Geschäftsführer mit neuem Trainer zufrieden

Pesic stellt Bayern-Coach Djordjevic starkes Zeugnis aus: „Sehr gut“

Bayern-Baskets-Coach Sasa Djordjevic.
+
Bayern-Baskets-Coach Sasa Djordjevic.

München - Geschäftsführer Marko Pesic hat Sasa Djordjevic ein ausgezeichnetes Halbjahreszeugnis als Trainer der Basketballer des FC Bayern München ausgestellt.

Das Zwischenzeugnis für seinen FC Bayern fällt positiv aus, doch Geschäftsführer Marko Pesic erwartet von den Münchner Basketballern im neuen Jahr eine Steigerung. „Die Mannschaft hat enormes Potenzial“, konstatierte der frühere Nationalspieler am Donnerstag. „Es gibt aber Sachen, die muss man in jedem Spiel bringen: einhundertprozentige Konzentration, einhundertprozentige Einstellung und 100 Prozent vorbereitet sein auf das Spiel.“

Immer wieder unterlaufen dem umgebauten Meister von 2014 Fehler in puncto Konzentration. Deshalb liegen die Münchner vor ihrem letzten Bundesligaspiel 2016 am Freitag (20.30 Uhr) gegen Braunschweig mit drei Niederlagen auch nur auf Tabellenrang drei. Pesic sieht das jedoch gelassen. „Wir bauen eine Mannschaft, die dann, wenn Entscheidungen fallen, im März, April, Mai, Juni da sein muss, wo man sie haben will“, beteuerte der 40-Jährige.

Kleber: „Wir wollen es auf jeden Fall wieder gutmachen“

Aus einer schmerzhaften Niederlage wie dem 79:87 im Spitzenspiel gegen ratiopharm Ulm müssen die Bayern lernen. „Jeder war sehr frustriert in der Umkleide, die Stimmung war nicht gut“, räumte Flügelspieler Maximilian Kleber ein. „Wir wollen es auf jeden Fall wieder gutmachen.“ In der Top-16-Phase des Eurocups wird es auf internationalem Parkett ein Wiedersehen mit den Ulmern geben.

„Das wichtigste ist, dass wir Konstanz reinbringen“, sagte Kleber. Ein wichtiger Baustein ist hierbei Spielmacher Nick Johnson. Abstimmungsprobleme mit dem US-Amerikaner sind unübersehbar.

Dass auch diese allmählich abgestellt werden, daran arbeitet Trainer Sasa Djordjevic, für den Pesic viel Lob übrig hat. „Sasa ist jemand, der sehr fordernd ist, der einen guten Umgang mit den Spielern hat, der ganz genau weiß, was er will. Ich glaube, dass er mit seinen Prinzipien hier genau richtig ist“, erläuterte Pesic.

Pesic: „Der Verein sollte froh sein“

Djordjevic mache mit seinem Trainerteam „einen wirklich guten Job. Der Verein sollte froh sein, dass er hier ist. Die Ergebnisse und Titel werden sicherlich mit ihm kommen, da bin ich mir zu 1000 Prozent sicher“, betonte Pesic. Für Djordjevic sei es „nicht einfach, wenn man in ein neues Umfeld kommt, und dann bei einer Mannschaft alles rüberzubringen, was man haben will“.

Der 49-Jährige war am 1. August als Nachfolger von Svetislav Pesic verkündet worden, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte. Pesic junior wird seinem jetzigen Chefcoach auch gerne ein starkes Abschlusszeugnis 2017 ausstellen. Dafür muss sich der FC Bayern aber im neuen Jahr noch steigern.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare