Stunden nach Ende des Rennens

Formel-1-Chaos in Ungarn: Vettel nachträglich disqualifiziert - Zweiter Platz futsch

Zum Haare raufen: Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz in Ungarn von der FIA disqualifiziert worden.
+
Zum Haare raufen: Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz in Ungarn von der FIA disqualifiziert worden.

Zu früh gefreut. Sebastian Vettel muss seinen zweiten Platz in Ungarn wieder abgeben. Er wurde nach dem Rennen von der FIA disqualifiziert.

Budapest - Es war ein verrücktes Rennen am Sonntag in Ungarn. Gleich zu Beginn des Formel-1-Spektakels auf dem Hungaroring verursachte der Mercedes-Pilot Vallteri Bottas eine Massenkarambolage. Für ihn und vier seiner Konkurrenten war damit das Rennen schon beendet, bevor es richtig begonnen hatte. Nach einem Neustart aus der Boxengasse fuhr am Ende Esteban Ocon auf den Spitzenplatz. Zweiter wurde der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel. Aber nur für wenige Stunden.

Formel 1: Vettel hat zu wenig Sprit im Tank

Wie am Sonntagabend bekannt wurde, soll der Heppenheimer in seinem Aston Martin nach dem Rennende zu wenig Sprit im Tank gehabt haben. Deshalb leitete Jo Bauer, Technischer Leiter der FIA, eine Untersuchung ein. Sein Team stellte bei der Nachuntersuchung fest, dass nur noch 0,3 Liter im Tank des Rennboliden waren. Im Reglement steht unter Artikel 6.6.4 allerdings folgendes: „Die Wettbewerber müssen sicherstellen, dass dem Auto zu jeder Zeit während einer Veranstaltung eine Spritprobe der Menge 1,0 Liter entnommen werden kann.“

Um kurz nach 22 Uhr dann die Hiobsbotschaft. Vettel ist beim Großen Preis von Ungarn disqualifiziert worden. Vielleicht hatte der Heppenheimer das sogar schon vermutet. Denn bereits bei der Ehrenrunde blieb er mit dem Aston Martin einfach am Streckenrand stehen. Als Grund nannte er Sensorenprobleme und eine Vorsichtsmaßnahme.

Formel 1: Neuer Zweiter wird der WM-Führende Lewis Hamilton

Damit sind die Punkte also wieder futsch. Auf Platz zwei rückt jetzt der neue WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton nach. Der siebenmalige Weltmeister bekam somit 18 statt 15 Punkte und konnte seinen Vorsprung im WM-Klassement auf Max Verstappen im Red Bull um zwei weitere Zähler auf acht Punkte ausbauen. Dritter ist der spanische Ferrari-Pilot Carlos Sainz. Es war übrigens nicht das erste Mal, dass Vettel wegen zu wenig Sprit disqualifiziert wurde. Beim Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi 2012 gab es ebenfalls eine Disqualifikation. Er musste damals vom letzten Startplatz ins Rennen gehen. (tel)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Formel 1 live im TV und im Stream – so sehen Sie den Großen Preis von Russland gratis
Formel 1
Formel 1 live im TV und im Stream – so sehen Sie den Großen Preis von Russland gratis
Formel 1 live im TV und im Stream – so sehen Sie den Großen Preis von Russland gratis
Formel 1 bald auf Netflix? Bosse senden widersprüchliche Signale
Formel 1
Formel 1 bald auf Netflix? Bosse senden widersprüchliche Signale
Formel 1 bald auf Netflix? Bosse senden widersprüchliche Signale
Formel 1: Krach bei Aston Martin? Neuer Chef ist da - Vettel hat schlechte Erinnerungen
Formel 1
Formel 1: Krach bei Aston Martin? Neuer Chef ist da - Vettel hat schlechte Erinnerungen
Formel 1: Krach bei Aston Martin? Neuer Chef ist da - Vettel hat schlechte Erinnerungen
Schlaglichter zum Bahrain International Circuit
Formel 1
Schlaglichter zum Bahrain International Circuit
Schlaglichter zum Bahrain International Circuit

Kommentare