Ferrari: Ersetzt Alonso den „Iceman“?

Fernando Alonso könnte Kimi Räikkönen ersetzen.
+
Fernando Alonso könnte Kimi Räikkönen ersetzen.

Florenz - Ferrari-Präsident di Montezemolo hat die Spekulationen um einen Wechsel von Fernando Alonso zu den Roten weiter angeheizt. Eine Entscheidung soll in wenigen Wochen fallen.

Während er sich auf Felipe Massa als einen der beiden Piloten des italienischen Formel-1-Teams für 2010 festlegte, wenn der Brasilianer aus gesundheitlicher Sicht wieder voll einsatzfähig ist, werde man daneben über die “beste Wahl nachdenken“, sagte di Montezemolo am Mittwoch bei einer akademischen Feier in Florenz. “Wir werden in wenigen Wochen unsere Entscheidung fällen.“

Schon vor der noch laufenden Saison hatte es aus Maranello geheißen, man werde ein besonderes Auge auf Kimi Räikkönen werfen, immerhin Weltmeister mit der Scuderia im Jahr 2007. Doch der “Iceman“ kann die Herzen der Tifosi seitdem nicht mehr so richtig erwärmen. “Montezemolo: Zukunft von Raikkönen ungewiss“, titelte am Mittwoch bereits die Internetausgabe von “Tuttosport“. Mehrmals wurde schon damit spekuliert, dass Räikkönen in den Rallye-Sport wechseln könnte. Nach dem schweren Unfall Massas Ende Juli hatte Ferrari Räikkönen sogar Grünes Licht für einen Einsatz bei dessen Heim-Rallye-WM gegeben.

Ferrari: Mythos auf vier Rädern

Bilder

Für einen Wechsel Alonsos von Renault, das im Singapur-Skandal mit einer Bewährungsstrafe Anfang der Woche davon gekommen war, zu Ferrari spricht einiges. Die meisten seiner Fahrerkollegen gehen ohnehin von dem Transfer des zweimaligen Champions aus, der nach einem Einjahres-Intermezzo bei McLaren-Mercedes wieder zu Renault zurückgekehrt war.

So ging Ferrari eine neue Partnerschaft mit der spanischen Großbank Santander ein. Bei der Präsentation vor rund zwei Wochen hatte di Montezemolo in Monza allerdings noch erklärt: “Seit zwei, drei Jahren gibt es diese Gerüchte. Kimi Räikkönen und Felipe Massa sind unsere Fahrer“. Und nun? “Montezemolo öffnet Alonso noch mal die Türen zu Ferrari“, titelte die Internetredaktion der spanischen Sportzeitung “Marca“ am Mittwoch nach den jüngsten Aussagen des Ferrari-Bosses, der sich nicht zu Räikkönen bekannte.

Di Montezemolo legte sich vier Tage vor dem Großen Preis von Singapur nur noch auf Massa als einen der beiden Piloten fest. Der Brasilianer will im kommenden Jahr wieder fahren. Er war in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn am 25. Juli schwer verunglückt. Nach zwei enttäuschenden Auftritten von Ersatzfahrer Luca Badoer verpflichtete Ferrari den Italiener Giancarlo Fisichella für den Rest der Saison.

dpa

Auch interessant

Kommentare