1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

Unsere Rituale für den Sieg!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Darius Hall © Getty

München - Nur noch wenige Minuten bis zum Tip-Off! Das Adrenalin steigt, die Atmosphäre in der Halle ist angespannt, erwartungsvoll. Für die Bayern-Basketballer heißt es jetzt aufwärmen, dehnen, auflaufen. Aber da ist noch mehr!

FCB-Center und Publikumsliebling Darius Hall verrät in der tz: „Ich habe schon kleine Gewohnheiten vor jedem Spiel. Wenn der Coach die letzte Ansprache in der Kabine hält, binde ich meine Schuhe. Zuerst den linken, dann den rechten.“ Kurz bevor das Spiel beginnt, werden noch einmal alle Team­kollegen abgeklatscht. Und: „Was die wenigsten wissen, ich gebe Coach Bauermann vor jedem Spiel einen Kuss auf die Wange. Ich glaube nicht, dass er das so toll findet, aber ich mache es immer“, lacht Hall. War der 39-Jährige beim Aufwärmen dabei, geht er in der Regel als Letzter vom Parkett. „Ich warte meistens, bis alle das Feld verlassen haben und gehe dann hinterher, das ist auch eine Art Ritual“, so Bayerns Nummer elf.

Und auch Halls Kollegen pflegen kleine Gewohnheiten. Center Jared Homan: „Ich trinke vor fast jedem Spiel ein Red Bull, und nach dem letzten Warm up binde ich meine Schuhe noch einmal neu.“ Und dann gibt es da noch eine Art Glücksbringer: „Seit meiner Zeit auf dem College trage ich bei den meisten Spielen immer ein Schweißband um den linken Arm. In der regulären Saison war es weiß, für die Playoffs habe ich mir die Schwarzen aufgehoben.“ Wie man sich als Spieler auf eine Partie vorbereitet? Homan: „Das ist unterschiedlich und kommt immer auf die Stimmung an. Manchmal höre ich Musik, dann meistens House, HipHop oder Rock.“

Etwas, das auch Chevon Troutman tut. „Rituale habe ich aber nicht“, sagt der 30-Jährige. „Die einzige Angewohnheit ist, dass ich bei einem Spiel immer schwarze Shorts unter meinem Bayern-Dress trage.“

Also auch am Dienstag! Denn um 18 Uhr (live auf Sport1) wollen die Roten Riesen nach ihrem Sieg zum Playoff-Auftakt in Quakenbrück (82:68) ein weiteres Ausrufezeichen setzen. Die Münchner erwarten die Artland Dragons zum zweiten Duell der ersten Runde (Modus: Best of five). Sollten die Bauermänner auch diese Partie gewinnen, fehlt ihnen nur noch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale. „Die Mannschaft hat viel Selbstvertrauen, und das ist ein wichtiger Schlüssel. Wir sind da auf einem guten Weg“, sagt der Coach. Am besten sei die vorhandene Chance aufs Halbfinale mit der Unterstützung der Fans zu nutzen, so Bauermann. Und die sind während der Playoffs zu einer besonderen Aktion aufgerufen: Damit der Audi Dome komplett in Rot erstrahlt, sollen möglichst viele Zuschauer in roter Kleidung erscheinen. Und dann kann ja eigentlich gar nichts mehr schiefgehen…

lm

Mit neuen Bildern: Die Cheerleader der Bayern-Basketballer

Auch interessant

Kommentare