Löw setzt auf "Jugend forsch" gegen Australien

+
Joachim Löw setzt weiterhin auf die Jugend.

Düsseldorf - Mit einigen Veränderungen geht die DFB-Elf in das Freundschaftspiel gegen Australien. Die geschonten bzw. verletzten Spieler werden durch junge Profis ersetzt.

Mit Tim Wiese im Tor und drei Profis des Bundesliga-Tabellenführers Borussia Dortmund in der Startelf bestreitet die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag in Mönchengladbach (20.45 Uhr/ZDF) das Länderspiel gegen Australien. Bundestrainer Joachim Löw verzichtet nach dem 4:0 in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan unter anderem auf die Real-Madrid-Legionäre Mesut Özil und Sami Khedira sowie auf Kapitän Philipp Lahm. Gegen die „Aussies“ wird in Abwesenheit von Lahm und dem eigentlichen DFB-Kapitän Michael Ballack voraussichtlich Bastian Schweinsteiger Spielführer sein.

An der Seite Friedrichs im Abwehrzentrum erhält BVB-Innenverteidiger Mats Hummels eine Bewährungschance. Auf den Außenbahnen spielen Christian Träsch vom VfB Stuttgart und Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund . Träsch kommt anstelle des ursprünglich vorgesehenen Jerome Boateng in die Mannschaft. Boateng erlitt beim Warmlaufen vor dem Kasachstan-Spiel eine Meniskusverletzung und muss operiert werden.

Im defensiven Mittelfeld werden die Münchner Schweinsteiger und Toni Kroos auflaufen. Schweinsteiger hätte wie Lahm, Özil und Khedira auch abreisen können, doch nach den Pfiffen von Kaiserslautern will der 26-Jährige unbedingt von Beginn an spielen.

Das offensive Mittelfeld bilden Dortmunds Mario Götze, WM-Torschützenkönig Thomas Müller und der Mainzer Jungstar Andre Schürrle, der zu seinem zweiten Länderspieleinsatz kommt. Als Stoßstürmer kommt der Münchner Bundesliga-Toptorjäger Mario Gomez zum Einsatz. - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Wiese/Werder Bremen (29 Jahre/3 Länderspiele) - Träsch/VfB Stuttgart (23/5), Friedrich/VfL Wolfsburg (31/79), Hummels/Borussia Dortmund (22/3), Schmelzer/Borussia Dortmund (23/1) - Schweinsteiger/Bayern München (26/86), Kroos/Bayern München (21/14) - Götze/Borussia Dortmund (18/3), Müller/Bayern München (21/14), Schürrle/FSV Mainz 05 (20/1) - Gomez/Bayern München (25/42). - Trainer: Löw

Australien: Schwarzer/FC Fulham (38 Jahre/88 Länderspiele) - Wilkshire/Dynamo Moskau (29/56), Neill/Galatasaray Istanbul (33/70), Ognenovski/Seongnam Ilhwa (31/8), Carney/FC Blackpool (27/38) - Jedinak/Genclerbirligi Ankara (26/24), Valeri/Sassuolo Calcio (26/35) - Rukavytsya/Hertha BSC Berlin (23/7), McKay/Brisbane Roar (28/13) - Kruse/Melbourne Victory (22/4), Kewell/Galatasaray Istanbul (32/53). - Trainer: Osieck

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland will Klopp als Löw-Nachfolger - Liverpool-Trainer wird plötzlich deutlich: „Wow, das ist ...“
Deutschland will Klopp als Löw-Nachfolger - Liverpool-Trainer wird plötzlich deutlich: „Wow, das ist ...“
Ticker: DFB erledigt Pflichtaufgabe in Baku
Ticker: DFB erledigt Pflichtaufgabe in Baku
Kniefall-Protest: "Hertha fordert Trump heraus"
Kniefall-Protest: "Hertha fordert Trump heraus"
Der 9. Bundesliga-Spieltag im Telegramm
Der 9. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Kommentare