1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

"Da ist das Bayern-Gen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Bayerns Steffen Hamann (l.) im Duell mit Oldenburgs Rickey Paulding. © getty

München - Keine Frage, sie wissen, wie es geht! Am Samstag bewiesen die Bayern-Basketballer beim ersten Heimspiel im neuen Jahr, was in ihnen steckt.

Das Team von Dirk Bauermann zündete vor 6700 Zuschauern im Audi Dome ein Punktefeuerwerk und schickte Oldenburg mit 102:71 (52:37) nach Hause. Top­scorer des Abends waren Steffen Hamann und Robin Benzing mit jeweils 16 Punkten. Die Ehre, die 100 Punkte vollzumachen, gebührte Jonathan Wallace. Bauermann: „Diese 40 Minuten waren sehr nah an dem, wie unser Spiel aussehen muss und dem Verein absolut würdig.“

Das Beste: Endlich konnte auch Guard Je’Kel Foster nach sechseinhalbwöchiger Verletzungspause sein Comeback feiern. FCB-Center Jared Homan: „Je’Kel ist eine Waffe fürs Team. Toll, dass er wieder spielen kann.“ Das fand Foster ebenfalls: „Es war ein unglaubliches Gefühl, wieder auflaufen zu können. Momentan bin ich aber noch bei 70, vielleicht 80 Prozent.“

Gomez, Boateng, Müller & Co. beim Basketball - mit weiblicher Begleitung

Auch der Coach zeigte sich sehr zufrieden mit dem Comeback seines Schützlings und versprach weitere Steigerung: „Im Moment ist Je’Kel noch so weit von seinem optimalen Fitnesszustand entfernt wie Bernd Rauch und ich. Es ist klar, dass er noch nicht da sein kann, wo er in zwei Wochen sein wird. Aber die Dinge haben sich unglaublich gut entwickelt.“ Bei den Bayern wird eben nicht aufgegeben, sondern gekämpft. „Ich habe häufig davon geredet, dass die Mannschaft auch die mentale Stärke hat, mit Niederlagen umzugehen“, so der Coach.

Und genau das wurde am Samstag eindrucksvoll demonstriert. Das Team spielte befreit auf, die „Nackenschläge“ (Bauermann) der Hinrunde wirkten wie vergessen. Die Folge: Der Audi Dome bebte, das nachträgliche Geburtstagsgeschenk für den anwesenden Uli Hoeneß war perfekt. Bauermann: „Einem Sportler kann man kein besseres Geschenk machen als einen Sieg.“

Obendrauf gab’s noch ein Geburtstagsständchen zu Beginn der Partie – Hoeneß im Glück! „Wir wussten, dass wir nun eine Serie starten mussten, um erfolgreich zu sein. Insofern war das heute ein toller Abend“, sagte der Präsident zur tz. Mit ihm – und den Riesen – freute sich auch die beinahe geschlossen angereiste Fußball-Abteilung des FC Bayern: Bastian Schweinsteiger, Holger Badstuber & Co. waren mit Trainer Jupp Heynckes in der Halle – und outeten sich einmal mehr als Basketball-Fans. „In den USA war ich schon einmal bei einem Spiel der Lakers“, sagte Heynckes der tz. „Sonst verfolge ich Basketball im Fernsehen, bin aber sehr froh, dass ich heute mit meiner Frau (Iris, d. Red.) hergekommen bin. Die Spieler haben eine tolle Leistung gezeigt.“

Und bewiesen: Sie haben auch das Bayern-Gen. Edmund ­Stoiber zur tz: „Ein überzeugender Sieg! Das Bayern-Gen ist absolut zu spüren! So erreichen wir auf jeden Fall die Playoffs!“

lm, so

Auch interessant

Kommentare