2. Saisonrennen

Formel 1: Steiermark-Drama für Ferrari und Vettel - Pure Mercedes-Dominanz

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Drama um Vettel!
+
Formel 1: Steiermark-Rennen JETZT im Live-Ticker - Ferrari-Drama um Vettel! Hamilton fliegt davon

Eine Woche nach dem Saisonstart steht mit dem Großen Peis von der Steiermark der nächste Grand Prix in Österreich an. Der Live-Ticker zum Wochenende. 

  • In der Formel 1* geht es nun Schlag auf Schlag
  • Eine Woche nach dem F1-Neustart geht es mit dem Großen Preis von der Steiermark weiter
  • In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts vom Renn-Wochenende in Spielberg. Auch über den GP von Ungarn berichten wir im Ticker.

Formel 1: Steiermark-Rennen im Ticker - Das Gesamtklassement

1

Hamilton

2

Bottas

3

Verstappen

4

Albon

5

Norris

6

Perez

7

Stroll

8

Ricciardo

9

Sainz

10

Kwjat

11

Räikkönen

12

Magnussen

13

Grosjean

14

Giovinazzi

15

Gasly

16

Russell

17

Latifi

Out 

Ocon (25. Runde/technische Probleme)

Out

Leclerc (4. Runde/Unfall)

Out

Vettel (1. Runde/Unfall)

 >>> AKTUALISIEREN <<<

Lewis Hamilton feiert seine Sieg bei Großen Preis in der Steiermark.

17.18 Uhr: Es war eine wirklich starke Performance von Lewis Hamilton „Ich bin so beeindruckt, das war ein fantastischer Job, Jungs“, funkte der Weltmeister nach Karrieresieg Nummer 85 an sein Team: „Ich bin so dankbar, wieder ganz vorne zu sein“, ergänzte er auf dem Podium und reckte seine rechte Faust in den Himmel.

16.58 Uhr: „Was für ein verrücktes Jahr. Aber dann ist man doch wieder hier und fährt auf diesem Niveau mit dieser Leistung“, sagte Hamilton nach dem Rennen: „Nach dem schwierigen letzten Wochenende ist das ein großer Schritt nach vorne. Ich finde es toll, dass es nächste Woche wieder ein Rennen gibt.“

Bottas, der vor Wochenfrist an identischer Stelle das Saison-Auftaktrennen Großer Preis von Österreich gewonnen hatte, verteidigte seine WM-Führung erfolgreich. „Für mich war es Schadensbegrenzung, Lewis war schneller über das Wochenende“, sagte der Finne. 

Mit 43 Punkten liegt er nur noch knapp vor Hamilton (37), der seinen siebten WM-Titel und damit die Egalisierung der Rekordmarke von Michael Schumacher anpeilt. Vettel hat nach Rang zehn in der Vorwoche nur einen WM-Punkt auf dem Konto.

Formel 1: Steiermark-Rennen - Ferrari-Drama um Vettel! Doppelsieg für Mercedes

Finish: Für Mercedes gibt es wie 2015 den Doppelerfolg! Lewis Hamilton feiert dabei einen klassischen Start-Ziel-Sieg. Bottas fährt nach seinem Erfolg in der Vorwoche wieder auf Platz 2 und behält die Top-Position in der WM-Fahrerwertung.

71/71: WAS IST DAS DENN FÜR EINE LETZTE RUNDE? Perez verbeult sich bei einem Überholmanöver gegen Albon den Frontflügel und verliert krass an Speed. Dadurch kann sich Norris tatsächlich auch noch Platz 5 schnappen, während Perez auf der Zielgerade fast noch den eigenen Teamkollegen Stroll ausbremst und so Ricciardo noch einmal in Position bringt. Am Ende „humpeln“ Perez und Stroll Hand in Hand über die Ziellinie. Wow!

70/71: Irres Finish hier im Kampf um Platz 5! Stroll, Ricciardo und Norris liefern sich hier einen Mega-Dreikampf! 

68/71: Am Ende muss sich Verstappen aber dem deutlich schnelleren Bottas geschlagen geben. Riecht also nach Doppelsieg Mercedes hier! Weil Hamilton nun auch die schnellste Rennrunde auf den Asphalt zaubert.

66/71: Irres Racing hier von Max Verstappen, der offenbar ein paar kleinere Probleme hat. Bottas kommt nämlich richtig nah ran und überholt diesen - doch der Red-Bull-Pilot schlägt direkt wieder zurück und schnappt sich Platz zwei wieder zurück!

61/71: Noch zehn Runden hier beim zweiten Grand Prix des Jahres. Wenn hier nicht‘s mehr Unvorhergesehenes passiert, wird Hamilton den Großen Preis der Steiermark gewinnen. Verfolger Verstappen hat einen kleinen „Cut“ am Frontflügel, der ihn aber offenbar nicht beeinflusst. Der Niederländer hält Bottas im anderen Mercedes weiter auf Distanz. 

55/71: Kaum haben wir es ausgesprochen, schon liefert Perez die schnellste Rennrunde! Kann sich der Racing-Point-Pilot noch Albon schnappen?

54/71: Perez liefert hier übrigens eine überragendes Rennen! Der Mexikaner ist nämlich von Rang 17 gestartet und liegt nun auf Platz fünf. An der Spitze führt Hamilton weiter einsam seine Kreise. 

51/71: Renault-Pilot Ricciardo hat hier offenbar auch größerer Probleme. Perez hat ihn schon geschluckt und Stroll schickt sich nun an, den Australier zu überholen. Mal sehen wie lange das dauert.

46/71: Wow! Irrer Zweikampf zwischen den beiden Racing Points! Am Ende zieht Perez doch an Stroll vorbei, der sich hier lange gewehrt hat. 

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Ferrari-Drama! Hamilton fliegt davon

40/71: Die nächste schnellste Runde von Weltmeister Hamilton! Der Mercedes-Pilot fliegt hier durch die Steiermark und liegt nach etwas mehr als der Hälfte des Rennens mit fünf Sekunden vor Verfolger Verstappen.

30/71: Schnellst Rennrunde von Hamilton, der gerade in der Box war! Bottas liegt momentan in Führung, war aber noch nicht beim Reifenwechsel.

27/71: Oh! Ocon kommt in die Box, aber er bekommt keine neuen Reifen, sondern wird direkt in die Garage geschoben. Das war‘s für den Franzosen! Das hatte man in den Runden zuvor nicht zwingend kommen sehen.

24/71: Derweil liegt Hamilton immer noch mit deutlichem Abstand vorne. Jetzt kommen die ersten Boliden zu ihren Boxen-Stopps.

23/71: Nun äußert sich auch Leclerc über den Crash mit Teamkollege Vettel: „Ich habe mich entschuldigt, aber das langt heute nicht“, so der Monegasse bei Sky: „Ich bin selbst enttäuscht von mir und es tut mir leid. So etwas brauchen wir nicht, das Team braucht so etwas nicht!“

20/71: Jetzt zieht Ricciardo vorbei. Ob es da eine Ansage aus der Box gab? Scheint fast so...

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Renault-Zweikampf und Vettel-Drama!

Formel 1: Steiermark-Rennen JETZT im Live-Ticker - Ferrari-Drama um Vettel! Hamilton fliegt davon

18/71: Die beiden Renaults bekriegen sich hier heftig. Ricciardo ist eigentlich schneller als Ocon, doch der Franzose lässt seinen Teamkollegen hier nicht vorbei und schließt immer wieder die Türe.   

11/71: „Ich hatte schon zwei Autos neben mir, wollte mich aus allem raushalten und mich für die Gerade positionieren“, schildert ein sichtlich enttäuschte Vettel den Crash gerade bei Sky: „Aber ich kam nicht dazu, weil mein Auto schon zu stark beschädigt wurde. Drei Autos in einer Kurve geht nicht. Ich habe nicht damit gerechnet, dass Charles etwas versucht. Ich denke nicht, dass da Platz war.“

9/71: So, bei all der Ferrari-Dramatik jetzt einmal zurück zum Rennen. Hamilton fliegt vorne weg und hat bereits 2,5 Sekunden Vorsprung auf Verstappen. Bottas hat sich Platz drei geholt. Ab der Position fünf gibt‘s sehr enge Kämpfe um die Plätze.

5/71: Und auch für Leclerc ist das Rennen nach dem Crash mit Vettel vorbei! Der Monegasse fährt auch in die Box und stellt seinen Wagen ab. Was für ein Horror-Wochenende für Ferrari!

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Drama um Vettel!

4/71: Nun ist das Safety Car weg, das Rennen ist wieder freigegeben!

2/71: Das war‘s für Sebastian Vettel! Das Safety Car ist draußen, weil Teile auf der Strecke liegen. Der Deutsche fährt direkt in die Box und muss das Rennen nach nur eine Runde beenden, weil ihn Leclerc in der ersten Kurve abgeschossen hat. Das ist ja der Wahnsinn!

1/71: Furioser Start von Hamilton, der Verstappen und Sainz stehen lässt! Vettel bleibt fast stehen und hat in der dritten Kurve gleich einen Zusammenstoß mit Teamkollege Leclerc!

15.12 Uhr: Die Fahrer stellen sich auf. Die Ampeln leuchten auf..

15.09 Uhr: Die Einführungsrunde ist gestartet.

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Wieder Zeichen gegen Rassimus.

15.05 Uhr: Vor dem Start haben sich die F1-Fahrer noch einmal klar gegen Rassimus positioniert und dabei - wie schon vergangenen Woche - besondere T-Shirts getragen. Gleich geht‘s also los! 

14.59 Uhr: „Startplatz zwei ist super, auch unter diesen Bedingungen im Qualifying“, sagt Red-Bull-Pilot Max Verstappen kurz vor dem Start nun bei Sky: „Wir wollen auf das Podium und werden sehen, ob wir Mercedes am Ende im Rennen wirklich herausfordern können.“

14.54 Uhr: Ui, nun wird‘s hier an der Strecke musikalisch und emotional. Andreas Gabalier singt die steierische Landeshymne „Dachtsteinlied“ und das komplette Fahrerlager lauscht andächtig. Irgendwie auch schön. 

14.51 Uhr: Keine 20 Minuten mehr, dann gehen hier die Ampeln aus und der Große Preis der Steiermark startet. Wir sind schon gespannt und freuen uns schon sehr auf den Start! 

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Geht wieder was für McLaren?

Update vom 12. Juli, 14.35 Uhr: In der vergangenen Woche feierte McLaren ja so etwas wie die Wiederauferstehung. Lando Norris fuhr den Boliden des traditionsreichen Rennstalls in einer spektakulären letzten Runde noch aufs Podium. 

An diesem Wochenende steht Teamkollege Carlos Sainz auf dem 3. Startplatz. Ist auch beim Großen Preis von der Steiermark ein Platz auf dem Treppchen drin? 

Update vom 12. Juli, 14.23 Uhr: Wie geht es eigentlich für Sebastian Vettel in der kommenden Saison weiter? Bei Ferrari ja bekanntlich nicht. Einem möglichen Wechsel des Heppenheimers zum Ex-Rennstall Red Bull wurde ein Riegel vorgeschoben und energisch dementiert. 

Doch Sky-Reporter Peter Hardenacke, der sich im Fahrerlager vor dem Grand Prix umgehört hat, berichtet nun hinter vorgehaltener Hand, dass die Entscheidung noch gar nicht gefallen ist. Vettel also doch wieder bei Red Bull? Ausgeschlossen sei dies offenbar nicht.

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Mega-Aufregung um Vettel-Interview

Formel 1: Steiermark-Rennen im Ticker - Hamilton sichert sich Pole - Mega-Aufregung um Vettel-Interview

Update vom 12. Juli, 14.04 Uhr: In gut einer Stunde geht es los und wir blicken einmal kurz auf das Wetter. Nachdem es gestern im Qualifying stark geregnet hat, soll es heute bem Rennen wohl trocken bleiben. Die Temperaturen liegen bei 20 Grad.   

Update vom 12. Juli, 12.25 Uhr: Riesen-Aufregung um Sebastian Vettel am Wochenende in Spielberg! Rein sportlich wird der Ex-Weltmeister mit dem Ausgang des Rennens vermutlich wenig zu tun haben, dafür ist der Ferrari trotz dem Updates einfach zu schlecht.  

„Dass beide Ferrari auch im Regen so schlecht waren, zeigt aber: Auch mit der Mechanik kann etwas nicht stimmen“, sagte Ralf Schumacher bei Sky: „Wenn ich Binotto wäre, ich würde heute ungern einen Anruf von meinem Chef erhalten wollen.“

Am Samstag kursierte zudem das Gerücht, dass Vettel vor dem Ungarn-GP am kommenden Wochenende ein Interview mit Sky-Experte Martin Brundle vereinbart habe. Einige vermuteten, Vettel könnte dort seinen Rücktritt verkünden! 

Doch daran ist nichts dran! „Stimmt nicht“, sagte Vettel gegenüber Sport1: „Eigentlich war ein Interview mit Sky in Österreich geplant. Das mussten wir zugunsten des ORF auf Ungarn verschieben. Darum ging es in dem Gespräch mit Brundle und um nichts anderes. Das ist etwas übertrieben dargestellt worden.“

Update vom 12. Juli, 11.49 Uhr: Fußball und Formel 1 haben nichts miteinander gemeinsam? Von wegen. In der Corona-Krise kann der Motorsport von den Kicker noch etwas lernen. Zumindest was die Sachen mit den Hygiene-Konzepten betrifft. 

Die Formel 1 hat sich nämlich bei der Planung ihres Saisonstarts in Österreich am Sicherheits- und Hygienekonzept der Fußball-Bundesliga orientiert. Das sagte Helmut Marko, Motorsportchef von Red Bull, der Bild am Sonntag

„Unser Projekt Spielberg hatte den Vorteil, dass sie Erfahrungen aus der deutschen Bundesliga und von unserem Klub RB Leipzig mit einbauen konnten“, sagte Marko: „Das erste Konzept, das sich an dem der Bundesliga orientiert hat, hat schon fast gepasst. Es musste dann nur in Details nachgebessert werden.“

Zwischenzeitlich habe man in Spielberg sogar darüber nachgedacht, vor Zuschauern zu fahren, diese Planungen seien dann aber nicht umsetzbar gewesen. „Es gab Ansätze, weil wir auf den Tribünen auch vier Meter Mindestabstand hingekriegt hätten, vielleicht 10.000 bis 15.000 Zuschauer reinzulassen, aber das ist aus vertraglichen Gründen nicht möglich gewesen“, sagte Marko: „Im Fußball war es ja auch nirgendwo erlaubt. Wir wollten da letztlich auch niemanden provozieren.“

Formel 1: Steiermark-Rennen im Live-Ticker - Strafe für Vettel-Teamkollegen, Hamilton brilliert

Update vom 12. Juli, 10.20 Uhr: Trotz eines vorgezogenen Updates kam Ferrari im Qualifying am Samstag nicht über die Plätze zehn und elf hinaus. „Wir müssen akzeptieren, dass die Stoppuhr nicht lügt“, sagte Teamchef Mattia Binotto und fügte hinzu: „Wir haben sehr hart gearbeitet, um die Updates früher als geplant ans Auto zu bringen. Aber sie haben ihren Wert nicht auf der Strecke gezeigt.“

Keine guten Vorzeichen für das Rennen auf dem Red-Bull-Ring, bei dem Sebastian Vettel als Zehnter starten wird. Sein Teamkollege Charles Leclerc ist nach einer Startplatz-Strafe sogar nur 14.

Update vom 11. Juli, 20.55 Uhr:Für einen Rennstall war die Qualifikation ein Desaster. Während der deutsche Ferrari-Pilot Sebastian Vettel die Quali als zehnter abschloss, war sein Teamkollege Charles Leclerc einen Platz dahinter gelandet. Doch nun wurde der Monegasse rückwirkend mit einer Strafe belegt!

Vettels Stallrivale wird nach einer Behinderung von Daniil Kwjat im Alpha Tauri mit einer Startplatzstrafe belegt. Er geht nun nur als 14. in das Rennen am Sonntag. 

Formel 1 im Live-Ticker: Hamilton regiert im Regen - Vettel fährt nur hinterher

Update vom 11. Juli, 16.55 Uhr: Auf dem regennassen Red Bull-Ring in Spiegelberg sicherte sich Weltmeister Lewis Hamilton die Pole Position für das zweite Formel-1-Rennen des Jahres in Österreich. Der Niederländer Max Verstappen landete in seinem Red Bull auf den zweiten Platz. Dritter in der zeitlich leicht verschobenen Quali am Samstag wurde der McLaren-Pilot Carlos Sainz

Mercedes-Pilot Hamilton fuhr äußerst gut, es war es die erste Pole des Jahres - und die 89. in seiner Karriere. Sebastian Vettel erreichte im Gegensatz zum vergangenen Wochenende das Q3 der zehn Schnellsten und stellte seinen Ferrari auf Startplatz zehn. Das zweite Formel-1-Rennen der Corona-Notsaison findet am Sonntag statt.

Update vom 11. Juli, 16.35 Uhr: Mit dem Q3 geht es weiter, das Qualifying wird bei schwierigen Bedingungen noch beendet. Hamilton, Verstappen, Norris, Bottas, Gasly, Ocon, Sainz, Albon, Ricciardo und Vettel fahren nun um die Pole Position.

Formel 1 im Live-Ticker: Zitterpartie bei Sebastian Vettel in Q2

Update vom 11. Juli, 16.29 Uhr: Es reicht für Vettel. Als Zehnter schafft er es gerade so ins Q3 und sticht damit auch Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc aus, der als Elfter in Q2 rausfliegt. 

Update vom 11. Juli, 16.24 Uhr: Auch Vettel ist jetzt mit neuen Reifen unterwegs. Allerdings wird er von Ferrari-Kollege Leclerc auf seiner schnellen Runde leicht aufgehalten. Er kann sich nicht verbessern, bleibt auf Rang zehn.

Update vom 11. Juli, 16.21 Uhr: Vettel sitzt auf dem „heißen Stuhl“, als Zehnter droht das Aus in Q2. Teamkollege Charles Leclerc ist sogar nur Elfter, hat aber neue Reifen aufgezogen.

Update vom 11. Juli, 16.10 Uhr: Es reicht für Q2, doch Sebastian Vettel ist als Elfter von der Spitze weit weg. Immerhin: Ein Startplatz Debakel dürfte der Deutsche damit verhindert haben. 

Update vom 11. Juli, 15.53 Uhr: Vettel kann sich in den forderen Plätzen einreihen, zur derzeitigen Bestzeit von Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes fehlt allerdings deutlich mehr als eine Sekunde.   

Update vom 11. Juli, 15.46 Uhr: Es geht los. Die ersten Autos sind auf der Strecke. Q1 ist gestartet. 

Update vom 11. Juli, 15.40 Uhr: Es geht hin und her - und jetzt könnte das Q1 doch endlich starten. 

Um 15.46 Uhr soll das Qualifying offiziell starten.

Update vom 11. Juli, 15.29 Uhr: Es sieht nicht gut aus für Sebastian Vettel und seine Kollegen. Der Deutsche hatte zwischenzeitlich in der Box in seinem Ferrari Platz genommen, steigt jetzt aber wieder aus.

Der Regen ist wieder stärker geworden. Aktuell wirkt es nicht so, als würde der Niederschlag zeitnah weniger werden.

Update vom 11. Juli, 15.00 Uhr: Der Start der Qualifikation für das Rennen ist offiziell verschoben werden. Die Testfahrt des Safety Car verlief nicht wie erhofft, die Strecke ist zu nass. Ein neuer Starzeitpunkt steht noch nicht fest.

Update vom 11. Juli, 14.55 Uhr: Das Safety Car dreht eine Testrunde auf dem Rennkurs. Es befindet sich allerdings mittlerweile wieder sehr viel Wasser auf der Strecke. 

Update vom 11. Juli, 14.43 Uhr: Es gibt wieder Hoffnung für das Qualifying der Formel 1. Der Himmel über Spielberg klart etwas auf, die Strecke trocknet.   

Jetzt hebt auch der Kamera-Hubschrauber ab und fungiert als Testpilot für die Bedingungen vor Ort. Hat Ferrari-Pilot Sebastian Vettel doch Glück und kann ein Startplatz-Debakel doch noch verhindern?

Kurz darauf wird der Regen wieder stärker. Es bleibt eine Wetter-Lotterie in der Steiermark. Die Fahrer müssen Geduld beweisen.

Update vom 11. Juli, 14.37 Uhr: Der erste Große Preis in Österreich beim Saisonauftakt der Formel 1 verlief für Lando Norris hervorragend. Erstmals landete der Brite auf dem Podest und wurde Dritter. 

Das zweite Rennwochenende am Red Bull Ring in Spielberg startete für den McLaren-Piloten dagegen schlecht. Nach Schmerzen im Brustkorb sprach Norris im Freitagstraining davon, er „habe Angst zu bremsen.“ 

Formel 1 im Live-Ticker: Norris nach Problemen fit für die Quali

Der Youngster musste sich anschließend behandeln lasse – offenbar mit Erfolg. Am Samstag gab sein Team Entwarnung, der 20-Jährige kann in der Qualifikation an den Start gehen.

Update vom 11. Juli, 12.53 Uhr: Beim Formel-1-Rennen im österreichischen Spielberg ist das Abschlusstraining nach Dauerregen abgesagt worden. Wie die Organisatoren am Samstag mitteilten, wurde die ursprünglich ab 12 Uhr geplante letzte Trainingseinheit gestrichen.

Durch die starken Regenfälle auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg musste zuvor schon das Formel-3-Rennen im Rahmenprogramm der Motorsport-Königsklasse nach nur zwölf Runden abgebrochen werden. Die nassen Bedingungen waren für die Fahrer viel zu gefährlich geworden.

Formel 1 im Live-Ticker: Vettel droht bei Quali-Ausfall schlechter Startplatz

Falls auch die für 15 Uhr angesetzte Qualifikation nicht möglich ist, würden die Zeiten des letzten Trainings für die Startaufstellung herangezogen, erklärte Renndirektor Michael Masi. Dies hätte für Sebastian Vettel negative Auswirkungen, da er im zweiten Freien Training am Freitag nur 16. geworden war.

Update vom 11. Juli, 8.52 Uhr: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto ist verärgert über die Sorglosigkeit seiner beiden Piloten. Nach Sebastian Vettel wurde auch Charles Leclerc wegen der Missachtung der Corona-Regeln ermahnt. Der Italiener nahm sich beide nun zur Brust.  

„Wir müssen konzentrierter und wachsamer sein. Ich denke, dass beide Fahrer verstanden haben, dass sie etwas falsch gemacht haben“, meinte Binotto in Spielberg. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie in der Zukunft mehr achtgeben werden.“

Formel 1 im Live-Ticker: Ärger für Vettel und Leclerc

Vettel wurde vergangene Woche dabei fotografiert, wie er sich ohne Mundschutz mit Red-Bull-Funktionären unterhält und auch keine Abstandsregeln einhält. Vettels monegassischer Teamkollege Leclerc wurde abgelichtet, als er im Heimaturlaub zwischen den beiden Österreich-Rennen keinen Mundschutz trägt und die soziale Distanz nicht beachtet.

„Wir wissen, wie wichtig es ist, hier zu sein und für den ganzen Rennzirkus zu fahren“, ermahnte Binotto sein Fahrer-Duo. „Von den Benimmregeln abgelenkt zu werden, ist nicht toll. Wir müssen streng sein.“

Formel 1 im Live-Ticker: Corona-Ärger für Ferrari-Pilot Leclerc

Update vom 10. Juli, 15.00 Uhr: Der monegassische Ferrari*-Pilot Charles Leclerc sorgte am Freitag für mächtig Wirbel und wurde sogar verwarnt. Grund war der Regelbruch der strikten Corona-Regularien der Formel 1

Der 22-Jährige holte sich den zweiten Platz beim Restart der Königksklasse in Spielberg* und flog für drei Tage in seine Heimat nach Monaco. Dort traf er sich jedoch mit Freunden und verließ seine „Blase“. Verraten hatten den Piloten Bilder in den Sozialen Medien. Es folgte eine Verwarnung des Automobil-Weltverbandes FIA, weitere Konsequenzen wurden allerdings nicht angekündigt.

Formel 1 im Live-Ticker - Großer Preis der Steiermark: Zwei Piloten sorgen für mächtig Corona-Wirbel

Seinem Rennstall Ferrari wurde daraufhin sogar ein Mahnschreiben zugestellt, in dem davor gewarnt wurde, dass weitere Verstöße gegen die Corona-Regeln an die Rennleitung weitergeleitet würden. Dies bestätigte ein Sprecher der FIA.

Leclerc, der am Sonntag noch auf Platz zwei landete, war jedoch nicht der einzige, dem ein solcher Fauxpas passierte. Auch sein Konkurrent, der sich den ersten Platz sicherte, wurde beim Heimatbesuch erwischt. Der Finne Valtteri Bottas aus dem Mercedes-Rennstall* leistete sich ebenso einen Verstoß und soll in seiner Heimat Monaco gewesen sein, wie ein Workout-Video auf Instagram bewies.

Der Finne meinte dazu, „solange ich mit den gleichen Personen in der gleichen Blase bleibe, macht es keinen Unterschied, ob ich hier oder in Monaco bin“, wie heute.at den Piloten zitiert. Ob die FIA das auch so sieht, wird sich bald zeigen. Die Reisewege in Europa seien kurz, er habe nur drei volle Tage zu Hause verbringen wollen, so Bottas

Bis auf die beiden Fahrer sollen alle anderen Protagonisten in oder zumindest in der Nähe von Spielberg* geblieben sein. 

Formel 1 im Live-Ticker - Großer Preis der Steiermark: Vettel-Wirbel vor Renn-Wochenende

Update vom 10. Juli: Das zweite Renn-Wochenende der Formel 1 steht vor der Tür, am Freitag beginnt das Freie Training. Natürlich steht auch in den kommenden Tagen wieder ein Mann im Rampenlicht: Sebastian Vettel.

Der Ferrari-Pilot ließ am Donnerstag schon mit seinen Aussagen zu Red Bull aufhorchen. Nun macht eine neue Meldung die Runde, die den Fans der Scuderia gefallen dürfte: Ferrari zieht ein Upgrade-Paket vor, das erst für das Ungarn-Rennen am 19. Juli eingeplant war.

Ein neuer Frontflügel und ein neuer Unterboden sollen Vettel helfen. Zuletzt hatte er noch gemeckert, dass er das Auto nicht wiedererkannt habe und froh gewesen sei, sich zum Saisonauftakt in Spielberg nur einmal gedreht zu haben. 

Formel 1 im Live-Ticker - Großer Preis der Steiermark: Vettel-Wirbel vor Renn-Wochenende

Update vom 9. Juli: Da war aber jemand in Flirtlaune! Sebastian Vettel klapperte am Donnerstag verbal gefühlt jeden Rennstall ab, der in der kommenden Saison ein freies Cockpit haben könnte. Vor dem zweiten Formel-1-Rennen in Österreich liebäugelte der viermalige Weltmeister mit den nur noch wenigen verbliebenen Cockpit-Optionen für eine Fortsetzung seiner Karriere.

Ob er eventuell ein Angebot seines früheren Rennstalls Red Bull annehmen würde? „Wahrscheinlich wäre die Antwort: ja“, sagte Vettel am Donnerstag. Was halte er von Racing Point, das ab 2021 als Werksteam Aston Martin vertreten ist? Der Rennstall habe in dieser Saison „einen guten Eindruck hinterlassen“, lobte der 33-Jährige bei der Pressekonferenz. 

Und Renault? Mit den Franzosen habe er zumindest lose gesprochen, räumte Vettel ein. Renault entschied sich dann aber für Altstar Fernando Alonso

Also stellt sich weiter die Frage: Für wen fährt Sebastian Vettel ab der Saison 2021? Eine Antwort darauf wird es vermutlich nicht an diesem Wochenende geben.

Formel 1 im Live-Ticker: Großer Preis von der Steiermark - Trotzreaktion von Vettel?

Erstmeldung vom 8. Juli: Spielberg - Kaum ist das erste Rennen der Formel-1-Saison 2020 absolviert, geht es auch schon direkt wieder weiter. Zum Auftakt siegte Mercedes*-Pilot Valtteri Bottas vor Charles Leclerc im Ferrari*

Lewis Hamilton erreichte mit Platz 4 am Ende nicht einmal das Podium. Dennoch sorgte der Weltmeister* beim Renn-Wochenende in Spielberg* mit einer Aktion für ordentlich Gesprächsstoff

Ebenso Sebastian Vettel, der zum Auftakt seiner Abschiedstournee bei der Scuderia ein rabenschwarzes Wochenende erwischte. Am Ende belegte der Ex-Weltmeister lediglich den 10. Rang. 

Formel 1 im Live-Ticker: Großer Preis von der Steiermark - Trotzreaktion von Vettel?

Nach seinem Debakel zum Formel-1-Neustart will Sebastian  Vettel* nun aber gleich beim nächsten Grand Prix in Österreich* Wiedergutmachung betreiben. „Für mich ist das die Chance, es besser als am letzten Sonntag zu machen. Wir werden eine Menge weiterer Wagendaten haben, mit denen wir arbeiten können und ich denke, was wir beim ersten Rennen gelernt haben, wird nützlich sein“, sagte Sebastian  Vettel* vor dem zweiten Grand Prix der Notsaison.

Beim Auftaktrennen am vergangenen Wochenende siegte Valtteri Bottas (l.).

Ob sein Bolide innerhalb einer Woche wirklich konkurrenzfähig sein wird?  Die Scuderia wies am vergangenen Wochenende sowohl in der Aerodynamik als auch in der Motorleistung auf den Geraden gravierende Schwächen auf. Deshalb soll das eigentlich erst für das Ungarn-Rennen* zum 19. Juli eingeplante Upgrade-Paket vorgezogen werden - zumindest teilweise.

Formel 1 im Live-Ticker: Ferrari plant Upgrade-Paket bereits vor zweiten Österreich-GP

„Es ist ein Rennen gegen die Zeit, wir tun aber unser Möglichstes. Die Tatsache, dass wir erneut auf derselben Strecke fahren, ist ein weiterer Grund, die Updates schon hierherzubringen“, sagte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto im Vorfeld. 

Gespannt werden die Augen bereits im Freien Training und Qualifying auf die Scuderia gerichtet sein. Und natürlich hofft Ferrari auch im Rennen selbst, besser abzuschneiden, als am vergangenen Wochenende. Der Steiermark GP ist im TV und Live-Stream* zu sehen.

 

Freitag

1. Freies Training: 11 Uhr

2. Freier Training: 15 Uhr

Samstag

3. Freies Training: 12 Uhr

Qualifying: 15 Uhr

Sonntag

Rennen: 15 Uhr

Derweil feiert ein alter Bekannter eine spektakuläre Rückkehr in den Formel-1-Zirkus. Fernando Alonso soll ab der kommenden Saison für Renault* fahren und dort angeblich sogar einen Zweijahresvertrag bekommen. 

Alonso veröffentlichte am Mittwoch eine Instagram-Story, die mit der Musik des Hollywood-Films „Zurück in die Zukunft“ unterlegt war. Der Weltmeister von 2005 und 2006 würde das Cockpit von Daniel Ricciardo übernehmen, der zu McLaren* wechselt. Zweiter Fahrer ist der Franzose Esteban Ocon.

Nach dem Großen Preis der Steiermark vernichtete die internationale Presse* Vettel und Ferrari.  (smk/dpa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks 

Auch interessant

Meistgelesen

Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch
Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Formel 1: Nächster Ferrari-Eklat! Diese 17 Sekunden zwischen Vettel und Binotto sagen alles
Formel 1: Nächster Ferrari-Eklat! Diese 17 Sekunden zwischen Vettel und Binotto sagen alles

Kommentare