Die Vollgas-Weltrangliste der tz

+
Sebastian Vettel ist der Schnellste

München - Die Autos, die Technik, die Teamtaktik – all das entscheidet auch beim GP von Deutschland wieder. Aber wer sind – losgelöst von der Performance ihrer Autos – die besten Piloten? Die tz-Weltrangliste.

Erster: Sebastian Vettel bestätigt seinen WM-Titel auf der ganzen Linie. Er ist gereift, denn er ist nicht nur genauso schnell und motiviert wie in seinem WM-Jahr, sondern noch souveräner bei seinen Aktionen.

Zweiter: Der Spanier Fernando Alonso fährt auch 2011 auf höchstem Niveau, selbst wenn er dieses Jahr erst in Silverstone gewinnen konnte. Ist aber der chronisch an Abtriebsmangel leidende Ferrari des WM-Dritten für Podiumsplätze gut, fährt der Weltmeister von 2005 und 2006 diese auch ein.

Dritter: Nico Rosberg hat’s geschafft. Der WM-Siebte hat sich als Weltklassepilot etabliert. Der Teamkollege von Michael Schumacher bei Mercedes ist zwar immer noch ohne Sieg, doch durch die Souveränität, mit der er in Training und Rennen auftritt, traut ihm jeder Experte sogar den WM-Titel zu. Eines der Argumente: Er dominiert Michael Schumacher.

Vierter: Mark Webber hat sich nach schwierigem Saisonstart kontinuierlich gesteigert und ist als WM-Zweiter stärkster Widersacher von Teamkollege Sebastian Vettel. Allerdings muss er intern kämpfen, dass er weiter die ideale Ergänzung zu Vettel bleibt.

Fünfter: Jenson Button ist die positive Überraschung. Kaum einer hatte ihm zugetraut, dass er Lewis Hamilton schlagen kann, der in der WM (noch) punktgleich vor Button auf Platz vier liegt. Doch Button hat seinen Landsmann durch größere Abgeklärtheit im Rennen in den Schatten gestellt und gilt schon als McLarens Nummer eins.

Sechster: Hamilton setzte nur mit seinem Sieg in Schanghai ein Highlight. Ansonsten fiel er nur durch übermotivierte Fahrweise auf, durch Kollisionen und Uneinsichtigkeit. Eskapaden neben der Strecke lassen sein McLaren-Team intern zweifeln, ob er noch der richtige Fahrer ist.

Siebter: Michael Schumacher enttäuscht, weil er nach dem Lehrjahr 2010 nach der dreijährigen Pause keine deutliche Steigerung zeigte: Er ist WM-Zehnter. Ein starkes Rennen wie in Montreal, als er nach hartem Kampf Vierter wurde, war einfach zu wenig.

Achter: Felipe Massa schneidet von den Top­piloten am schlechtesten ab. Das aber nicht ohne Grund: Der Brasilianer (WM-Platz sechs) fällt zu sehr gegen Ferrari-Teamkollege Alonso ab. Traurig: Massa hat nach seinem schweren Unfall in Ungarn 2009 nie mehr zu seiner Form gefunden. Die hatte ihn 2008 noch zum Vizeweltmeister gemacht.

Ralf Bach

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1: Nächster Ferrari-Eklat! Diese 17 Sekunden zwischen Vettel und Binotto sagen alles
Formel 1: Nächster Ferrari-Eklat! Diese 17 Sekunden zwischen Vettel und Binotto sagen alles
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch
Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch

Kommentare