Das könnte Sie auch interessieren

Ticker: Frankfurt verspielt Sieg in Donezk - Bayer mit mauer Null-Nummer

Ticker: Frankfurt verspielt Sieg in Donezk - Bayer mit mauer Null-Nummer

Ticker: Frankfurt verspielt Sieg in Donezk - Bayer mit mauer Null-Nummer
Beckham trauert um großen Förderer: „Wir lieben dich, und verdanken dir alles“

Beckham trauert um großen Förderer: „Wir lieben dich, und verdanken dir alles“

Beckham trauert um großen Förderer: „Wir lieben dich, und verdanken dir alles“
Wo läuft die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream?

Wo läuft die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream?

Wo läuft die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream?

Asien Cup

Gastgeber VAE, Japan und Australien im Viertelfinale

+
Der Australier Mathew Leckie (l) in Aktion gegen Usbekistans Ikromjon Alibaev. Foto: Kamran Jebreili/AP

Abu Dhabi (dpa) - Die Vereinigten Arabischen Emirate haben als sechstes Team das Viertelfinale der Fußball-Asienmeisterschaft im eigenen Land erreicht.

Die Gastgeber hatten aber gegen Kirgistan Mühe, den Außenseiter in der Verlängerung mit 3:2 (2:2, 1:1) zu bezwingen. Im Zayed-Stadion von Abu Dhabi erzielte der erst fünf Minuten zuvor eingewechselte Ahmed Khalil nach 103 Minuten per Elfmeter den entscheidenden Treffer. Das Team des italienischen Trainers Alberto Zaccheroni trifft nun im Viertelfinale auf Australien.

Der Titelverteidiger vom fünften Koninent musste zuvor gegen Außenseiter Usbekistan ins Elfmeterschießen, wo Hertha-Profi Mathew Leckie mit seinem Treffer für den 4:2-Endstand sorgte, nachdem zuvor unter anderen auch der Bochumer Robbie Kruse seinen Strafstoß im Gehäuse der Usbeken untergebracht hatte. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 0:0 gestanden.

Die japanische Mannschaft um die beiden Bundesligaspieler Genki Haraguchi (Hannover) und Yuya Osako (Bremen) siegte gegen Saudi-Arabien 1:0 (1:0) und trifft nun auf die Überraschungsmannschaft aus Vietnam, die sich am Vortag gegen Jordanien durchgesetzt hatte. Das Siegtor erzielte Takehiro Tomiyasu per Kopfball in der 20. Minute. Japan strebt den fünften Titelgewinn nach 1992, 2000, 2004 und 2011 an. Gegen den WM-Teilnehmer aus Saudi-Arabien kam Haraguchi über 90 Minuten zum Einsatz, Osako wurde von Nationaltrainer Hajime Moriyasu nicht aufgestellt.

Siegerliste Asian Cup

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolg im Old Trafford

Champions League: Paris Saint-Germain fast im Viertelfinale - 19-Jähriger glänzt bei Roma-Sieg

Champions League: Paris Saint-Germain fast im Viertelfinale - 19-Jähriger glänzt bei Roma-Sieg

Ex-Eintracht-Spieler

Fan beschwert sich bei Instagram - Kevin Prince Boateng überweist ihm daraufhin Geld

Fan beschwert sich bei Instagram - Kevin Prince Boateng überweist ihm daraufhin Geld

Im Alter von 81 Jahren

Englische Torwart-Legende ist gestorben - Er spielte im WM-Finale 1966 gegen Deutschland

Englische Torwart-Legende ist gestorben - Er spielte im WM-Finale 1966 gegen Deutschland

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schweigeminute für Emiliano Sala in Champions und Europa League
Schweigeminute für Emiliano Sala in Champions und Europa League
FC Barcelona feiert ter Stegen in Top-Form: „Ein Torwart wie eine Kathedrale“
FC Barcelona feiert ter Stegen in Top-Form: „Ein Torwart wie eine Kathedrale“
Man City deklassiert Chelsea und übernimmt Platz eins - Sarri verweigert Guardiola Handschlag
Man City deklassiert Chelsea und übernimmt Platz eins - Sarri verweigert Guardiola Handschlag

Kommentare