Vertragsende

Zu lahm im TV? ARD will Philipp Lahm nicht mehr als Experten

+
Der Vertag von Philipp Lahm mit der ARD ist beendet. Foto: Ina Fassbender

Der Fernsehsender ARD plant keine weiteren Einsätze des ehemaligen Fußballprofis Philip Lahm als TV-Experte.

Berlin - Der Vertrag mit dem ehemaligen Nationalmannschafts-Kapitän ist ausgelaufen und soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nicht erneuert werden. Hingegen soll Thomas Hitzelsperger auch zukünftig für die ARD arbeiten.

"Es gibt eine Runde der Sportchefs im September, auf der darüber gesprochen wird", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky zu den Personalien. Balkausky hatte nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland Lahm kritisiert. Der als ARD-Experte eingesetzte Ex-Profi hatte seine deutliche Kritik auch an Bundestrainer Joachim Löw im sozialen Netzwerk LinkedIn und nicht bei einer Sendung im Ersten geäußert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like

Kommentare