WM-Qualifikation

Wagner stürmt gegen San Marino - Kein Risiko bei Draxler

Julian Draxler (M.) und Sandro Wagner (r.) unterhalten sich während des Spiels.
+
Julian Draxler (M.) und Sandro Wagner (r.) unterhalten sich während des Spiels.

Sandro Wagner wird im WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen San Marino erneut im Angriff zum Einsatz kommen.

Herzogenaurach - Bundestrainer Joachim Löw plant zudem am Samstag (20.45 Uhr) in Nürnberg mit Marc-André ter Stegen im Tor und Weltmeister Shkodran Mustafi als zentralem Abwehrspieler davor.

Ob der angeschlagene Julian Draxler die junge DFB-Auswahl als Kapitän anführen kann, macht Löw vom Abschlusstraining abhängig. Draxler hat Knieprobleme. Ein Risiko werde er bei Draxler nicht eingehen, sagte Löw am Freitag in Herzogenaurach. Der Bundestrainer will eine „hohe Schlagzahl“ seines Teams sehen. Es gehe aber nach dem 8:0 aus dem Hinspiel nicht darum, beim Toreschießen „Rekorde zu brechen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leverkusen gegen Karlsruhe raus - Union zittert sich weiter
Fußball
Leverkusen gegen Karlsruhe raus - Union zittert sich weiter
Leverkusen gegen Karlsruhe raus - Union zittert sich weiter

Kommentare