Ex-Vorstandsboss

HSV und Hoffmann einigen sich auf Vertragsauflösung

Ehemaliger Vorstandsboss beim HSV: Bernd Hoffmann. Foto: Malte Christians/dpa
+
Ehemaliger Vorstandsboss beim HSV: Bernd Hoffmann. Foto: Malte Christians/dpa

Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV und sein ehemaliger Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

Wie der Verein mitteilte, wurde das ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 datierte Arbeitsverhältnis rückwirkend zum 11. April aufgelöst. Über sämtliche Inhalte der Auflösung vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Der 57-jährige Hoffmann war am 28. März vom Aufsichtsrat der HSV Fußball AG freigestellt worden, nachdem es zuvor Meinungsverschiedenheiten mit seinen Vorstandskollegen Jonas Boldt (Sport) und Frank Wettstein (Finanzen) gegeben hatte. Im Anschluss an die Trennung von Hoffmann war Max-Arnold Köttgen als Chef des Kontrollgremiums zurückgetreten. Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Ex-Profi Marcell Jansen, der als Präsident auch den HSV e.V. führt.  

Mitteilung Hamburger SV

Homepage Hamburger SV

Kader Hamburger SV

Spielplan Hamburger SV

Tabelle 2. Bundesliga

Auch interessant

Meistgelesen

Hecking: Wirtschaftliche Situation beim HSV nicht einfach
Hecking: Wirtschaftliche Situation beim HSV nicht einfach
Eberls Vorschlag: Warum nicht die Kadergröße beschränken?
Eberls Vorschlag: Warum nicht die Kadergröße beschränken?
Würzburg-Coach Schiele Kandidat in Hoffenheim
Würzburg-Coach Schiele Kandidat in Hoffenheim
"Skandal": Liga-Konkurrenz schimpft über Real-Bevorzugung
"Skandal": Liga-Konkurrenz schimpft über Real-Bevorzugung

Kommentare