BVB-Netradio-Mitschnitt

"Toooooooooooooor!!! Leck mich anne Bux"

+
Norbert Dickel ist für seine stimmungsvollen Kommentare bekannt.

München - Der Dortmunder Last-Minute-Sieg gegen Malaga riss alle von den Sitzen. Auch die Kommentatoren des BVB-Netradios, Norbert Dickel und Danny Fritz, rasteten komplett aus. Hier geht's zum Mitschnitt!

Die Nachspielzeit im Dortmunder Signal Iduna Park läuft, Borussia Dortmund steht kurz vor dem Ausscheiden aus der Champions League. Im Viertelfinal-Rückspiel liegen die Schwarz-Gelben 1:2 gegen den FC Malaga zurück, die erste Pleite und damit das Aus in der "Königsklasse" droht. Hoffnung macht dann aber der 2:2-Ausgleich durch Marco Reus. Jetzt fehlt der Borussia nur noch ein Treffer zum Einzug ins Halbfinale. Die Uhr tickt...

Als hätten sie es geahnt: Ex-Profi und Stadionsprecher Norbert Dickel und Danny Fritz, die Kommentatoren des BVB-Netradio, kündigen das "Wunder von Dortmund" an, noch bevor es seinen Lauf nimmt. Und als dann nur 69 Sekunden nach dem Ausgleich der 3:2-Siegtreffer durch Felipe Santana fällt, rasten die beiden bekennenden BVB-Fans komplett aus.

"Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tor, Tooor, Toooooor, Tooooooooooooooooooooooooor", schreien sie ins Mikro. Eine mögliche Abseitsstellung des Torschützen interessiert die beiden nicht die Bohne: "Weißte wat? Leck mich anne Bux, sach ich da nur!"

Hier geht es zur Übersicht auf der BVB-Seite, auf der mehrere Highlights des Live-Kommentars der Partie abrufbar sind - der unterste Audio-Mitschnitt enthält die beschriebene Szene!

"Eine Borussia zum Verrücktwerden": Pressestimmen zum BVB-Coup

"Eine Borussia zum Verrücktwerden": Pressestimmen zum BVB-Coup

Pressestimmen
spiegel.de © Screenshot
Pressestimmen
focus.de © Screenshot
Pressestimmen
sueddeutsche.de © Screenshot
Pressestimmen
nzz.ch © Screenshot
Pressestimmen
abendblatt.de © Screenshot
Pressestimmen
ksta.de © Screenshot
Pressestimmen
WAZ-Mediengruppe © Screenshot
Pressestimmen
kicker.de © Screenshot
Pressestimmen
faz.net © Screenshot
Pressestimmen
spox.com © Screenshot
Pressestimmen
zeit.de © Screenshot
Pressestimmen
bild.de © Screenshot
Pressestimmen
welt.de © Screenshot
Pressestimmen
merkur-online.de © Screenshot
Pressestimmen
sportal.de © Screenshot
Pressestimmen
n-tv © Screenshot
BVB gegen Malaga
ITALIEN„Corriere dello Sport“: „Eine Borussia zum Verrücktwerden. Sie schaltet Malaga mit zwei Toren nach 90 Minuten aus. Eine sensationelle Aufholjagd, die etwas Unglaubliches hatte.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„La Stampa“: „Das Wunder Borussia, zwei Tore in der Nachspielzeit gegen Malaga.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„La Gazzetta dello Sport“: „Unglaubliche Borussia: Vom 1:2 zum 3:2 in der Nachspielzeit. Eine Schaukel der Emotionen. Desaströs die schottischen Schiedsrichter: Das zweite Tor der Spanier und das Tor zum Sieg der Deutschen waren irregulär. Borussia ist weiter, wie vorhergesagt. Aber wenn jemand zehn Euro auf das 'wie' gesetzt hätte, wäre er jetzt auf dem Weg in die Karibik mit einer Million Euro im Gepäck.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Corriere della Sera“: „Borussia mit dem letzten Atemzug.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Tuttosport“: „Bis zum Schluss. Sensationeller Epilog im Westfalenstadion. Juve, glaub daran. Dass, was Dortmund passiert ist, kann auch im Juventus Stadium geschehen.“ © dpa
BVB gegen Malaga
ÖSTERREICH„Kurier“: „In Top-Form befanden sich gestern die Dortmund-Fans mit ihrer Choreografie vor Spielbeginn. Die Spieler machten es ihnen gleich und zogen mit einem 3:2 über Málaga ins Halbfinale ein. In einem Match, das absolut nichts für schwache Nerven war.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Kronen Zeitung“: „An diesem Abend gingen die schwarz-gelben Stars mit ihrem Trainer Jürgen Klopp durch Himmel und Hölle. Ein Spiel für die Ewigkeit.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Standard“: „Die Brechstange rettete Dortmunds Fest.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Österreich“: „Dortmund-Wunder in letzter Minute.“ © dpa
BVB gegen Malaga
SPANIEN: „El País“: „Grausamer geht es nicht. Der BVB zerstört das große Werk des FC Málaga mit zwei Toren in der Nachspielzeit.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„El Mundo“: „Brutale Nachspielzeit: Es ist zum Weinen.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Marca“: „Der Fußball ist Málaga etwas schuldig. Zu einer solchen Ungerechtigkeit, wie sie den Andalusiern in Dortmund widerfuhr, fehlen die Worte. Ganz Spanien drängt sich der Eindruck auf, dass der UEFA-Boss Platini etwas gegen diesen Club hat.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„As“: „Schiedsrichter Thompson wirft Málaga aus der Champions League hinaus. Der Schotte schenkt Dortmund den Sieg mit einem skandalösen Abseitstor.“ © dpa
BVB gegen Malaga
"El Sur“ (Málaga): „Raub in Dortmund: Málaga kontrollierte das Spiel und hätte den Sieg verdient gehabt. Aber durch ein klares Abseitstor scheidet das Team aus.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„La Opinión de Málaga“: „Der Schiedsrichter macht dem Traum des FC Málaga ein Ende.“ © dpa
BVB gegen Malaga
GROßBRITANNIEN: „The Sun“: „Eine magische Nacht für Klopp und sein Team.“ © dpa
BVB gegen Malaga
"The Daily Mirror“: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten.“ © dpa
BVB gegen Malaga
„Daily Mail“: „Die Dortmunder sind die gefeierten Stars von Europa, nachdem sie Málaga die Herzen gebrochen haben - in der dramatischsten Champions-League-Schlussphase seit DEM Spiel 1999. © dpa
BVB gegen Malaga
„The Independent“: „Jürgen-Klopp-Schock bei Dortmunds großartiger Rettung. Nach Borussia Dortmunds dramatischem Champions-League-Viertelfinalsieg war den Deutschen ganz schwindelig vom Erfolg.“ © dpa
Sport: „Episches Dortmund lässt Malaga ohne Belohnung zurück. Santana beerdigt ein Malaga, das stehend und mit allen Ehren starb. Man war dem Halbfinal-Traum sehr nah.“ © AP
Malaga Hoy: „Europa vibriert und weint um Dich. Das war eines der schmerzlichsten Kapitel, die der Sport jemals geschrieben hat. Das wird man nie vergessen können. Diese Narbe wird nicht heilen und bleibt für immer.“ © AP
Diario Sur: „Ein grandioses Malaga erleidet den grausamsten Schlag durch einen Schiedsrichter-Raub. Sie dominierten das Spiel und hätten den Sieg verdient gehabt. Schlimmer geht es nicht.“ © AP

dh

Auch interessant

Kommentare