Manchester United

Solskjaer zu Pogba: "Müssen keine Spieler verkaufen"

+
Trainer Ole Gunnar Solskjaer kann sich Paul Pogba weiter gut bei Manchester United vorstellen. Foto: Richard Wainwright/AAP

Perth (dpa) - Trainer Ole Gunnar Solskjaer vom englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United geht nicht davon aus, dass der französische Weltmeister Paul Pogba den Club im Sommer verlässt.

"Soweit ich weiß, haben wir bisher keine Angebote für unsere Spieler", sagte Solskjaer im australischen Perth. "Paul und die meisten unserer Spieler haben langfristige Verträge. Wir sind Man United, wir müssen keine Spieler verkaufen."

Der norwegische Coach, der mit seinem Team im Rahmen der Saisonvorbereitung gerade eine Tour durch Australien, Singapur und China absolviert, witterte eine mediale Kampagne gegen den 26-Jährigen. Er betonte, Pogba sei "ein großartiger Profi, es gab nie irgendwelche Probleme, er hat ein Herz aus Gold".

Allerdings hatte Pogba die Wechselgerüchte mit seinen eigenen Aussagen selbst ausgelöst. "Ich glaube, es wäre für mich ein guter Zeitpunkt für eine neue Herausforderung", hatte der Franzose im Juni verkündet. Sein Agent Mino Raiola bekräftigte zudem mehrfach, Pogba wolle den englischen Rekordmeister verlassen. Zuletzt wiederholte Raiola die Aussagen am Montag in der britischen Zeitung "The Times".

BBC-Bericht

Telegraph-Bericht

Times-Bericht (Bezahlschranke)

Pogba-Aussagen im Juni

Auch interessant

Meistgelesen

WM 2022: Terminschock! Nur wenige Tage trennen Bundesliga-Ende und Eröffnungsspiel
WM 2022: Terminschock! Nur wenige Tage trennen Bundesliga-Ende und Eröffnungsspiel
EM-Auslosung im Ticker: Deutschland bekommt zwei Mega-Lose - Die Todes-Gruppe steht
EM-Auslosung im Ticker: Deutschland bekommt zwei Mega-Lose - Die Todes-Gruppe steht
Nach Pleite gegen Frankfurt: Arsenal feuert Trainer Emery - jetzt hilft ein deutscher Weltmeister aus
Nach Pleite gegen Frankfurt: Arsenal feuert Trainer Emery - jetzt hilft ein deutscher Weltmeister aus
Ist die Zukunft von Zlatan Ibrahimovic klar? Es soll grundsätzliche Einigung geben
Ist die Zukunft von Zlatan Ibrahimovic klar? Es soll grundsätzliche Einigung geben

Kommentare