Maradona muss vor Gericht

+
Diego Maradona muss sich vor Gericht verantworten.

Buenos Aires - Der argentinische Fußball-Nationaltrainer Diego Maradona muss sich wegen eines Verkehrsunfalls im Jahr 2006 vor Gericht verantworten.

Einen Termin für die öffentliche Verhandlung gebe es allerdings noch nicht, berichteten lokale Medien am Freitagabend (Ortszeit).

Der 48-Jährige soll am 10. Februar 2006 mit seinem Allradfahrzeug ein junges Pärchen in einer Telefonzelle in Buenos Aires angefahren und leicht verletzt haben. Maradona bestreitet die Vorwürfe und beteuerte immer wieder, er habe den Wagen nicht gefahren.

Während die Opfer aussagten, dass Maradona hinter dem Steuer gesessen habe, gaben andere Zeugen zu Protokoll, der Fußball-Star habe sich zum Unfallzeitpunkt an einem ganz anderen Ort in Buenos Aires aufgehalten.

Auch interessant

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest

Kommentare