Anhänger haben gewählt

Pochers Zeit ist vorbei: DFB-Fans wollen dieses Lied als Tormusik hören

+
Die deutschen Fans jubeln nicht mehr zu Oliver Pocher.

Der DFB spielt bei seinen Heimspielen ab sofort eine neue Tormusik. Oliver Bierhoff, Manuel Neuer und Timo Werner haben sich dazu geäußert.

Hamburg - „Schwarz und Weiß“, „Chöre“ und jetzt? Bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft gibt es ab sofort einen neuen Tor-Jingle. Das DFB-Team wird zu „Kernkraft 400“ von Zombie Nation jubeln. Der Hit aus dem Jahr 1999, den das deutsche Techno- und Electro-Projekt um den Münchner Florian Senfter kreiert haben, hat sich bei einer vom DFB initiierten Online-Abstimmung unter 14 vorausgewählten Song-Passagen durchgesetzt.

Der Song erhielt rund 20 Prozent der 93.548 abgegebenen Stimmen und lag damit knapp vor Mark Forsters „Chöre“ (17,2 Prozent) sowie "Von allein" der Band Culcha Candela (16,2). Die Vorauswahl hatten unter anderem Betreuer des „Fan Club Nationalmannschaft“ und der Spielerrat der Mannschaft vorgenommen. Lieder, die bereits von Klubs der Bundesliga oder 2. Liga als Tor-Jingle genutzt werden, wurden nicht berücksichtigt.

Kernkraft 400 von Zombie Nation: Timo Werner war bei Veröffentlichung drei Jahre alt

Bei der DFB-Pressekonferenz sprachen Manager Oliver Bierhoff, Kapitän Manuel Neuer und Stürmer Timo Werner über den Hit (Werner hat übrigens auch über seine Verlängerung in Leipzig gesprochen, wie tz.de* berichtet). Bierhoff meinte: „Wir sind demokratisch vorgegangen. Bei Musik ist es immer schwer, es gibt verschiedene Meinungen. Am besten für uns wäre, wenn wir es gar nicht mehr hören könnten, weil es so oft gespielt wird.“ 

Werner war gerade einmal drei Jahre alt, als der Song veröffentlicht wurde. Für ihn sei das Lied etwas „Neues“. Würde man ihn danach fragen, was der Vorgänger von „Kernkraft 400“ wäre, „würde ich das nur schwer beantworten können. Man achtet als Spieler nicht so sehr darauf, wenn man ein Tor erzielt hat“. Neuer, der mit dem FC Bayern zuletzt eine 6:1-Gala feierte und bei der PK über sein Karriereende sprach, ist zehn Jahre älter als Werner, könnte den Hit also schon in seiner Jugend betanzt haben. Er freut sich über die Änderung, im Gegensatz zu Werner habe er etwas mehr Zeit, ein eigenes Tor zu bejubeln. „Ich bin entspannt und kann es genießen. Selbst habe ich ja eher selten die Gelegenheit, ein Tor zu schießen.“

DFB mit neuer Tormusik: Bekannter Stadionhit auf der ganzen Welt

Der neue Jingle ist ein populärer Stadionhit. Er wurde oder wird unter anderem bei Schalke 04, dem SC Freiburg, den Detroit Red Wings, Boston Bruins oder New Jersey Devils gespielt. 

Sogar in Japan setzt man auf deutsche Stimmungsmusik - wie in diesem Tweet bei den Baseballern von den Yokohama Dena Baystars zu sehen ist. Erstmals für den DFB könnte der Tor-Jingle am Freitag (20.45 Uhr/RTL) zum Einsatz kommen, wenn die Löw-Elf im Rahmen der EM-Qualifikation in Hamburg gegen den Erzrivalen Niederlande spielt.

akl/sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Ballon-d‘Or-Liste ist raus: Nur ein Bayern-Star dabei - aber ein Name wird Hoeneß wütend machen
Ballon-d‘Or-Liste ist raus: Nur ein Bayern-Star dabei - aber ein Name wird Hoeneß wütend machen
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest
Live-Ticker: Eintracht Frankfurt empfängt Standard Lüttich in der Europa League
Live-Ticker: Eintracht Frankfurt empfängt Standard Lüttich in der Europa League

Kommentare