Weltverband

FIFA plant Fußball-Spiel für Kampf gegen Coronavirus

Gianni Infantino ist der Präsident der FIFA. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
+
Gianni Infantino ist der Präsident der FIFA. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA will mithilfe eines Charity-Spiels Gelder sammeln, um gegen das Coronavirus anzukämpfen.

"Es liegt in unserer Verantwortung, Solidarität zu zeigen und weiterhin alles zu tun, was wir können, um uns an den Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie zu beteiligen und sie zu unterstützen", teilte FIFA-Präsident Gianni Infantino mit. Ziel sei es vor allem, schneller Diagnose- und Therapiemittel sowie Impfstoffe produzieren zu können.

Details wie Spielort, Datum oder Teilnehmer seien derzeit noch nicht bekannt. Es würden verschiedene Szenarien geprüft, die im Einklang mit den gesundheitspolitischen Verordnungen stünden, hieß es. Die Spenden sollen im Rahmen der globalen Initiative "Access to Covid-19 Tools" (Zugang zu Covid-19-Mitteln) gesammelt werden.

Initiative: Access to COVID-19 Tools

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hopp: "Borussia Dortmund, das ist Kommerz pur"
Hopp: "Borussia Dortmund, das ist Kommerz pur"
Rolfes: Leverkusen soll regelmäßig um Titel spielen
Rolfes: Leverkusen soll regelmäßig um Titel spielen
Bericht: Messi will FC Barcelona im Sommer 2021 verlassen
Bericht: Messi will FC Barcelona im Sommer 2021 verlassen
FIFA testet technisches Abseitssystem für WM 2022
FIFA testet technisches Abseitssystem für WM 2022

Kommentare