Drastische Personal-Entscheidung

Trainer von spanischem Topklub macht Krebs-Erkrankung öffentlich - kurz darauf wird er gefeuert

+
Eduardo Berizzos Krebserkrankung war erst kürzlich öffentlich geworden.

Der spanische Fußball-Erstligist FC Sevilla hat sich von seinem an Prostatakrebs erkrankten Trainer Eduardo Berizzo getrennt.

Dies gab der Klub am Freitag bekannt und begründete diesen Schritt mit den schlechten Ergebnissen der vergangenen Wochen. Der Argentinier Berizzo war erst Ende November erfolgreich operiert worden und in der vergangenen Woche auf die Trainerbank zurückgekehrt. Wer die Nachfolge des 48-Jährigen antritt, ist noch offen. 

Sevilla war unter Berizzo stark in die Saison gestartet. Zuletzt gab es aber drei Spiele ohne Sieg mit Niederlagen gegen Real Madrid (0:5) und Real Sociedad (1:3). Am 22. November hatte der Klub die Erkrankung Berizzos öffentlich gemacht.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WM-Kader von Deutschland 2018: Wer fährt mit? Wer ist Wackelkandidat?
WM-Kader von Deutschland 2018: Wer fährt mit? Wer ist Wackelkandidat?
Vor Bayern-Kracher im CL-Halbfinale: Ronaldo und Co. verpatzen Generalprobe
Vor Bayern-Kracher im CL-Halbfinale: Ronaldo und Co. verpatzen Generalprobe
Löw sieht Reus in WM-Form - BVB demontiert Bayer
Löw sieht Reus in WM-Form - BVB demontiert Bayer
1. FC Köln wartet auf Kiels Anfang
1. FC Köln wartet auf Kiels Anfang

Kommentare