FCB-Baskets kassieren weitere Euroleague-Niederlage

Kein Erfolg in Athen: Bayern verlieren gegen Panathinaikos

+
Maodo Lo & Co. verloren bei Athen

Die große Überraschung blieb am Mittwochabend aus. Im Euroleague-Rückspiel bei Panathinaikos Athen hatten die FCB-Baskets das Nachsehen.

Athen - Die große Überraschung blieb am Mittwochabend aus. Im Euroleague-Rückspiel bei Panathinaikos Athen hatten die FCB-Baskets das Nachsehen und verloren mit 67:77 (32:43). Daran konnte auch der wieder einmal starke Auftritt von Derrick Williams (21 Punkte) nichts ändern. „Jetzt startet die größte Herausforderung“, hatte FCB-Geschäftsführer Marko Pesic vor dem Duell erklärt. „Die gegnerischen Teams können sich in der Euroleague-Rückrunde deutlich besser auf uns einstellen.“ Das Hinspiel gegen Panathinaikos hatten die Roten noch knapp mit 80:79 gewonnen. Dieses Mal reichte es nicht. Denn die Bayern hatten von Beginn an Probleme. Das Team von Trainer Dejan Radosevic machte den Gastgebern das Scoren viel zu leicht. Die Münchner fanden einfach keine Antwort auf die starke Offensive der Griechen. Und so war die Führung der Gastgeber schnell deutlich (11:22 aus FCB-Sicht). Auch im zweiten Abschnitt gelang es den Roten nicht, ihren Rückstand nennenswert zu verkürzen. Panathinaikos dominierte weiter das Parkett. Mit 32:43 ging es in die Pause. „Wir müssen aggressiver sein und ihre Offensive stoppen“, forderte Petteri Koponen zur Pause bei Telekom Sport.

Die Münchner kehrten stärker aus der Kabine zurück und verkürzten ihren Rückstand (41:49). Allerdings reichte es nicht zu mehr. Immer wieder zogen die Griechen davon. Die Bayern arbeiteten bis zum Schluss hart, schafften es aber nicht noch näher an ihre Gastgeber heranzukommen. Am Freitag gibt es allerdings die Chance, sich mit einem Sieg zurückzumelden. Die Münchner treffen daheim auf Mailand.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern bauen Siegesserie weiter aus: Heim-Erfolg gegen Braunschweig
Bayern bauen Siegesserie weiter aus: Heim-Erfolg gegen Braunschweig
Danilo Barthel: "Wir sind als Team gewachsen!"
Danilo Barthel: "Wir sind als Team gewachsen!"

Kommentare