FC Arsenal verliert Liga-Cup-Finale

+
FC Arsenals Bacary Sagna greift Birmingham Citys Keith Fahey während des Liga-Cup-Finales im Wembley Stadium an.

London - Birmingham City hat zum zweiten Mal nach 1963 den englischen Liga-Cup gewonnen und Arsenal mit einem überraschenden 2:1 in die Schranken gewiesen. Manchester United bleibt auf Meisterkurs.

Der abstiegsbedrohte Tabellen-16. der Premier League gewann das Finale gegen den FC Arsenal überraschend mit 2:1 (1:1). Der Außenseiter war durch Nikola Zigic (28.) in Führung gegangen. Den Ausgleich für den derzeitigen Tabellenzweiten aus London erzielte der Niederländer Robin van Persie (39.). Den Siegtreffer für Birmingham markierte der frühere Wolfsburger Obafemi Martins in der 89. Minute.

In der Liga befindet sich Manchester United weiter auf dem Weg zum 19. Meistertitel seiner Klubgeschichte. Der Tabellenführer gewann auch sein Auswärtsspiel am 28. Spieltag souverän mit 4:0 (1: 0) bei Wigan Athletic und baute seinen Vorsprung auf Verfolger FC Arsenal auf vier Punkte aus. Doppel-Torschütze für den Rekordtitelträger war der Mexikaner Javier Hernandez (17. und 74.), der überraschend anstelle von Torjäger Dimitar Berbatow (früher Bayer Leverkusen) zur Anfangsformation gehörte. Wayne Rooney (84.) und Fabio (87.) trafen in der Schlussphase.

Zugleich zeigte sich ManUnited bestens gerüstet für das Nachholspiel der 18. Runde am kommenden Dienstag beim Titelverteidiger FC Chelsea, der Platz fünf belegt und um den Sprung in die Champions-League-Ränge kämpft. Dort musste sich der Tabellendritte Manchester City mit dem deutschen Nationalspieler Jerome Boateng und Ex-Wolfsburger Edin Dzeko mit einem 1:1 (1:0) gegen den FC Fulham begnügen. Die Treffer erzielten Mario Balotelli (26.) zur Führung der Gastgeber, bevor Damien Duff (48.) traf.

Um die Europa-League-Teilnahme bangen muss der FC Liverpool nach der 1:3-Niederlage bei West Ham United. Thomas Hitzsperger gab die Vorlage zum Führungstreffer der Gastgeber durch Scott Parker (22.). Die weiterebn Tore erzielten der Ex-Hoffenheimer Demba Ba (45.) und Carlton Cole (90.). Für Rekordmeister Liverpool traf lediglich Glen Johnson (84.).

Weiterhin Hoffnung auf eine Europacup-Teilnahme kann sich Newcastle United trotz des 1:1 (1:1) gegen den Mitkonkurrenten Bolton Wanderers machen. Kevin Nolan (13.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, bevor Daniel Sturridge (38.) der Ausgleich gelang. Dagegen musste der FC Sunderland um Kampf um die Qualifikation für das internationale Geschäft mit dem 0:2 (0:2) beim FC Everton einen Rückschlag hinnehmen. Jermaine Beckford (8. und 39.) erzielte die beiden Treffer für die Gastgeber.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Fans berichten von Problemen bei Bayern-Übertragung auf Sky: „Absolute Frechheit“
Fans berichten von Problemen bei Bayern-Übertragung auf Sky: „Absolute Frechheit“
FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad: Wirbel um Live-Übertragung - Warum nur 37 Sekunden?
FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad: Wirbel um Live-Übertragung - Warum nur 37 Sekunden?

Kommentare