Bayern-Baskets treffen am Samstag auf Ulm

Djordjevic: "Wir müssen besser verteidigen!"

+
FCB-Coach Sasa Djordjevic

Ulm - Wenn eine Siegesserie reißt, muss man einfach eine neue starten. Mit diesem Credo gehen die Münchner Basketballer in ihr letztes BBL-Duell in 2017. Die Bayern-Basketballer treffen auf Ulm.

Wenn eine Siegesserie reißt, muss man einfach eine neue starten. So sehen das die FCB-Basketballer. Die Münchner waren bis zum EuroCup-Duell am vergangenen Mittwoch gegen Reggio Emilia für 19 Spiele ungeschlagen. Bei den Italienern kassierte das Team von Sasa Djordjevic dann eine knappe 82:90-Niederlage. Die Bayern nahmen es sportlich. Das Spiel soll schnellst möglichst abgehakt und anschließend noch besser weitergemacht werden. Denn am Samstag (15.00 Uhr) steht ein schweres Auswärtsspiel in der BBL an. Es geht gegen den Tabellensiebten Ulm. Aufbauspieler Braydon Hobbs gibt die Marschroute vor: „Wir müssen uns voll auf Ulm fokussieren und vor allem deutlich besser verteidigen.“

Das sieht Trainer Djordjevic genauso. Vielleicht sei es sogar gut, dass sein Team nach langer Zeit ein Duell verloren habe, so der Coach. Aus seiner Sicht könnte diese Erfahrung als eine Art Weckruf fungieren. Man wolle wieder konzentriert und fokussiert auftreten, so Djordjevic. Und das ist auch wichtig. Denn: „Wir haben Respekt vor Ulm, die jetzt ihren Rhythmus gefunden haben und fast wieder auf einem Level wie im vergangenen Jahr spielen“, so der FCB-Trainer. In der vergangenen Saison marschierte Ulm regelrecht durch die reguläre Saison, stellte mit einer Siegesserie von 27 Erfolgen einen BBL-Rekord auf.

In dieser Spielzeit taten sich die Schwaben allerdings etwas schwerer. Daher ist man gewarnt. Ulm-Coach Thorsten Leibenath meint: „Der derzeit beste Basketball Deutschlands wird in München gespielt. Je tiefer wir gegen diesen Gegner besetzt sind, umso besser. Ein entscheidender Faktor wird die Ballkontrolle sein.“ Für mehr Tiefe wird Center Tim Ohlbrecht sorgen. Er steht nach langer Verletzungspause wieder im Kader der Schwaben und brennt auf seinen Einsatz gegen den Ligaprimus. „Ich freue mich extrem auf das Spiel“, so der Ulmer Profi.

Das Duell verspricht in jedem Fall hitzig zu werden. Die Ulmer Halle (Kapazität: 6200) ist restlos ausverkauft. FCB-Coach Djorjdevic freut’s: „Es wird mit Sicherheit ein großes Event.“ Hauptsache eines mit Happy End.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Baskets: Gibt es die Unterstützung eines NBA-Spielers?
FCB-Baskets: Gibt es die Unterstützung eines NBA-Spielers?
Neu-Bayer Robin Amaize: So läuft's im FCB-Team
Neu-Bayer Robin Amaize: So läuft's im FCB-Team

Kommentare