Großer Preis von Portugal

Formel 1: Spektakulärer Portugal-GP! Viele Crashs und ein starker Vettel - Hamilton mit Weltrekord

Sebastian Vettel beim Grand Prix in Portugal
+
Formel 1: Spektakulärer Portugal-GP! Viele Crashs und ein starker Vettel - Hamilton mit Weltrekord

Die Formel 1 gastierte zum ersten Mal überhaupt in Portimao. Die Strecke ist Neuland für alle Teams - es war ein wildes Wochenende. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Der Große Preis von Portugal ist eine Premiere in der Formel 1*. Noch nie war die F1 in Portimao zu Gast.
  • Sebastian Vettel kam seit längerer Zeit mal wieder in die Punkte. Mercedes dominierte auch auf der neuen Strecke
  • Lewis Hamilton sorgte für einen Weltrekord.
  • Wir begleiten Training, Qualifying und Rennen hier im Ticker.

Formel 1: Endergebnis des Grand Prix von Portugal in Portimao

1. Lewis Hamilton2. Valtteri Bottas3. Max Vestappen4. Charles Leclerc5. Pierre Gasly
6. Carlos Sainz jr.7. Sergio Perez8. Esteban Occon9. Daniel Ricciardo10. Sebastian Vettel
11. Kimi Räikkönen12. Alexander Albon13. Lando Norris14. George Russell15. Antonio Giovanazzi
16. Kevin Magnussen17. Romain Grosjean18. Nicholas Latifi19. Daniil Kvyat20. Lance Stroll

Update vom 25. Oktober, 17.45 Uhr: Trotz des 10. Platzes bei Großen Preis von Portugal ist Sebastian Vettel alles andere als zufrieden*. Dabei fuhr der Ferrari-Pilot erstmals seit Wochen wieder in die Punkte. Lewis Hamilton war aufgrund seiner Rekords einfach nur sprach los. Wir haben die Stimmen zum spektakulären Grand Prix in Portimao zusammengefasst.

Update vom 25. Oktober, 15.47 Uhr: Lewis Hamilton schreibt also weiter Geschichte! Aber auch von Sebastian Vettel gibt‘s Positives zu berichten. Der Ex-Weltmeister fährt nach einem teils spektakulären Portugal-GP endlich einmal wieder in die Punkte. Glückwunsch!

66/66: WELTREKORD! Lewis Hamilton holt seinen 92. GP-Sieg und gewinnt den Großen Preis von Portugal in Portimao!

65/66: Spektakuläres Überholmannöver von Gasly gegen Perez! Damit schnappt sich der Franzose P5.

63/66: Stark! Vettel fährt seine persönlich schnellste Runde. Mit einem Platz in den Punkten dürfte es also ganz gut aussehen. Es wäre Balsam auf die Wunden des Heppenheimers.

61/66: Erst ein Krampf, dann die schnellste Rennrunde! Gute Antwort von Hamilton. Heftiger Verbremser derweil von Vettel, dadurch kann Ricciardo wieder davonziehen.

59/66: Zwar sieht es super-leicht aus, wie Hamilton hier das Rennen dominiert. Doch der aktuell Führende teilt gerade der Box mit, dass er eine Krampf hat. Sieben Runde muss er noch durchhalten...

55/66: Yes! Vettel holt sich P10 und schießt an Räikkönen vorbei. Allerdings fliegt er dabei etwas weit über die Curbs. Zudem wird der Wind hier an der Algarve immer heftiger.

54/66: Nach einem Crash und zwei Zeitstrafen fährt Stroll nun in die Box und stellt seine Wagen ab. Das sieht wohl nach einer Schonung des Materials aus - denn Stroll lag eh abgeschlagen auf dem letzten Platz und hatte unzählige Sekunden Rückstand.

52/66: Sebastian Vettel kann heute tatsächlich in die Punkte fahren. Der Ferrari-Pilot fährt hier richtig konstant und kämpft mit Ex-Teamkollege Räikkönen um P10. Vielleicht muss er auch nicht mehr in der Box, während die Konkurrenz vor ihm wohl nochmal rein muss...

48/66: Die Regenwolken werden immer dunkler und dichter. Gibt‘s hier zum Ende des Portugal-GP‘s noch ein Regen-Chaos?

42/66: Jetzt geht auch Hamilton in die Box. Dort gibt‘s keine Probleme. Der Weltmeister wollte eigentlich gar nicht, weil seine Reifen eigentlich noch gut waren - aufgrund seines klaren Vorsprungs holte ihn sein Team aber doch rein. Jetzt gibt‘s Diskussionen zwischen Bottas und der Box. Der Grund: Die Reifenwahl beim anstehenden Boxenstopp.

36/66: Etwas mehr als die Hälfte des Rennens ins absolviert. Hamilton dominiert, Bottas liegt mit deutlichem Vorsprung vor Verstappen. Überraschend stark ist die Auftritt von Leclerc, der auf einem straken 4. Rang liegt.

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Viele Crashs und ein starker Ferrari! Spektakulärer Portugal-GP

30/66: Der aktuell führende Hamilton fliegt hier mit der schnellsten Runde in Richtung GP-Sieg! Am Anfang hatte der Brite noch so seine Probleme und wirkte auch beim Teamfunk etwas hektisch. Inzwischen dominiert er hier das Rennen sehr deutlich. Reifenprobleme? Fehlanzeige.

24/66: Hamilton baut seine Vorsprung auf Bottas nun aus - der Finne hat - wie so viele Fahrer heute in Portugal - erhebliche Probleme mit seine Reifen. Der Weltmeister offenbar nicht, obwohl der ja jetzt nicht als besonders reifenschonender Fahrer gilt. Sei‘s drum - der Wind hat gedreht und es könnte bald beginnen zu regnen. Das würde für weiteres Chaos sorgen.

19/66: Wow! Landon Norris fliegt an Stroll vorbei, überpaced dann und wird abgeschossen! Derweil schnappt sich Hamilton die Führung, weil Bottas offenbar kleiner Probleme hat!

17/66: Sebastian Vettel kämpft sich gerade langsam aber sicher nach vorne! Auf P15 gestartet, liegt der Deutsche jetzt schon auf Rang 12. Vielleicht fährt er ja heute in die Punkte?

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Crashs und viele Führungswechsel! Spektakulärer Portugal-GP

12/66: McLaren-Pilot Sainz wird nun langsam wieder durchgereicht. Charles Leclerc kämpft sich wieder nach vorne. Der Ferrari-Youngster war nach dem Start auf P7 zurückgefallen - inzwischen ist er wieder auf seiner Startposition.

7/66: So, das Start-Chaos lichette sich nun etwas und die Mercedes übernehmen wieder die Führung. Bottas liegt vor Hamilton, auch Verstappen hat sich wieder vorgekämpft und Carlos Sainz hinter sich gelassen. Spannend und spektakulär war‘s bislang - hoffen wir mal, dass es auch so bliebt.

2/66: Der Crash von Verstappen und Perez wird aktuell untersucht. Droht gar eine Strafe? Vettel hat derweil nach dem Start noch einen Platz verloren.

1/66: Was für ein Start! Verstappen kommt erst überragend vom Fleck und lässt Bottas stehen, doch der Finne kontert klasse. Daher er muss Verstappen zurückstecken und schießt zudem Sergio Perez ab! Der Red-Bull-Pilot hat in den ersten Kurven erhebliche Probleme! Carlos Sainz Jr. macht derweil einen überragenden Job und schießt an allen vorbei uns übernimmt die Spitze! IST DAS IRRE!

Formel 1 im Live-Ticker: Startaufstellung in Portimao - Vettel nur auf Platz 15

1.Lewis Hamilton
2. Valtteri Bottas
3. Max Verstappen
4.Charles Leclerc
5. Sergio Perez
6.Alexander Albon
7.Carlos Sainz jr.
8.Lando Norris
9.Pierre Gasly
10.Daniel Ricciardo
11.Esteban Ocon
12.Lance Stroll
13.Daniil Kvyat
14.George Russell
15.Sebastian Vettel
16.Kimi Räikkönen
17.Antonio Giovinazzi
18.Romain Grosjean
19. Kevin Magnussen
20.Nicholas Latifi

Update vom 25. Oktober, 14.09 Uhr: Max Verstappen wird heute vermutlich nach dem Start direkt sein Glück versuchen und die Mercedes zu attackieren. Wir sind gespannt. Die Einführungsrunde ist derweil gestartet...

Update vom 25. Oktober, 14.05 Uhr: Den Kurs in Portimao gibt es übrigens erst seit Oktober 2008. Zuvor war die Formel 1 lediglich in Estoril zu Gast - nun also erstmal an der Algarve-Küste. Wir freuen uns, wenn es gleich los geht!

Formel 1 JETZT im Live-Ticker: Gelingt Vettel in Portimao ein kleiner Befreiungsschlag? 

Update vom 25. Oktober, 13.44 Uhr: Trotz seiner in diesem Jahr eher mäßigen Leistungen wird Sebastian Vettel die Formel-1-Saison 2020 für Ferrari zu Ende fahren. „Das ist überhaupt keine Diskussion“, sagte Teamchef Mattia Binotto vor dem Großen Preis von Portugal am Sonntag bei Sky: „Ich bin auch sicher, dass er wieder Punkte holen wird, dann gewinnt er auch wieder das nötige Selbstvertrauen.“

Binotto räumte allerdings ein, dass er mehr von Vettel erwartet hätte. „Sebastian hätte schneller sein können, was sein Potenzial angeht“, sagte der 50-Jährige: „Wir dürfen aber jetzt trotzdem nicht so viel Druck auf ihn ausüben. Wir versuchen alles, dass er diese Saison so gut wie möglich beenden kann.“

Update vom 25. Oktober, 13.37 Uhr: In knapp einer halben Stunde geht‘s los. Es ist im übrigen der letzte Grand Prix von Kult-Reporter Kai Ebel. Der langjährige F1-Experte hört nun bereits etwas früher auf als geplant. Der Grund: Die Corona-Krise! RTL sendet zu den kommenden Grand Prix in Abu Dhabi, Istanbul oder Imola keine TV-Teams, weil die diese Ort als Risikogebiete sind.

Update vom 25. Oktober, 12.39 Uhr: Für Sebastian Vettel könnte der Große Preis von Portimao ein weiterer Tiefpunkt werden. Der Deutsche startet lediglich von Rang 15, während Teamkollege Charles Leclerc auf Rang vier fuhr. „Im Moment sehe ich gar kein Land“, so Vettel nach der Qualifying am Samstag: „Das ist ja nicht nur schlagen, das ist ja wie eine andere Klasse.“

Dabei zeigte sich der vierfache Weltmeister bei Sky konsterniert: „Ich probiere alles, was ich kann. Ich denke, die Runden, die ich treffe, und mit denen ich zufrieden bin, die sind trotzdem noch zu langsam. Mehr bleibt mir im Moment nicht übrig als das rauszuholen, was in mir steckt“. Das gibt wohl alles wenige Hoffnung für das Rennen...

Formel 1: Erstes F1-Rennen in Portimao im Live-Ticker - Befreiungsschlag von Vettel? 

Update vom 25. Oktober, 12.10 Uhr: In genau zwei Stunden geht‘s los! Dann schalten die Ampel beim Großen Preis von Portugal auf Rot und das erste F1-Rennen auf dem Autdromo Internacional do Algarve startet. Wir sind schon gespannt und freuen uns auf ein hoffentlich spannendes Rennen.

Update vom 25. Oktober, 11.35 Uhr: Wegen der Ermordung seines Vaters ist der als Rennsteward eingeteilte Vitali Petrov aus Portugal abgereist und in seine russische Heimat zurückgekehrt. Die russische Nachrichtenagentur „RIA Nowosti“ hatte zuvor berichtet, der 61-jährige Alexander Petrov sei in seinem Haus in Wiborg 80 Kilometer nordwestlich von St. Petersburg erschossen worden. Über die Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Petrov senior war unter anderem in der Stadtverwaltung von Wiborg aktiv.

Für den ehemaligen Formel-1-Fahrer wäre es eine Premier gewesen. Für ihn springt nun der Portugiese Bruno Correia ein.

Update vom 24. Oktober, 16.45 Uhr: Sebastian Vettel hat beim Formel-1-Debüt in Portimao die Top Ten im Qualifying für den Großen Preis von Portugal klar verpasst. Der viermalige Weltmeister kam am Samstag auf dem knapp 4,7 Kilometer langen Kurs nicht über den 15. Platz hinaus. Er schaffte es damit schon zum neunten Mal im zwölften Rennen in diesem Jahr nicht in seinem Ferrari in die finale K.o.-Runde. „Ich habe die Vorderreifen nicht auf Temperatur gebracht, sie waren nicht bereit“, funkte er an die Box. Sein Teamkollege Charles Leclerc wurde dagegen Vierter. „Im Moment sehe ich gar kein Land, es ist ja wie eine andere Klasse. Ich versuche, die Runden zu treffen, mehr bleibt mir gerade nicht übrig“, sagte Vettel über das Duell mit dem Monegassen.

In der ersten Startreihe steht wieder einmal Mercedes. Lewis Hamilton schnappte Valtteri Bottas kurz vor Schluss die Pole Position vor der Nase weg. Auf Rang Drei wird der Red-Bull-Pilot Max Verstappen ins Rennen gehen. Gewinnt Hamilton das Rennen am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky), ist er mit 92 Siegen alleiniger Rekordhalter vor Michael Schumacher.

Update vom 24. Oktober, 14.31 Uhr: Mercedes vor Red Bull, Valtteri Bottas vor Lewis Hamilton und Max Verstappen: Das dritte freie Training für den Großen Preis von Portugal am Sonntag in Portimao (ab 14.10/so sehen Sie das Rennen live*) bot die altbekannten Kräfteverhältnisse. Und Sebastian Vettel? Er verpasste die Top Ten und landete auf Platz elf.

Formel 1 in Portimao: Rennzirkus feiert Premiere - Und vergleicht Kurs mit Actionfilm

Zwei Minuten vor dem Ende des Trainings wurde die Session mit der roten Flagge abgebrochen und nicht mehr gestartet. Der Heppenheimer war ausgangs der Kurve 14 über ein im Boden verankertes Abwassergitter gefahren, das daraufhin hochstand und somit eine Gefahr für die Fahrer dargestellt hätte. Der Ferrari-Bolide nahm bei dem Zwischenfall nach ersten Erkenntnissen keinen Schaden. Hier ein Mitschnitt der Szene:

Weltmeister Hamilton hatte bereits nach dem ersten Trainingstag auf Probleme mit der Berg- und Talbahn an der Algarve hingewiesen. „Bei der Ausfahrt von Kurve acht guckt man eine ganze Weile in den Himmel und hat keine Ahnung, was hinter der Kuppe ist“, sagte der Brite: „In die Kurve elf fährt man rein und weiß überhaupt nicht, wo man eigentlich ist.“ McLaren-Fahrer Carlos Sainz (Spanien) kam sich sogar vor wie in der actiongeladenen Filmreihe „The Fast and the Furious“. „Das ist ja hier wie Tokio Drift“, funkte Sainz an seine Box (siehe unten).

F1 - GP von Portugal: Flammen im Training - Action-Auftakt vor Portimao-Premiere

Update vom 23. Oktober, 17.57 Uhr: Hochbetrieb auf der Strecke, viele auf Drift-Kurs, ein Wagen lichterloh in Flammen und ein Rückkehrer hilflos im Kiesbett: Schon zum Auftakt der Grand-Prix-Premiere von Portimão ging es an der Algarve hoch her. Die Fahrer kämpften mit den Tücken der noch rutschigen Achterbahn-Strecke. Kaum einer kam am Freitag ohne Dreher über die Runden, die Bestzeit des Tages stellte Valtteri Bottas im zweiten Freien Training am Nachmittag auf, als der WM-Zweite in 1:17,940 Minuten mehr als eine halbe Sekunde schneller war als der WM-Dritte Max Verstappen im Red Bull.

Lewis Hamilton, WM-Spitzenreiter und sechsmaliger Champion, der mit einem Sieg am Sonntag (14.10 Uhr/Sky und RTL) alleiniger Rekordhalter mit den meisten Grand-Prix-Erfolgen - es wären dann 92 - werden kann, kam nach Platz zwei hinter Bottas im Mittagstraining nicht über Rang acht hinaus. Sebastian Vettel verbesserte sich im Ferrari nach Position elf im ersten auf Platz sechs im zweiten Freien Training vor ein paar Tausend Zuschauern - maximal 27 500 sind jeweils an den drei Tagen auf dem Autódromo Internacional do Algarve erlaubt.

Die, die schon da waren, bekamen einiges geboten. Die anderthalbstündige Session hatte gleich zweimal für einige Zeit unterbrochen werden müssen: Am Alpha Tauri von Pierre Gasly schlugen plötzlich heftige Flammen aus dem Heck. Der Franzose sprang aus dem Wagen und rief die Streckenposten herbei, die den Brand löschten. Das Auto war nicht mehr fahrtauglich und musste an den Abschlepphaken.

Formel 1: Kaum ein Fahrer ohne Probleme auf dem neuen Kurs

Ohne Probleme - wenn auch nicht solch gravierende - kam kaum einer über die insgesamt drei sonnigen Trainingsstunden auf dem knapp 4,7 Kilometer langen Kurs. „Das ist Tokio-Drift“, funkte McLaren-Pilot Carlos Sainz Junior an seine Box: „Das ist unglaublich.“ Teamkollege Lando Norris sang gar eine Ode an die Strecke, die erst durch die Corona-Pandemie in den Notkalender aufgenommen worden war. „Es geht auf und ab, von einer zur anderen Seite, wie auf einer Achterbahn“, intonierte der Brite in seinem Wagen.

Alle Teams und alle Fahrer hatten zum Auftakt nur eines im Sinn: So viel fahren wie möglich. Nicht, weil vor zwei Wochen bei der Rückkehr auf den Nürburgring am Freitag wetterbedingt gar nicht gefahren werden konnte, sondern um möglichst viele Daten für die Abstimmung der Autos fürs Rennen am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky) zu erhalten. Weit mehr als eine Renndistanz absolvierte so ziemlich jeder Pilot im Training am Freitag.

Mit dabei war auch wieder Lance Stroll nach seinem positiven Coronatest vor knapp zwei Wochen. In der kühlen und rauen Eifel hatte der Kanadier von Racing Point wegen Magenproblemen ausgesetzt, im Süden Portugals durfte er nach negativen Coronatests wieder ans Steuer. Nach einer ziemlich überflüssigen Karambolage mit dem fluchenden Verstappen - „Was verdammt noch mal stimmt nicht mit dem?!“ - war Strolls Trainingstag aber vorzeitig beendet. Zum zweiten Mal musste die Nachmittagseinheit gestoppt und der Racing Point aus dem Kiesbett befördert werden.

Erstmeldung vom 23. Oktober 2020, 9.38 Uhr: Portimao - Die ungewöhnliche Formel-1-Saison 2020* erreicht einen neuen Höhepunkt: Eine Strecke, auf der noch nie gefahren wurde. Der Kurs in Portimao wurde erst 2008 erbaut und dieses Jahr in den Not-Kalender aufgenommen. Fahrer und Teams haben keine Erfahrung, keine Daten und keine Vergleichswerte - schon allein deshalb verspricht der Große Preis von Portugal eine Menge Spannung.

Natürlich gilt Mercedes* trotzdem als Favorit - die restlichen Teams haben aber eine große Chance, durch gute Arbeit an den Branchenprimus heranzukommen. Allen voran Red Bull*, die bereits auf dem Nürburgring die Lücke zu Mercedes etwas schließen konnten. Mercedes stellte vergangene Woche alle Entwicklungen am Auto ein, während Red Bull fleißig weiterentwickelt.

Formel 1 im Live-Ticker: Sebastian Vettel will nochmal „beweisen, was ich drauf habe“

Auch für Sebastian Vettel ist das Portugal-Rennen eine Chance, sich nochmal versöhnlich von Ferrari* zu verabschieden. Aktuell liegt der Heppenheimer in der Fahrerwertung* nur auf dem 13. Platz - das ist weder eines viermaligen Weltmeisters, noch eines Top-Teams würdig.

Lässt Vettel die Saison nur noch ausklingen? Nein, wie er selbst betont. Für die letzten sechs Rennen machte er nochmal eine Ansage. „Zum Ende des Jahres möchte ich gerne wieder beweisen, was ich drauf habe“, sagte der Deutsche. Auch seinem Teamkollegen Charles Leclerc will er es nochmal zeigen. Der Monegasse hatte fast die gesamte Saison über die Nase vorn. Vettel blickte überraschend selbstkritisch zurück.

Formel 1 im Live-Ticker: Sebastian Vettel macht ehrliches Geständnis - „Nicht immer alles gegeben“

„Der Ferrari ist in dieser Saison schwer zu fahren, das sehen Charles und ich beide so. Aber Charles hat immer das Allerletzte aus dem Auto herausgeholt, ich habe dagegen nicht immer gezeigt, was ich kann“, gab Vettel zu. Bei Ferrari ende für ihn eine „Liebesgeschichte“ - auch wenn das nicht immer so aussah.

Für Schwung im Fahrerkarussell sorgte Haas in dieser Woche mit der Entlassung beider Fahrer. Es wird viel über ihre Nachfolger spekuliert, die Deutschen Nico Hülkenberg und Mick Schumacher* gehören zu den heißesten Kandidaten auf ein Cockpit beim amerikanischen Rennstall. (epp) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sebastian Vettel zu Aston Martin: Sorgt Ferrari für Horror-Start? Schlammschlacht bahnt sich an
Sebastian Vettel zu Aston Martin: Sorgt Ferrari für Horror-Start? Schlammschlacht bahnt sich an
Offiziell! Mick Schumacher fährt in der Formel 1 - emotionale Botschaft an Vater Michael
Offiziell! Mick Schumacher fährt in der Formel 1 - emotionale Botschaft an Vater Michael
Mick Schumacher startet in der Formel 1 - und gibt rührende Erklärung für seine Startnummer ab
Mick Schumacher startet in der Formel 1 - und gibt rührende Erklärung für seine Startnummer ab
Formel 1: Sebastian Vettel mit völlig irrem Plan nach Ferrari-Aus? Experte: „Gibt kaum Alternativen“
Formel 1: Sebastian Vettel mit völlig irrem Plan nach Ferrari-Aus? Experte: „Gibt kaum Alternativen“

Kommentare