Königsklasse in Bahrain

Mick Schumacher: Folgt heute noch der Formel-1-Hammer? Entscheidung endlich gefallen

Fährt Mick Schumacher in der nächsten Saison in der Formel 1? Jetzt herrscht Klarheit um den Sohn von Michael Schumacher.

  • Formel 1: Die Spekulationen für die neue Saison sind zuende.
  • Was passiert mit Mick Schumacher?
  • Jetzt ist der Wechsel endlich fix - der 21-Jährige schließt sich Haas an.

Update vom 2. Dezember, 9.08 Uhr: Jetzt ist alles klar: Mick Schumacher ist in der Formel 1 - die Sensation ist perfekt!

Update vom 1. Dezember, 14.55 Uhr: Jetzt könnte es ganz schnell gehen mit Mick Schumacher! Am Dienstag bestätigte Haas, dass Nikita Mazepin in der kommenden Saison ins Lenkrad des US-Rennstalls greifen wird.

Mazepin galt eigentlich als der Wackelkandidat - Haas wollte noch abwarten, bis der Russe seine Superlizenz endgültig in der Tasche hat. Das ist vor dem letzten Rennen der Saison noch nicht der Fall, aber es gilt als nahezu ausgeschlossen, dass Mazepin, mittlerweile Dritter in der Formel 2, noch auf Platz acht zurückfällt. Damit würde er seinen „Formel-1-Führerschein“ nämlich nicht bekommen.

Ein Fahrer fix, fehlt noch der zweite. Es gilt als sicher, dass Prema-Pilot Mick Schumacher in der kommenden Saison im Haas sitzt. Nur die Bestätigung fehlt noch. Kommt sie vielleicht noch heute? Denn irgendwie scheint der Dienstag der Tag der Entscheidungen zu sein: Prema verkündete nämlich ebenfalls heute, dass Oscar Piastri in der kommenden Saison für den Rennstall fahren wird. Höchstwahrscheinlich dann als Nachfolger von Schumacher.

Möglicherweise möchte man bei Haas nur noch abwarten, bis Schumi junior seinen Formel-2-Titel in der Tasche hat. Aktuell führt er mit 14 Punkten Vorsprung vor Callum Ilott. Durchaus denkbar, dass sich der 21-Jährige voll auf das letzte Rennwochenende fokussieren soll, ehe der ganz große Trubel über ihn hereinbricht.

Formel 1: Mick Schumacher bald bei Haas?

Update vom 29. November, 10.19 Uhr: Es dauert nicht mehr lange, bis der Traum aller deutschen Formel-1-Fans endlich wahr wird: Mick Schumacher steht dicht vor seinem Wechsel zu Haas. In den vergangenen Tagen deutete Teamchef Günther Steiner schon immer wieder an, dass es nicht mehr lange dauern wird.

Verkündet Haas also in der kommenden Woche die Nachfolger von Romain Grosjean und Kevin Magnussen? „Ich weiß es nicht, ob von beiden“, sagte Steiner am Samstag bei TV-Sender Sky. „Hoffentlich nächste Woche die Bekanntgabe von irgendwas. Ob von beiden oder nicht, müssen wir sehen.“ Neben Schumacher gilt der Russe Nikita Mazepin als heißester Kandidat auf das Haas-Cockpit.

Steiner weiter: „Wir werden es vor dem Ende der Saison in Abu Dhabi bekanntgeben, vielleicht auch schon ein bisschen früher. Man muss noch ein bisschen Geduld haben.“

Formel 1: Mick Schumacher dicht vor Haas-Wechsel

Erstmeldung vom 27. November, 9.16 Uhr: Sakhir - Endspurt für die Formel 1! Die Königsklasse befindet sich auf den letzten Metern, drei Rennen sind es noch in dieser Saison. Sportlich ist alles klar: Lewis Hamilton ist Weltmeister, Mercedes hat den Konstrukteurs-Titel gewonnen. Spannung gibt es anderswo.

Wie stellen sich die Teams in der nächsten Saison auf? Diese brennende Frage beschäftigt die Fans seit Monaten, die meisten Personalien sind auch schon geklärt. Aus deutscher Sicht gibt es aber noch Handlungsbedarf: Was passiert mit Mick Schumacher?

Mick Schumacher: Wechsel zu Haas angeblich schon fix - Bekanntgabe fehlt

Der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher liefert in der Formel 2 starke Leistungen ab und wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit Alfa Romeo in Verbindung gebracht. Dort hat man aber mit den bisherigen Fahrern Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi verlängert.

So bleibt Mick Schumacher eigentlich nur noch eine Option: Haas. Der US-amerikanische Rennstall soll dem 21-Jährigen auch schon einen Vertrag vorgelegt haben. Russische Medien berichteten zuletzt, dass Schumacher ihn auch schon unterschrieben habe - nur die Bekanntgabe von Haas fehlt noch.

Teamchef Günther Steiner wurde natürlich gleich zu Beginn des Renn-Wochenendes in Bahrain auf seine Planungen angesprochen. Die knappe Antwort: „Wir werden bald eine Bekanntgabe machen.“ Weitere Details äußerte der Südtiroler erstmal nicht. Er bat darum, von zusätzlichen Fragen zu diesem Thema abzusehen. Zuletzt wurde gemunkelt, dass auch der Russe Nikita Mazepin dicht vor einem Haas-Wechsel steht. Das Problem: Er braucht noch Punkte für seinen „Formel-1-Führerschein“, die sogenannte Superlizenz.

Formel 1: Haas in der neuen Saison mit Mick Schumacher und Nikita Mazepin?

Steiner hat in der Vergangenheit immer wieder seine Wertschätzung für Schumacher jr. betont. Als „eine Ehre“ bezeichnete er sogar eine Verpflichtung des Deutschen, dessen Vater 2004 die Wüsten-Premiere in Bahrain gewonnen hatte.

Er wies jedoch zugleich darauf hin, dass man mit „mehreren Leuten“ spreche. Eben auch mit jenem Nikita Mazepin? Er ist aktuell Sechster der F2-Fahrerwertung. (akl/dpa)

Rubriklistenbild: © Hassan Ammar/AP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marktoberdorf: Vier Asylbewerber auf Lkw versteckt
Marktoberdorf: Vier Asylbewerber auf Lkw versteckt
Corona im Landkreis FFB: 17 Neuinfektionen, Inzidenz bei 77,27 und ein weiterer Todesfall
Corona im Landkreis FFB: 17 Neuinfektionen, Inzidenz bei 77,27 und ein weiterer Todesfall
Gutachten der Uni München: Katzen bei Igling wurden erschossen  
Gutachten der Uni München: Katzen bei Igling wurden erschossen  
Britische Virus-Mutation im Landkreis Landsberg nachgewiesen
Britische Virus-Mutation im Landkreis Landsberg nachgewiesen

Kommentare