Irak empfängt Palästina: Erstes Heimspiel seit 2002

+
Irakische Fußball-Fans dürfen sich freuen - ihre Nationalmannschaft wird wieder ein echtes Heimspiel bestreiten.

Bagdad - Die Nationalmannschaft des Irak wird erstmals seit 2002 wieder ein Fußball-Länderspiel im eigenen Land bestreiten. Am Freitag kommt es in Arbil im Norden des Irak zu einer Partie gegen die Auswahl aus Palästina.

"Das ist ein weiteres Zeichen, dass die Situation besser geworden ist", sagte Verbandsfunktionär Tareq Ahmed. Als neuer Nationaltrainer soll bei dem Spiel Nathem Shaker sein Debüt geben. Er folgt auf den Serben Bora Milutinovic, der nach der Teilnahme des Irak am Confederations Cup in Südafrika im Juni seinen Vertrag nicht verlängert hatte.

Sein letztes Heimspiel hatte der Irak im Juli 2002 in Bagdad gegen Syrien bestritten. Anschließend hatte der Weltverband FIFA von offiziellen Partien im von Krieg und Terror heimgesuchten Land abgeraten. Alle Qualifikationsspiele für internationale Wettbewerbe hatte der Asienmeister des Jahres 2007 in Nachbarländern bestreiten müssen. Nach Auskunft der FIFA gäbe es gegen das Palästina-Match nun keine Einwände. "Es liegt im Ermessen der beteiligten Teams, ob ihre Sicherheitsbedürfnisse für dieses Freundschaftsspiel erfüllt sind", sagte ein FIFA -Sprecher am Mittwoch.

In der kommenden Woche soll ein weiteres Spiel gegen Palästina in Bagdad stattfinden. Dieses steht jedoch nicht auf dem offiziellen FIFA -Kalender. Im August ist eine Partie in der Hauptstadt gegen Tansania geplant. Ob der Irak seine Qualifikationsspiele für die WM 2014 wieder im eigenen Land austragen kann, wird wohl frühestens 2011 entschieden werden. In der Qualifikation für die kommende WM 2010 in Südafrika ist der Irak bereits ausgeschieden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
Magath gibt den Rummenigge: "Null Verständnis" für DFB
Magath gibt den Rummenigge: "Null Verständnis" für DFB
"Skandal": VfB legt Einspruch gegen 1:2 in Wiesbaden ein
"Skandal": VfB legt Einspruch gegen 1:2 in Wiesbaden ein
Auch Dresden-Spiel in Bielefeld verschoben
Auch Dresden-Spiel in Bielefeld verschoben

Kommentare