tz-Kolumnist Irvine: Vettel hat dicke Eier

+
Eddie Irvine zieht den Hut vor den Leistungen Sebastian Vettels.

München - Eddie Irvine gratuliert in seiner tz-Kolumne Sebastian Vettel vorzeitig zum Weltmeistertitel. Außerdem plaudert er über seinen Ex-Teamkollegen Michael Schumacher.

Erstmal Glückwunsch an Sebastian Vettel! Er hat seinen zweiten Titel verdient. Das Ding ist so was von gelaufen, was soll da noch kommen? In Monza beim letzten Rennen hat er zudem sein bestes Überholmanöver gezeigt. Das hat irgendwie noch gefehlt. Er ist zwar immer schon gut gefahren, hat aber nie bewiesen, dass er ein Racer ist. Jetzt hat er klargestellt, dass er „dicke Eier“ hat.

Und das, obwohl er es bei dem WM-Stand gar nicht nötig hatte. Was Michael Schumacher betrifft: Michael war ein absoluter Superfahrer. Sein Talent war größer als von uns allen. Er hatte nie einen Teamkollegen, der ihm so nahe kam wie Webber Vettel. Mich eingeschlossen. Zu Michaels Hochzeiten wäre Webber nicht mal ansatzweise in seine Nähe gekommen.

Deshalb ist Webber für mich ein großes Fragezeichen in der Beurteilung von Vettel. Denn Webber ist nicht Alonso, Schumacher oder Hamilton. Doch heute ist er ein alter Mann. Ich glaube auch, dass Michael schon bei Ferrari von Jahr zu Jahr schlechter wurde. Deshalb wollten sie ihn auch loswerden und junges Blut ins Auto setzen.

Massa war 2006 viel zu dicht an ihm dran. Und wie wir jetzt wissen, ist Massa kein Superstar. Das war nicht mehr der Michael, den ich kannte. Und diese Entwicklung hat sich fortgesetzt. Dagegen kann man nichts machen. Sein Comeback ist reine Zeitverschwendung. Es bringt nichts für ihn und nichts fürs Team!

Eddie Irvine

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?
Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?
Eklat um Putin: Schwere Vorwürfe rund um Tiergarten-Mord - auch gegen Merkel und Deutschland?
Eklat um Putin: Schwere Vorwürfe rund um Tiergarten-Mord - auch gegen Merkel und Deutschland?

Kommentare