tz-Expertenkolumne

Vettel: "Wir lassen nicht die Köpfe hängen"

+
Sebastian Vettel.

München - Formel-1-Serienweltmeister Sebastian Vettel hat sich Zeit genommen und analysiert exklusiv in der tz-Expertenkolumne seinen missglückten Saisonauftakt in Australien.

 Für mich hat der Grand Prix von Melbourne am Ende nur fünf Runden gedauert, aber es war uns leider schon vorab bewusst, dass dieses erste Rennen besonders hart werden würde. Bei mir hat sich bereits in der zweiten Formationsrunde angedeutet, dass etwas mit dem Auto nicht stimmt, und wie man gesehen hat, hat sich das später bewahrheitet. Man darf nicht vergessen, dass das System im Auto zusammenhängt und dass, sobald eine Komponente nicht funktioniert, gar nichts mehr funktioniert.

Heute gehen wir davon aus, dass es sich dieses Mal um den Motor gehandelt hat. Ich habe einfach unglaublich viel Leistung verloren, und ich denke, man hat ziemlich deutlich gesehen, wie unterlegen ich war. Wir haben zwar alles erdenklich Mögliche versucht, um das Auto wieder wachzurütteln, aber es hat leider nichts geholfen. Gerade weil der Motor nicht ganz so gut gelaufen ist, waren natürlich vor allem meine Renault-Jungs ziemlich am Boden und enttäuscht, aber ich hatte schon Gelegenheit, mit ihnen zu sprechen und gut zuzureden. Wichtig ist, dass wir jetzt nicht die Köpfe hängen lassen und uns daran erinnern, dass keiner alleine die Verantwortung trägt, wenn mal etwas schiefläuft, sondern dass wir alle gemeinsam, als Team mit drinhängen und auch genauso agieren müssen.

Es war auch wieder gut zu sehen, wie toll es für Daniel gelaufen ist, und es macht uns doch Mut, dass wir bald an seine Leistung anknüpfen können. Man hat generell gemerkt, dass sich auch andere Teams und Fahrer noch nicht ganz leicht getan haben, weshalb ich auch keinen Grund für irgendeine Panik sehe. Wir haken dieses Wochenende ab, nehmen das, was wir gelernt haben mit nach Sepang und werden dort nächste Woche wieder mit ganzer Kraft an den Start gehen. Solange wir diese Einstellung beibehalten, kann nur alles besser werden.

Sebastian Vettel

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Michael Schumacher: Wirbel um vermeintliche „rätselhafte Botschaft“ von Corinna - „Große Dinge ...“
Michael Schumacher: Wirbel um vermeintliche „rätselhafte Botschaft“ von Corinna - „Große Dinge ...“

Kommentare