Medien: Ibrahimovic vor Wechsel zum FC Barcelona

+
Zlatan Ibrahimovic wird künftig für den FC Barcelona jubeln.

Barcelona/Mailand - Wochenlang war nur von den Millionen- Einkäufen Real Madrids die Rede, nun ist dem Erzrivalen FC Barcelona offenbar ein großer Transfer-Coup gelungen.

Der spanische Fußball- Meister habe für rund 40 Millionen Euro Stürmer Zlatan Ibrahimovic von Inter Mailand verpflichtet, berichteten am Freitag Medien in Barcelona. Die Online-Ausgabe der Sportzeitung “Sport“ schrieb, der Wechsel sei perfekt. Aus Mailand hieß es dagegen, der Deal sei noch nicht unter Dach und Fach.

Inter-Chef Massimo Moratti bestätigte aber, dass Barça-Präsident Joan Laporta am Donnerstagabend zu Gesprächen in Mailand war. “Wir sind eng befreundet und haben auch über Ibrahimovic gesprochen“, verriet Moratti. Nach Informationen von “Sport“ einigten sich beide Seiten auf eine Ablöse von 40 Millionen Euro für den 27 Jahre alten schwedischen Torjäger, der bei Inter rund zwölf Millionen Euro pro Saison verdient. Darüber hinaus soll Barcelonas Stürmer Samuel Eto'o zu Inter wechseln. Trainer Josep Guardiola hatte dem Kameruner trotz dessen guten Leistungen den Laufpass gegeben. Außerdem werden die Katalanen demnach den früheren Stuttgarter Alexander Hleb für ein Jahr an den italienischen Meister ausleihen.

Ursprünglich wollte der Champions-League-Sieger Barcelona den spanischen EM -Torschützenkönig David Villa verpflichten. Doch dessen Verein FC Valencia lehnte die 42 Millionen Euro schwere Offerte der Katalanen ab. Bislang hat Barça lediglich für rund 4,5 Millionen Euro den brasilianischen Abwehrspieler Maxwell von Inter Mailand verpflichtet - der Erzrivale Real Madrid beherrschte währenddessen Tag für Tag mit seinen neuen Stars Cristiano Ronaldo, Kaká, Karim Benzema & Co. die Schlagzeilen. Rund 220 Millionen Euro haben die “Königlichen“ in diesem Sommer bereits für neue Spieler ausgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
Mesut Özil: Rassismus-Skandal? Weltmeister mit heftigen Vorwürfen - auch gegen den DFB
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like
„Echt schlecht gespielt“: Die Stimmen zum DFB-Sieg in Estland - Can und Gündogan über Instagram-Like
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest
Ukraine-Krise macht‘s möglich: EM-Gruppe für DFB-Team steht schon fest

Kommentare