Aserbaidschan gibt Berti Vogts nicht frei

+
Der deutsche Trainer der aserbaidschanischen Nationalmannschaft, Berti Vogts.

Baku - Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts erhält vom aserbaidschanischen Fußball-Verband keine Freigabe für einen möglichen Wechsel zum russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg.

Man werde den 62 Jahre alten Coach aus Deutschland auch nicht gegen die Zahlung einer Ablösesumme vor Ablauf des Vertrages am Jahresende abgeben, sagte ein Verbandssprecher dem Internetportal azerisport.com in der Hauptstadt Baku am Montag. Über eine mögliche Verlängerung des Vertrags in Aserbaidschan wolle man mit Vogts erst nach dem WM - Qualifikationsspiel in Deutschland am 9. September sprechen.

Zenit St. Petersburg sondiert seit der Entlassung des Niederländers Dick Advocaat vor einer Woche den internationalen Trainermarkt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sah aus wie Quasimodo“: Seeler geht es nach Sturz besser
Fußball
„Sah aus wie Quasimodo“: Seeler geht es nach Sturz besser
„Sah aus wie Quasimodo“: Seeler geht es nach Sturz besser

Kommentare