Vorwurf der Beamten-Bestechung

Korruptions-Verdacht: Maldini freigesprochen

Paolo Maldini
+
Paolo Maldini.

Mailand - Ein Berufungsgericht in Mailand hat am Mittwoch den ehemaligen Fußball-Weltstar Paolo Maldini vom Vorwurf der Beamten-Bestechung freigesprochen.

Für Maldini hatte die Staatsanwaltschaft 20 Monate Haft gefordert. Der langjährige Abwehrchef des AC Mailand, der am Donnerstag sein 46. Lebensjahr vollendet, soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Mitarbeiter der Finanzbehörde mit 40.000 Euro geschmiert haben, damit dieser ihn bei Steuerprüfungen verschonen.

Außerdem habe der frühere Milan-Verteidiger Auskünfte über die finanzielle Situation eines Geschäftspartners erhalten, mit dem er ein Immobilien-Geschäft in der Toskana plante.

Auf Maldinis Spur kamen die Ermittler durch abgehörte Telefongespräche. Beim erstinstanzlichen Prozess war der Spieler ebenfalls freigesprochen worden, doch die Staatsanwaltschaft hatte dagegen Einspruch eingereicht. Maldini hatte die Vorwürfe stets bestritten.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hjulmand: „Gefühl, dass wir unter Druck gesetzt wurden“
Hjulmand: „Gefühl, dass wir unter Druck gesetzt wurden“
Bundesliga-Trainer attackiert Reus wegen EM-Absage - „Er macht lieber Urlaub“
Bundesliga-Trainer attackiert Reus wegen EM-Absage - „Er macht lieber Urlaub“
Vor Frankreich-Spiel: Wen streicht Löw aus dem Kader? Bayern-Star wackelt, Leipziger „unglücklich“
Vor Frankreich-Spiel: Wen streicht Löw aus dem Kader? Bayern-Star wackelt, Leipziger „unglücklich“
Auftaktflop: Lewandowski und Polen droht frühes Aus
Auftaktflop: Lewandowski und Polen droht frühes Aus

Kommentare