Grauenhafte FCB-Bilanz

Wieder Pleite auf europäischem Parkett: Bayern kassieren Abreibung in Tel Aviv

+
Bundesliga hui, Euroleague pfui: das Team des FC Bayern Basketball.

Die Hoffnungen auf die Playoffs haben einen herben Dämpfer erhalten: Nach der Niederlage in Istanbul kehren die Basketballer des FC Bayern vom Duell bei Maccabi Tel Aviv mit leeren Händen zurück.

  • FC Bayern Basketball bangt um die Playoffs in der Euroleague.
  • Im zwölften Match setzt es für den FCB die achte Niederlage.
  • Trotz eines 16:0-Laufs setzt es eine klare Pleite in Tel Aviv.

Tel Aviv - Knapp eine Woche nach dem Debakel von Istanbul hat Bayern München in der Basketball-Euroleague die achte Niederlage im zwölften Spiel kassiert. Der deutsche Meister zog bei Maccabi Tel Aviv am Donnerstagabend mit 55:77 (26:41) den Kürzeren und erlitt im Kampf um die Playoffs einen weiteren Rückschlag.

FC Bayern Basketball in Tel Aviv: Zwischenzeitlich konnte geglänzt werden

Nach einem ausgeglichenen Beginn verloren die Münchner, die unter anderen auf ihre Leistungsträger Nihad Djedovic und Leon Radosevic verzichten mussten, im zweiten Viertel den Anschluss. Der israelische Champion baute den Vorsprung auf 35:20 (15. Minute) aus. Die Hausherren, die in diesem Wettbewerb vor heimischer Kulisse noch unbesiegt sind, nutzten die Ballverluste des Bundesliga-Spitzenreiters konsequent aus. Erst gegen Ende des dritten Abschnitts kamen die Münchner dank eines 16:0-Laufs wieder heran (47:53). Im Schlussviertel trat Tel Aviv dann aber wieder intensiver auf und gewann letztendlich verdient.

Bester Werfer der Partie war Maccabi-Profi Scottie Wilbekin mit 16 Punkten, bei den Gästen legten Petteri Koponen und Vladimir Lucic jeweils zehn Punkte auf. In der Euroleague wartet München weiterhin auf einen Auswärtssieg.

dpa/pf

Auch interessant

Kommentare