Buemi wird Testfahrer in Vettels Red-Bull-Team

+
Sebastien Buemi bleibt bei Red Bull, wechselt aber das Lager

Wien - Der Schweizer Formel-1-Rennfahrer Sebastien Buemi bleibt Red Bull treu und wird in der kommenden Saison Testfahrer im Team des zweimaligen Weltmeisters Sebastian Vettel. Ein Wechsel ist es trotzdem.

Der 23-Jährige Buemi saß in der vergangenen WM-Saison im Cockpit von Toro Rosso. Auch dieser italienische Rennstall gehört Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz. Dort fahren künftig der Australier Daniel Ricciardo und der Franzose Jean-Eric Vergne. „Es ist schön, die Gelegenheit zu bekommen, in einem Weltmeisterteam zun arbeiten. Aber natürlich wäre ich lieber Rennen gefahren“, sagte Buemi nach seiner Vertragsunterschrift bei Red Bull.

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Red Bull ist in vieler Munde, nicht nur wegen Sebastian Vettel. Wir beantworten die 13 wichtigsten Fragen. © Getty
Was gehört zum Imperium von Dietrich Mateschitz? Er besitzt rund zwei Dutztend Unternehmen: Restaurants, Baufirmen, eine Formel-1-Rennstrecke, einen Flugplatz sowie Hotels. Privat gehört ihm auch ein Militärjet sowie die ehemalige DC 6 von Marschall Tito. Ein Teil der Markenstrategie des Österreichers ist außerdem das Sponsoring von Trend-, Event-, aber auch Rennsportarten. Mateschitz besitzt zwei Auto-Rennställe, darunter das Formel-1-Team mit Sebastian Vettel. © dpa

sid

Auch interessant

Kommentare