Formel-1-Kolumne von Ralf Bach:

tz-Kommentar zu Vettels Wut über die Zeitstrafe: Helft David, nicht Goliath

+
Sebastian Vettel.

Was hätten die vier Rennkommissare von Montreal gemacht, wären sie im Alten Testament für den Kampf David gegen Goliath zuständig gewesen? Ein Kommentar von tz-Formel-1-Reporter Ralf Bach.

Was hätten die vier Rennkommissare von Montreal gemacht, wären sie im Alten Testament für den Kampf David gegen Goliath zuständig gewesen? Sie hätten ganz sicher den tapferen David disqualifiziert, weil er gegen den übermächtigen Riesen eine Steinschleuder als Hilfsmittel benutzt hatte. Das Volk hätte gepfiffen, David die Strafe und die ganze Welt nicht mehr verstanden.

In Montreal war Sebastian Vettel mit seinem Ferrari der David und beide hatten auf der Strecke den Goliath Lewis Hamilton mit seinem Mercedes geschlagen. Er fühlte sich als Sieger, deshalb gingen die Emotionen mit ihm durch. Emotionen! Ist das nicht, was jeder sehen will? Sportler, die ihr Visier herunterlassen, die ihre Gefühle zeigen, die sich trauen, anzuecken? Umso befremdender ist es, dass ausgerechnet RTL-Experte Christian Danner kein Verständnis für Vettels Emotionen zeigte. Schließlich arbeitet der Ex-Rennfahrer für einen Sender, der mit Shows wie dem Dschungelcamp auf niederste menschliche Instinkte setzt. Viele ehemalige Weltmeister zeigten Verständnis für Vettel, aber keines für die Kommissare. Für Nigel Mansell war die Entscheidung einfach nur „lächerlich.“ Für Jenson Button war die Strafe „unnötig“. 2016 in Monaco schnitt Hamilton in ähnlicher Situation den Weg ab – im Gegensatz zu Vettel mit Absicht. Er wurde nicht bestraft. Die Formel 1 macht sich unglaubwürdig, wenn sie den Davids die Siege wegnimmt und dafür sorgt, dass die Goliaths immer gewinnen.

Video: Rammstoß, Gurke, Bastard - Sebastian Vettels schlimmste Ausraster

Lesen Sie auch: Vettel-Bruder baut Unfall mit 240 km/h: Crash frontal in die Mauer

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Formel 1 heute live im TV und Live-Stream: Großer Preis von Großbritannien
Formel 1 heute live im TV und Live-Stream: Großer Preis von Großbritannien
Nico Rosberg zu seiner Zeit neben Michael Schumacher: „Einen Dreck für mich interessiert“
Nico Rosberg zu seiner Zeit neben Michael Schumacher: „Einen Dreck für mich interessiert“
Formel-1-Tabelle 2019: Das ist der aktuelle WM-Stand 
Formel-1-Tabelle 2019: Das ist der aktuelle WM-Stand 
Formel 1: Hamilton triumphiert bei Vettel-Debakel: Deutscher erlebt Rennen zum Vergessen
Formel 1: Hamilton triumphiert bei Vettel-Debakel: Deutscher erlebt Rennen zum Vergessen

Kommentare