Alonso & Co.: Vom Bullenjäger zum Hühnerhaufen

+
Viele Menschen, wenig Erfolg: Bei Ferrari hinken sie meilenweit den eigenen Ansprüchen hinterher – zum Leidwesen von Fernando Alonso

Shanghai - Die Italiener werden dieses Wortspiel jetzt vielleicht nicht richtig witzig finden – aber es trifft leider zu: Ferrari ist beim China-Rennen am Sonntag im roten Bereich.

Die Wahrheit ist: Schon nach zwei Saisonrennen hängt dieses Team, das so voll von Tradition und Ehrgeiz ist, den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Ferrari-Boss Luca di Montezemolo hat ja vor der Saison angekündigt, man wolle 2011 zurückschlagen. Und: Sein Rennstall brauche schon zu Saisonbeginn ein Siegerauto!

Wollen. Brauchen. Das Problem ist aber: das Haben! Realität ist: Ferrari, die Stolzen, sind nur die dritte Kraft. Besonders im Qualifying hinken die Roten hinter Red Bull und McLaren her. Im Rennen ist das Tempo besser – trotzdem wirkt das scharfe Rennpferd früherer Tage im Moment wie ein schlapper Wallach. Die Führungsspitze um Teamchef Stefano Domenicali reiste deshalb hektisch zurück ins Büro nach Maranello – während die meisten anderen Mächtigen der Formel 1 direkt von Malaysia aus nach China weiterflogen. In der Fabrik in Italien wird jetzt über Sofortmaßnahmen gebrütet.

Ferrari: Mythos auf vier Rädern

Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Mythos auf vier Rädern: Flitzer aus dem Hause Ferrari.  © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Attraktive Frauen und Formel 1 - das gehört zusammen. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Schöne Frau, schönes Auto... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Geballte Power auf vier Rädern. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Formel-1-Wagen als Kulisse für ein Fotoshooting. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Auch in grau gibt der Sportwagen eine gute Figur ab. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Davon täumen nicht nur Autofanatiker. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Bei teuren Autos sind schöne Frauen nicht weit. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Nicht nur der Ball ist rund... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Bild fürs Fotoalbum. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Das Ferrari-Logo am Kühlergrill. © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ferrari-Fans vor einem Formel-1-Rennen. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Ferrari „oben ohne“. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Tolle Frontpartie... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Rennflitzer in Aktion. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Geballte Männerträume! © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Zwei Ferrari: einer für die Straße, einer für die Rennpiste.  © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Rot und Weiß: Keine Frage, diese Farben passen zusammen.  © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Traum in rot. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Alien-Alarm in der Boxengasse. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Hat die Scuderia Ferrari etwa eine Rennfahrerin verpflichtet? © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Ferrari auf zwei Rädern. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Beste Wohnlage in Monte Carlo: Ein Yacht im Hafen. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Spieglein, Spieglein an der Wand... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Erinnerungsfoto auf der Automesse. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein heißer Flitzer... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Bequeme Sitzgelegenheit, so eine Motorhaube! © Jantz
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ziemlich windschnittig... © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Silber auf rotem Grund: ein überdimensionales Ferrari-Logo. © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Schnappschuss in der Boxengasse. © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Rennsport gestern... © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
und Rennsport heute. © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Teamwork in der Boxengasse. © ap
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Netter Fuhrpark! © Bodmer
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ferrari-Anhänger feiern einen Formel-1-Sieg. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Ferrari auf dem Familienparkplatz. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Alles glitzert und funkelt... © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ein Gefährt für Oldtimer-Fans. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Schon seit Generationen baut Ferrari schnelle Flitzer. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Roter Traum! © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ferrari mit Klappdach. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Zur Abwechslung mal ein Ferrari in Silber. © dpa
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Das Firmenlogo. © ap

Ob das helfen wird? Daran darf man zumindest zweifeln. Ferrari im Panik-Modus: Das wirkt wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. Zum Beispiel gab’s da diese Ankündigung aus Maranello, man wolle jetzt die „flexiblen“ Frontspoiler des Red Bull kopieren. Als ob das so einfach wäre… Red-Bull-Designer Adrian Newey warnt: „Du kannst nicht einfach unseren Flügel nehmen und ihn an ein anderes Auto schrauben. Er gehört ja zu einem Gesamtkonzept, bei dem die Wirkungsweise jedes Teils die Wirkungsweise des nächsten beeinflusst.“

Der Verdacht liegt nahe, dass Ferraris Aerodynamiker momentan mit der Schrotflinte schießen, um einen Treffer zu landen – anstatt das Ziel mit einem Präzisionsgewehr anzuvisieren. Wie’s besser geht, hat man in den vergangenen vier Wochen bei McLaren gesehen. Straff organisiert – und jetzt Red-Bull-Jäger Nummer eins!

Bei Ferrari (wozu ja nicht nur Ehrgeiz, sondern auch eine gute Portion Romantik gehört), gehen Theorie und Praxis dagegen oft getrennte Wege. So rätselt die Techniktruppe immer noch, warum sich die guten Daten, die der Windkanal versprach, nicht auf der Strecke niederschlagen. Selbst Starpilot Fernando Alonso scheint langsam den Glauben zu verlieren. Er sagt zwar: „Beim Europaauftakt Anfang Mai werden wir große Verbesserungen an den Start bringen.“ Aber er schränkt auch sofort ein: „Ich erwarte nicht, dass wir plötzlich eine Sekunde aufholen. Das wäre Magie.“ Oder, mit anderen Worten: Für den Spanier hat Ferrari wohl langsam seinen Zauber verloren…

Ralf Bach

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?
Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?
Hamilton rast erneut allen davon - nächste Enttäuschung für Vettel
Hamilton rast erneut allen davon - nächste Enttäuschung für Vettel
Formel 1 heute live: Großer Preis der Vereinigten Arabischen Emirate im Free-TV und im Live-Stream
Formel 1 heute live: Großer Preis der Vereinigten Arabischen Emirate im Free-TV und im Live-Stream
Formel-1-Tabelle 2019: Das ist der WM-Stand zum Ende der Saison
Formel-1-Tabelle 2019: Das ist der WM-Stand zum Ende der Saison

Kommentare