Italienische Fans filmten die Star-Spieler

Coronavirus: Serie-A-Stars bei Hamsterkäufen ertappt - Irre Szenen vor Supermarkt

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Der Coronavirus und seine Folgen in Italien machen auch vor den größten Stars der Serie A nicht Halt. Einige Napoli-Stars wurden nun von Fans bei Hamsterkäufen erwischt.

  • Italien trifft das Coronavirus in Europa am härtesten - die Zahl der Toten liegt bereits bei 460. 
  • Auch den italienischen Fußball trifft das Visus hart, die Serie A setzt bis Anfang April aus.
  • Drei Spieler des SSC Neapel wurden nun bei nächtlichen Lebensmittelkäufen beobachtet und fotografiert.

Neapel - Die Regierung Italiens hat das Land, das massiv mit der Ausbreitung des Coronaviruszu kämpfen hat, bis auf weiteres zur Sperrzone erklärt - und schränkte die Reisefreiheit massiv ein. Bislang haben sich in Italien bereits mehr als 9000 Personen mit dem Virus angesteckt, 460 davon verstarben. 

Coronavirus/Serie A: Napoli-Stars von Fans bei Hamsterkäufen gefilmt

Die Lage bewegte einige Stars des Champions-League-Achtelfinalisten SSC Neapel nun dazu, nachts offene Supermärkte aufzusuchen und ihre Einkaufskörbe zu füllen, um sich mit Lebensmitteln für eine drohende Quarantäne einzudecken. Vor einem 24-Stunden-Supermarkt der Kette „Carrefour“ mussten die Stars in der langen Schlange für ihre Not-Käufe anstehen.

Was die Kicker bei aller Nervosität wohl nicht bedachten: Die Fans des zweifachen italienischen Meisters waren ebenfalls auf der Suche nach geöffneten Einkaufsmöglichkeiten. Einige von ihnen erkannten die Profis und stellten Aufnahmen der Spieler vor dem Supermarkt online.

Coronavirus im Fußball: Italiens Star-Kicker tun es der Bevölkerung gleich

Die beiden Spanier Fernando Llorente und Top-Vorbereiter Jose Maria Callejon sowie der Kolumbianer David Ospina wurden von den Tifosi bei ihren Hamsterkäufen abgelichtet. Ein Fan filmte den kolumbianischen Nationaltorhüter Ospina sogar mit dessen vollen Einkaufswagen und lud das Video hoch. 

Auch sonst haben es die italienischen Kicker derzeit nicht leicht. Bis zum ersten April-Wochenende (3./4. April) sind alle Sportveranstaltungen aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt, es kann ausschließlich trainiert werden. Der Bevölkerung wird geraten, zu Hause zu bleiben um so eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern und sich vor einer Infektion zu schützen, wie Merkur.de* berichtet. 

Coronavirus im Fußball: Neapels lange Spielpause - Comeback bei wichtigem Geisterspiel 

Besonders bitter: Die nächste Begegnung der Neapolitaner findet aufgrund der Anordnung der Regierung erst am 18. März statt, der FC Barcelona wartet dann im Achtelfinal-Rückspiel der Champions-League. Das Spiel im katalanischen Camp Nou wird aufgrund des Virus ebenfalls ohne Zuschauer stattfinden. 

Auch der Länderspiel-Klassiker Deutschland gegen Italien wird vor leeren Rängen stattfinden, wie kürzlich bekannt gegeben wurde.

ajr

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Ciro Fusco

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Payet wechselt von West Ham zurück zu OM
Fußball
Payet wechselt von West Ham zurück zu OM
Payet wechselt von West Ham zurück zu OM
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
Fußball
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
Verfahren nach Spielabbruch in Duisburg eingestellt
Fußball
Verfahren nach Spielabbruch in Duisburg eingestellt
Verfahren nach Spielabbruch in Duisburg eingestellt
Schiedsrichter Felix Brych verteidigt Video-Referee
Fußball
Schiedsrichter Felix Brych verteidigt Video-Referee
Schiedsrichter Felix Brych verteidigt Video-Referee

Kommentare