Seifert-Nachfolge

Holzhäuser schlägt Frau als DFL-Chefin vor

Ex-DFL-Manager
+
Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als DFL-Chefin vor. Foto: picture alliance / dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige DFL-Manager Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als Nachfolgerin von Geschäftsführer Christian Seifert vor.

«Es geht darum, möglicherweise auch eine Geschäftsführerin zu finden», sagte Holzhäuser dem Deutschlandfunk. «Und wenn es dann eine Geschäftsführerin ist? Das wär doch auch mal was für den Fußball.» Seifert wird die Deutsche Fußball Liga nach Ablauf seines Vertrages 2022 verlassen.

Der Nachfolger sollte nach Holzhäusers Einschätzung wie Seifert von außerhalb des Fußballs kommen. «Gerade in dieser Position glaube ich, dass der Blick von außen eher weiterhilft als der Blick von innen», sagte der 70-Jährige, der für DFB, DFL und den Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen tätig war.

© dpa-infocom, dpa:201027-99-94599/2

Deutschlandfunk

DFL-Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Diego Maradona ist tot: Seine Tochter heiratete einen Fußball-Star - Dessen Tweet geht um die Welt
Diego Maradona ist tot: Seine Tochter heiratete einen Fußball-Star - Dessen Tweet geht um die Welt
3:1 gegen Honduras: Australien bucht vorletztes WM-Ticket
3:1 gegen Honduras: Australien bucht vorletztes WM-Ticket
Kein Sieg im sechsten Nations-League-Spiel: Deutschland versemmelt Sieg mit schwacher zweiter Halbzeit
Kein Sieg im sechsten Nations-League-Spiel: Deutschland versemmelt Sieg mit schwacher zweiter Halbzeit

Kommentare