Maradona muss Ohrringe abgeben

+
Weg sind sie, die schönen Ohrringe.

Meran - Argentiniens früherer Fußballstar und heutiger Nationaltrainer Diego Maradona wird nicht nur vom Fußball-Pech verfolgt, sondern nun auch vom italienischen Fiskus.

Beamte hätten seine mit Brillanten besetzten Ohrringe beschlagnahmt, berichtete die Zeitung “La Gazzetta dello Sport“ am Freitag. Der frühere Goldjunge und Weltmeister von 1986 hatte sich nach den Misserfolgen bei der Qualifikation der argentinischen Nationalmannschaft für die Fußball-WM am Sonntag zu einer Abspeckkur nach Meran zurückgezogen. Der italienische Staat macht gegen Maradona aus dessen Zeit als Spieler beim SSC Neapel insgesamt Steuerschulden von 37 Millionen Euro geltend. Die Ohrringe hätten einen Wert von etwa 4000 Euro.

Maradona hätte eigentlich gewarnt sein müssen. Im Juni 2006 hatte ihn die italienische Steuerpolizei schon um zwei Rolex-Uhren erleichtert. Damals soll er die teuren Ohrringe im letzten Augenblick abgenommen und in der Tasche versteckt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

DFB-Frauen von Angela Merkel begeistert: „Die Mannschaft hat die Bundeskanzlerin dafür gefeiert“
DFB-Frauen von Angela Merkel begeistert: „Die Mannschaft hat die Bundeskanzlerin dafür gefeiert“
Korruptions-Vorwürfe gegen Ex-UEFA-Präsident Platini: Ausgerechnet in dieser Woche
Korruptions-Vorwürfe gegen Ex-UEFA-Präsident Platini: Ausgerechnet in dieser Woche
DFB-Jungstar Giulia Gwinn hat überraschenden Inhalt in ihrem privaten Koffer
DFB-Jungstar Giulia Gwinn hat überraschenden Inhalt in ihrem privaten Koffer
U21-EM: Deutschland krampft sich gegen Österreich ins Halbfinale und macht Olympia klar
U21-EM: Deutschland krampft sich gegen Österreich ins Halbfinale und macht Olympia klar

Kommentare