Petteri Koponen wirft die Bayern zum Sieg

Sensation im Audi Dome! FCB-Baskets schlagen Barcelona in der letzten Sekunde

+
Stefan Jovic

Die Basketballer des FC Bayern können weiterhin von den Euroleague-Playoffs träumen. Dem Team von Dejan Radonjic gelang Donnerstag Abend die Sensation gegen den FC Barcelona.

München - Die Basketballer des FC Bayern können weiterhin von den Euroleague-Playoffs träumen. Dem Team von Dejan Radonjic gelang Donnerstag Abend die Sensation gegen den FC Barcelona. Dank eines Schlussspurts gewannen die Münchner daheim denkbar knapp mit 73:71 (32:36). FCB-Topscorer Petteri Koponen (14 Punkte) sicherte den Münchnern mit einem Buzzer-Beater den Erfolg. „Wir wollten einiges besser machen als zuletzt“, so der Guard. „Das ist uns gelungen.“ Nun heißt es hoffen. Wenn die Roten auch die verbleibenden zwei Partien gewinnen, besteht zumindest die theoretische (wenn auch sehr unwahrscheinliche) Chance auf das Erreichen der Runde der besten Acht.

Das Spiel begann vielversprechend. Obwohl die Gäste – gecoacht von Ex-FCB-Coach Svetislav Pesic ­– zunächst in Führung gingen, fanden auch die Bayern schnell zu ihrem Rhythmus. Die Münchner verteidigten konzentriert und behielten die Spanier weitestgehend im Griff. Danilo Barthel, Stefan Jovic und Devin Booker zeigten sich treffsicher aus der Distanz, während Barcelona an der Dreierlinie schwächelte. Und so hatten die Münchner ihren anfänglichen Rückstand schnell aufgeholt, gingen Ende des ersten Abschnitts sogar knapp in Führung (19:18).

Auch im zweiten Viertel blieb es eng. Die Bayern vergaben einige wichtige Chancen und ließen Barcelona immer wieder zu einfachen Würfen kommen. Ihr Glück: Die Spanier trafen weiterhin kaum aus der Distanz. „Wir müssen unsere Defense noch verbessern, wenn wir eine Chance haben wollen“, sagte Barthel zur Pause (32:36).

Doch das gelang zunächst nicht. Barcelona erwischte den deutlich besseren Start in die zweite Hälfte. Die Bayern benötigten gute drei Minuten für die ersten Punkte (34:43). Allerdings schwankte auch die Leistung der Gäste weiterhin. Und so gelang es den Hausherren, sich wieder etwas heranzuarbeiten (49:56).

Im letzten Viertel legten die Spanier dann aber noch einmal einen Gang zu. Doch auch die Bayern hielten – angefeuert von den 6400 Fans – mit (56:63). Vier Minuten vor Schluss verkürzte Derrick Williams auf 62:63. Koponen legte per Dreier nach (65:63). Barca blieb dran. Sechs Sekunden vor Schluss stand es 71:71. Petteri Koponen behielt die Nerven und sicherte den Bayern den Sieg!

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare