Europa League

Eintracht Frankfurt verliert mit 0:1 und bangt um Europa

+
Straßburgs Jonas Martin (l-r), Frankfurts Martin Hinteregger und Straßburgs Lamine Kone kämpfen um den Ball.

Die Frankfurter Eintracht verliert das Hinspiel der Europa League-Play-Offs bei Racing Straßburg mit 0:1

Racing Straßburg - Eintracht Frankfurt: 1:0 (1:0)

Aufstellung Racing Straßburg

Sels - Carole, Djiku, Mitrovic, Kone - Lala, Martin, Lienard, Thomasson (76. Minute Mothiba), Zohi (64. Minute Sissokko) - Ajorque

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Fernandes (78. Minute Kohr), Torro - da Costa, Kostic - Kamada, Gacinovc (46. Minute Rode) - Rebic (46. Minute Paciencia)

Spielstand/Tore

1:0 Zohi (33. Minute)

Schiedsrichter

Kruzliak, Ivan (Slowakei)

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

ENDE: Das war's! Die Eintracht verliert das Hinspiel bei Racing Straßburg mit 0:1. Schuld daran war vor allem die schwache und passive erste Hälfte. In der zweiten Halbzeit versuchte die SGE alles, der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Jetzt gilt es, nächste Woche in Frankfurt das Weiterkommen zu sichern.

90. Minute: Es gibt nur zwei Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Ein richtige Torchance ist schon eine ganze Weile her. Die SGE bemüht sich, gegen die dichtgestaffelte Abwehrreihen Straßburgs gibt es aber kein Durchkommen. 

87. Minute: Letzter Wechsel des Spiels. Straßburg bringt mit Simakan einen Innenverteidiger. Raus muss Stürmer Ajorque. Der Gastgeber will den Sieg nun über die Zeit bringen.

85. Minute: Paciencia mit einem ansehnlichen Schuss aus der Drehung, der aber weit am Kasten vorbeigeht.

84. Minute: Martin Hinteregger sucht Paciencia, agiert mit seinem Pass aber zu überhastet. Die Zeit läuft gegen die Eintracht.

81. Minute: Rumgestochere im Racing-Strafraum nach einem Freistoß, doch kein SGE-Spieler kommt entscheidend an den Ball.

80. Minute: Das war wichtig! Kurz vor dem Torschuss von Martin klärt die SGE-Defensive noch zur Ecke.

78. Minute: Letzter Wechsel bei der SGE. Dominik Kohr kommt für Gelson Fernandes.

76. Minute: Mothiba kommt für Thomasson. Der geht kurz vorher noch in die Mitte des Feldes, damit der Weg nach draußen länger dauert. Die Franzosen spielen also jetzt schon auf Zeit.

75. Minute: Die SGE macht weiter Dampf. Rode auf Fernandes, doch Mitrovic setzt zur Grätsche an und klärt zur Ecke, die dann nichts einbringt.

71. Minute: Gelb für Thomasson, der Paciencia von den Beinen holt.

71. Minute: 20 Minuten bleiben der SGE noch, um sich in eine bessere Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche zu bringen. Ein Auswärtstor wäre extrem wichtig!

68. Minute: Tolle Stimmung im Gästeblock, trotz des Spielstandes. Ein Extralob für alle Frankfurter, die ihr Team an einem Donnerstagabend bis nach Frankreich begleitet haben.

66. Minute: Die Standardsituationen funktionieren heute noch nicht so richtig. Einen Kostic-Freistoß faustet Sels problemlos aus der Gefahrenzone.

64. Minute: Erster Wechsel der Hausherren. Torschütze Zohi verlässt den Platz, für ihn kommt der defensivere Sissokko.

61. Minute: Hasebe und Kamada tanken sich durch die Abwehrreihen, der anschließende Schuss von Kostic verfehlt aber das Ziel deutlich.

60. Minute: Erster Abschluss für Straßburg im zweiten Durchgang, aber der Schuss von Ajorque geht deutlich am langen Eck vorbei.

58. Minute: Straßburg wirkt aktuell beeindruckt von der Wucht, mit der die Eintracht in der zweiten Hälfte agiert. Offensiv ist momentan wenig zu sehen vom Gastgeber.

54. Minute: Die SGE zeigt ein ganz anderes Gesicht als in den ersten 45 Minuten. Kampf, Leidenschaft und auch spielerische Klasse sind plötzlich zu sehen. Hier geht noch etwas für die SGE!

51. Minute: Was für eine Chance zum Ausgleich und wieder ist es Kamada! Er vernascht zwei Franzosen und zieht aus sieben Metern ab, scheitert aber an Abehrmann Djiku. Die SGE reklamiert Handspiel, der Schidesrichter gibt aber nur Ecke - Fehlentscheidung!

48. Minute: Die SGE kommt mit ordentlich Dampf aus der Pause. Das sieht in den ersten Minuten schon besser aus als in der gesamten ersten Hälfte.

46. Minute: Direkt die dicke Chance zum Ausgleich! Rode in die Gasse auf da Costa, der bedient Kamada, doch dessen Schuss fischt Sels noch raus.

46. Minute: Es geht weiter in Straßburg. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gibt es einen Doppelwechsel bei der SGE! Paciencia und Rode kommen für die blassen Rebic und Gacinovic.

Halbzeit: In der Kabine wird es einiges zu besprechen geben bei der SGE. Racing Straßburg führt verdient mit 1:0, die Eintracht agiert viel zu passiv und ist in der Offensive harmlos.

45. Minute: Kostic bringt den Ball in die Mitte, aber da Costa ist am langen Pfosten zu überrascht, dass der Ball zu ihm kommt - Chance vertan.

44. Minute: Kone hält gegen Hinteregger den Fuß drüber und sieht Gelb. Freistoß aus guter Position für die SGE.

41. Minute: Kostic beschwert sich lautstark beim Schiedsrichter, es gibt aber Einwurf Straßburg. Da ist schon ordentlich Frust dabei.

38. Minute: Die SGE ist bislang offensiv viel zu harmlos und einfallslos. Racing Straßburg hat mit Rebic & Co. noch überhaupt keine Probleme.

35. Minute: Wieder Straßburg, aber beim Pass auf die Außenbahn steht Lienard im Abseits.

33. Minute: Da ist das Tor für Racing Straßburg. Nach einer Ecke ist es Zohi, der aus dem Gewühl trifft - verdiente Führung! 

31. Minute: Nach einem Foulspiel geraten Abraham und Martin aneinander. Schiedsrichter Kruzliak zeigt beiden die Gelbe Karte.

29. Minute: Freistoß Eintracht: Kostic versucht es aus 25 Metern direkt und zwingt Sels zur Parade. Die erste richtige Möglichkeit der SGE.

25. Minute: Racing kombiniert sich in den Strafraum und bringt im Zentrum Ajorque in Abschlussposition, es war aber vorher bereits Abseits.

24. Minute: Jetzt mal ein Konter der SGE, doch die Gastgeber sind schnell wieder hinter dem Ball und machen das Spiel eng. Die SGE tut sich bisher äußerst schwer gegen die aggressiven Franzosen.

21. Minute: Wieder eine Flanke von Lala, die Eintracht klärt diese und Gacinovic holt einen Freistoß raus - clever gemacht.

18. Minute: David Abraham hat sich bei der Ecke verletzt und muss kurz behandelt werden.

17. Minute: Kamada mit dem Versuch eines Doppelpasses mit Rebic, der aber misslingt. Immerhin springt noch eine Ecke heraus, die aber nichts einbringt.

13. Minute: Lienard wird freigespielt und taucht plötzlich frei vor Kevin Trapp auf, trifft aber das Tor nicht - Glück für die Eintracht!

11. Minute: Das war gefährlich! Sturmkante Ajorque vernascht Hasebe an der Eckfahne und auch Abraham kann den Stürmer nicht stoppen, der Schuss aus spitzem Winkel geht aber nur ans Außennetz.

9. Minute: Konter nach einer missglückten Ecke der SGE, die aber Glück hat, da Zohis Flanke ins Aus segelt.

7. Minute: Die SGE holt die erste Ecke raus, die aber nichts einbringt.

5. Minute: Gefährliche Aktion der Gastgeber! Lala schlägt eine Flanke vors Tor, da Costa köpft den Ball raus, aber genau vor die Füße von Carole. Sein Schuss bleibt aber an Makoto Hasebe hängen.

4. Minute: Die beiden Teams tasten sich in der Anfangsphase noch ab.

1. Minute: Direkt die erste Standardsituation für die SGE, nach Foul an Kostic. Der Serbe bringt den Ball ind en Strafraum, aber Kone klärt per Kopf. 

1. Minute: Anstoß für die Gastgeber. Auf geht's Eintracht!

+++ Gute Stimmung im Gästeblock. 1200 Eintracht-Fans sind mitgereist nach Straßburg und unterstützen die Mannschaft. +++

+++ Racing Straßburg ist hochmotiviert und will den Einzug in die Gruppenphase der Europa League schaffen. Aufpassen muss die Eintracht auf den 1,96 Meter großen Stoßstürmer Ajorque. +++

+++ Damit wechselt Adi Hütter nach dem Sieg gegen Hoffenheim nur ein einziges Mal: Torro spielt für Kohr.

+++ Die Aufstellungen sind da: Die Eintracht beginnt mit Ante Rebic als einzige Spitze. Paciencia nimmt vorerst auf der Bank platz. Im Mittelfeld bekommt Fernandes den Vorzug vor Kohr +++

+++ Die Ausrüstung liegt bereit +++

+++ Heute ist Spieltag! In Straßburg herrschen sommerliche Temperaturen bei aktuell  noch 27 Grad. Perfektes Fußball-Wetter also. In dreieinhalb Stunden ist Anpfiff im Hinspiel der Europa League-Play-Offs zwischen dem gastgebenden Racing Straßburg und der Frankfurter Eintracht. Das Team von Adi Hütter wird versuchen, den Grundstein fürs Weiterkommen zu legen.

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker. Eintracht Frankfurt trifft im Hinspiel der Play-Offs in der Europa League auf Racing Straßburg aus Frankreich. Die Franzosen setzten sich gegen Lokomotive Plovdiv aus Bulgarien durch. Anstoß in Straßburg ist um 20.30 Uhr.  Hier lesen Sie, wie Sie Eintracht Frankfurt bei Racing Straßburg live im TV und Live-Stream sehen können. +++

Donnerstag, 22.08.2019, 13.30 Uhr: Eintracht Frankfurt ist sicher in Straßburg angekommen, und hat am gestrigen Nachmittag das Abschlusstraining absolviert. Das Wetter am Spieltag verspricht das, was man gemeinhin "bestes Fußballwetter" nennt: Klarer Himmel bei Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad. Es ist also angerichtet. Hier noch ein paar Sequenzen vom gestrigen Training - als das Wetter noch nicht so gut war. 

 

Vorbericht: Straßburg ein starker Gegner

Die dritte Qualifikationsrunde gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein war eine klare Sache für die Frankfurter Eintracht. Nach dem 5:0-Auswärtssieg im Hinspiel gewann die SGE auch das Rückspiel in der heimischen Arena mit 1:0. Das Spiel gegen Racing Straßburg wird einiges schwerer als noch gegen Vaduz.

Die Franzosen qualifizierten sich durch den Sieg im heimischen Liga-Pokal für die Qualifikation der Europa League. Gegen den bulgarischen Teilnehmer Lokomotive Plovdiv setzten sie sich in beiden Partien mit jeweils 1:0 durch. Die Ligue 1 in Frankreich läuft seit zwei Spieltagen und auch dort ist Straßburg noch ungeschlagen.

Eintracht Frankfurt: Rotiert Adi Hütter?

Das Spiel gegen Racing Straßburg findet nur drei Tage vor dem schweren Bundesliga-Spiel bei Champions League-Teilnehmer RB Leipzig statt. Es ist gut möglich, dass Trainer Adi Hütter seine Mannschaft im Hinblick auf Sonntag etwas umbaut. Der im Spiel gegen Hoffenheim mit einem Krampf in der Schlussphase ausgewechselte Martin Hinteregger ist wieder einsatzbereit und könnte von Beginn an auflaufen. Für de Schweizer Neuzugang Djibril Sow, der in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, kommt das Spiel allerdings zu früh.

(smr)

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Tod im Hotelzimmer: Torhüter stirbt wenige Stunden vor Länderspiel - Reaktion verwundert
Tod im Hotelzimmer: Torhüter stirbt wenige Stunden vor Länderspiel - Reaktion verwundert
Ticker: Gnabry setzt den Schlusspunkt! DFB-Team siegt verdient gegen leidenschaftliche Nordiren
Ticker: Gnabry setzt den Schlusspunkt! DFB-Team siegt verdient gegen leidenschaftliche Nordiren
Bundestrainer Löw mahnt: „Da müssen die Jungs noch ein bisschen zulegen...“
Bundestrainer Löw mahnt: „Da müssen die Jungs noch ein bisschen zulegen...“
Hummels twittert prompt provokativ - Moderator Frank Buschmann ermahnt ihn
Hummels twittert prompt provokativ - Moderator Frank Buschmann ermahnt ihn

Kommentare