Europapokal

Eintracht Frankfurt schlägt Standard Lüttich verdient mit 2:1

+
v.l. Selim Amallah (Standard Luettich),Djibril Sow (Eintracht Frankfurt), Nicolas Gavory (Standard Luettich).

Eintracht Frankfurt trifft in der Europa League auf Standard Lüttich. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel.

Eintracht Frankfurt - Standard Lüttich 2:1 (1:0)

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Rönnow - Abraham, Hinteregger, Hasebe - Kostic, Gacinovic, Sow, Rode, da Costa - Paciencia, Kamada

Aufstellung
Standard Lüttich

Milinkovic-Savic - Gavory, Laifis, Lavalee, Fai - Cimirot, Bastien, Boljevic - Carcela-Gonzales, Amallah - Cop

Tore

1:0 Abraham (28. Minute), 2:0 Hinteregger (73. Minute), 2:1 Amallah (82. Minute)

Schiedsrichter


<<< Ticker aktualisieren >>>

Stimmen Sie ab: Wer war der beste Eintracht-Spieler gegen Lüttich?

ENDE: Das war's! Eintracht Frankfurt gewinnt insgesamt verdient mit 2:1 gegen Standard Lüttich und bringt sich in eine gute Ausgangsposition im Kampf um Platz eins und zwei in der Gruppe F.

93. Minute: Noch eine Minute ist zu spielen. Es scheint, als könnte die SGE den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

92.  Minute: Die Eintracht hält die Gäste jetzt erfolgreich vom eigenen Tor fern. 

90. Minute: Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

88. Minute: Fernandes kommt für Kamada in die Partie.

87. Minute: Jetzt dreht Lüttich auf! Hasebe kann den Angreifer nicht am Schuss stören, der aber deutlich am Kasten vorbeigeht. 

86. Minute: Paciencia schießt aus 16 Metern knapp am Winkel vorbei und verpasst damit die Entscheidung.

83. Minute: Hütter bringt Chandler für Kostic.

82. Minute: Da ist der Anschluss! Amallah ist bei einer Hereingabe völlig frei und trifft zum 2:1. Eine spannende Schlussphase steht bevor.

81. Minute: fast das 3:0! Flanke Kostic, Kopfball Paciencia, doch der Gäste-Keeper ist zur Stelle und verhindert den Treffer.

80. Minute: Foul an Kamada, der sich vorher gut durchsetzte. Eine kluge Entscheidung von Hütter, den Japaner in der Halbzeit in die Spitze zu beordern.

76. Minute: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und aktuell spricht hier alles für einen Sieg der Eintracht.

73. Minute: TOOOOOOOOR! Aus dieser Ecke resultiert das 2:0. Kamada mit der Ecke genau auf Hinteregger, der wuchtig einköpft.

72. Minute: Fast ein Eigentor! Ein langer Pass soll da Costa finden, ein Verteidiger ist aber vorher am Ball und schießt ihn fast ins eigene Tor- Es gibt Ecke.

71. Minute: Jetzt wieder Kostic mit einer Flanke, Lüttich kann den Ball aber problemlos aus der Gefahrenzone köpfen.

68. Minute: Gacinovic kämpft sich bis zur Grundlinie durch, findet aber keinen Mitspieler in der Mitte.

65. Minute: Aus dem Nichts die Möglichkeit zum Ausgleich. Ein tiefer Pass erreicht genau den Angreifer, der versucht den Ball an Rönnow vorbeizuspitzeln, diesen aber leicht verpasst. 

63. Minute: Foul an Paciencia und Freistoß für die SGE, 35 Meter vor dem Tor: Hasebe kurz auf Rode, der flankt an den langen Pfosten, wo Abraham den Ball nicht mehr entscheidend aufs Gehäuse drücken kann - Chance vertan.

60. Minute: Hinteregger verlängert einen ball auf Paciencia, der direkt abzieht und die Kugel aus dem Stadion, auf den Parkplatz der Arena, hämmert.

58. Minute: Auch im zweiten Durchgang hat die SGE das Geschehen komplett im Griff. Von Lüttich kommt offensiv einfach zu wenig.

55. Minute: Das muss Elfmeter geben! Bei einer Hereingabe wird Kamada im Sechzehner klar gehalten, doch der fällige Elfmeterpfiff bleibt aus. Unglaublich!

53. Minute: In der ersten Hälfte hatte Hinteregger noch Glück. jetzt ist er aber fällig: Gelb wegen Foulspiels.

49. Minute: Kostic bringt eine Flanke auf den Elfmeterpunkt, wo Paciencia den Ball volley und aus der Drehung nimmt, Milinkovic-Savic pariert aber klasse. Starke Aktion von allen Beteiliften!

48. Minute: Adi Hütter hat wohl umgestellt. Kamada orientiert sich ganz nach vorne und ist jetzt zweite Spitze neben Paciencia.

46. Minute: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte. 

Halbzeit: Der Schiedsrichter beendet die erste Hälfte. Eintracht Frankfurt führt völlig verdient mit 1:0 gegen tiefstehende Gäste, von denen nun in der zweiten Hälfte offensiv mehr kommen muss, wenn sie etwas zählbares mitnehmen wollen.

43. Minute: Paciencia setzt sich auf der Außenbahn klasse gegen zwei Gegenspieler durch, nimmt den Kopf hoch und sieht Gacinovic in der Mitte. Seine flache Hereingabe verpasst der Serbe aber knapp.

41. Minute. Glück für die SGE! Da Costa hebt bei einem Pass das Abseits auf und Lüttich hat die Chance zum Ausgleich, der Ball geht aber deutlich über das Tor von Rönnow.

40. Minute: Alle Feldspieler in der Hälfte der Gäste. Das macht ein Durchkommen schwer für die SGE. Aktuell ist die Spielverlagerung zu langsam, das macht es den Belgiern einfach.

38. Minute: Martin Hinteregger im Glück, dass er für sein rüdes Foulspiel keine Gelbe Karte sieht.

35. Minute: Seit der Führung ist die SGE noch dominanter und geht auf das 2:0. 

33. Minute: Konter für die SGE: Kostic treibt den Ball nach vorne, hat aber keine Anspielmöglichkeit, da sich Paciencia im Abseits befindet. Er wartet deshalb, hat aber gegen die gegnerische Übermacht dann keine Chance.

Eintracht Frankfurt: Abraham trifft zur Führung

28. Minute: TOOOOOOOOOR!!! David Abraham trifft zum 1:0 für Eintracht Frankfurt. Kamada mit einem starken Freistoß, der Ball rauscht durch den Strafraum und am zweiten Pfosten drückt ihn der Kapitän über die Linie.

25. Minute: Gacinovic liegt im Strafraum der Gäste und die Eintracht fordert Elfmeter. Der Serbe hebt zwar etwas theatralisch ab, der Abwehrspieler war aber nicht am Ball. Hier hätte der Schiedsrichter Elfmeter geben können.

22. Minute: Die erste kleine Chance für die Gäste: Lüttich kombiniert sich durch, kommt aber nicht zum Abschluss, weil sie zu verspielt sind. Da war mehr drin für Standard.

18. Minute: Jetzt mal etwas Platz für Kostic, dessen Hereingabe aber abgeblockt wird. Der Serbe bekommt eine zweite Chance, doch die Flanke krallt sich der Keeper.

16. Minute: Die SGE macht deutlich mehr für das Spiel, aber das war auch zu erwarten. Die Gäste stehen aber, trotz des Ausfalls des Abwehrchefs, außerordentlich gut.

13. Minute: Bislang ist vor den beiden Toren noch nicht viel passiert. Das Spiel findet hauptsächlich im Mittelfeld statt.

9. Minute: Filip Kostic mit dem Versuch eines Konters, die Belgier fangen den schwachen Pass aber an der Mittellinie ab. 

6. Minute: Extrem viel Ballbesitz für die Eintracht in den ersten Minuten. Lüttich steht tief und setzt am heutigen Abend scheinbar auf schnelle Konter.

3. Minute: Erste Ecke für die SGE: Kostic bringt den Ball nach innen, doch Lüttich kann problemlos klären.

2. Minute: Kostic mit einer Flanke von der linken Seite, Paciencia verpasst aber nur knapp.

1.  Minute: Anstoß für Lüttich, los geht's!

20.58 Uhr: Atemberaubende Choreo der Eintracht-Fans, die ihr Team wieder lautstark unterstützen und nach vorne peitschen werden.

20.48 Uhr: Die Stimmung in der Commerzbank Arena ist prächtig und die Fans können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.

20.20 Uhr: Die Eintracht und Lüttich sind aktuell punktgleich in der Gruppe F. Ein Sieg am heutigen Abend ist extrem wichtig um im Kampf um Platz zwei, hinter dem FC Arsenal, vorzulegen.

19.49 Uhr: Bas Dost fällt wegen Muskelproblemen aus. Paciencia ist die einzige Spitze bei der SGE.

17.47 Uhr: Viel los am Frankfurter Hauptbahnhof: Laute Fangesänge und einige Böller sind zu hören. Die Polizei ist zahlreich vertreten.

15.55 Uhr: Nach einem Bericht des wdr gab es vor dem Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Lüttich rund um Aachen umfangreiche Polizeikontrollen. Unter anderem wurden Busse bei der Einreise von Belgien nach Deutschland kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde Pyrotechnik sichergestellt. Gegen die Besitzer wurden Strafverfahren eingeleitet und Einreiseverbote verhängt. Der Polizei fielen auch Lüttich-Fans auf, die mit einem Stadionverbot belegt sind. Die Bundespolizei schließt nicht aus, dass sich die abgewiesenen Fans über Schleichwege auf den Weg nach Frankfurt gemacht hätten.

14.40 Uhr: Offensichtlich aus Sorge vor Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen hat die Polizei Frankfurt ein Aufenthaltsverbot für den Bereich Römerberg erlassen. Vorher war in sozialen Medien dazu aufgerufen worden, den Anhängern aus Lüttich den Bereich "nicht zu überlassen". Die Polizei begründet die Maßnahme mit "gefahrenabwehrrechtlichen Gründen". Neue Anlaufstelle für die Fans der Gäste soll jetzt eine Bar im Frankfurter Bahnhofsviertel sein. 

Donnerstag, 24.10.19, 09.00 Uhr: Die Fans von Standard Lüttich wollen sich, ganz wie es Eintracht-Fans in der Ferne auch gerne tun, zentral sammeln und gemeinsam zum Stadion pilgern. Über Facebook wird dazu aufgerufen, sich gegen 13.00 Uhr auf dem Römerberg zu treffen, ein wenig zu singen und zu feiern, um sich dann gegen 17.00 Uhr auf den Weg ins Stadion zu machen. Eintracht Frankfurt erwartet zur Partie am Abend ca. 2.600 Besucher aus Belgien.

Vorbericht: Eintracht will nach Erfolg in Guimaraes gegen Lüttich nachlegen

Nach dem Sieg bei Vitoria Guimaraes erwartet Eintracht Frankfurt den belgischen Vertreter Standard Lüttich in der Commerzbank Arena. Die SGE geht als Favorit in die Partie, Lüttich darf aber nicht unterschätzt werden. In der heimischen Liga stehen die Belgier auf Platz zwei, hinter Spitzenreiter FC Brügge.

Standard Lüttich ist ein Traditionsverein in Belgien und spielt seit 25 Jahren durchgehend in der Jupiler Pro League, der höchsten Spielklasse des Landes. Insgesamt konnte der Club zehn Meisterschaften und acht Pokalsiege erringen. Der letzte Titel war der Pokalsieg in der vergangenen Saison. Meister wurde Lüttich letztmals 2009. Bekanntester Spieler im Kader ist sicherlich Innenverteidiger Zinho Vanheusden, der vor der aktuellen Saison für 12,6 Millionen Euro von Inter Mailand verpflichtet wurde. Der 20-Jährige gilt als großes Talent in seiner belgischen Heimat. 

Eintracht Frankfurt: Toure fällt wochenlang aus

Die SGE muss vor dem wichtigen Spiel gegen Lüttich eine schlechte Nachricht verdauen. Innenverteidiger Almany Toure zog sich im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zu und wird der Mannschaft etwa vier Wochen fehlen. Für ihn dürfte David Abraham auf die vakante Position in der Verteidigung rücken. Der Argentinier fiel zuletzt wegen hartnäckigen Rückenproblemen aus.  Voraussichtlich fit sein wird Stürmer Andre Silva, der aufgrund einer Verletzung an der Achillessehne gegen Leverkusen passen musste. Adi Hütter wird kurzfristig entscheiden, ob der Portugiese direkt ein Kandidat für die Startformation ist.

In der Bundesliga geht es derzeit verrückt zu. Denn zwischen Platz 9 und Platz 1 liegen gerade einmal zwei Punkte. Mittendrin ist Eintracht Frankfurt. Da liebäugeln einige schon mit der Champions League. 

(smr)

*fr.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball
Angriffsmodus nach Abdanken: Hoeneß geht auf "Krakeeler" los
Angriffsmodus nach Abdanken: Hoeneß geht auf "Krakeeler" los
Premier-League-Kracher im Ticker: Meisterschaft schon klar? Eiskaltes Liverpool besiegt Manchester City
Premier-League-Kracher im Ticker: Meisterschaft schon klar? Eiskaltes Liverpool besiegt Manchester City
EM 2020: Quali, Termine, Gruppen und Spielplan der Europameisterschaft
EM 2020: Quali, Termine, Gruppen und Spielplan der Europameisterschaft
Fußball
Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"
Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Kommentare