1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

ALBA, jetzt gibt es die Rache!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer

Kommentare

null
Heiko Schaffartzik (l.) © dpa

München - Parkett frei für das letzte Spiel der regulären Saison! Am Sonntag (17.20 Uhr, live bei Sport1) müssen die Bayern-Baskets noch einmal ran, bevor die Playoffs beginnen. Es geht gegen niemand geringeren als ­ALBA Berlin!

Parkett frei für das letzte Spiel der regulären Saison! Am Sonntag (17.20 Uhr, live bei Sport1) müssen die Bayern-Baskets noch einmal ran, bevor die Playoffs beginnen. Es geht gegen niemand geringeren als ­ALBA Berlin! Ausgerechnet eine der wenigen Mannschaften, die die Roten Riesen in dieser Saison schlagen konnten (94:74) – ausgerechnet die Mannschaft, mit deren Verantwortlichen und Fans es immer wieder zu Unstimmigkeiten kam.

Rückblick: Im vergangenen Sommer holten die Münchner mit Heiko Schaffartzik, Nihad Djedovic, Yassin Idbihi und Deon Thompson gleich vier Berliner an die Isar. Und die Bayern sind anscheinend schon am nächsten ALBA-Star dran. Angeblich möchte man sich in der kommenden Saison mit Guard David Logan verstärken. Diese Einkaufspolitik wurde von den Verantwortlichen aus der Hauptstadt immer wieder kritisiert. Beim Hinspiel kam es zum Eklat, als Berliner Fans das Trikot von Schaffartzik an einem Kreuz befestigten.

Es liegt also viel Feuer in der anstehenden Partie. Auch wenn es für die Bayern eigentlich um nichts mehr geht. Die Münchner Korbjäger stehen bereits seit vergangenem Sonntag unumstößlich auf dem ersten Tabellenplatz der Hauptrunde und haben somit Heimrecht während der gesamten Playoffs. Trotzdem wollen die Roten auch am Sonntag um jeden Preis siegen. „Wir gehen hochkonzentriert in die Partie“, erklärt FCB-­Forward Robin Benzing. „Wir wollen auch das letzte Rundenspiel unbedingt gewinnen.“ Aus Sicht von Cheftrainer Pesic ist jedes Spiel wichtig, „um weitere Erfahrungen zu sammeln, die dann während der Playoffs helfen können“. Außerdem soll mit den Münchner Fans ein gebührender Abschluss der erfolgreichen, regulären Saison und die Rache an den Berlinern gefeiert werden. Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare