Romário: Comeback mit 43

+
Romário im Jahr 1988. Ein Jahr zuvor hatte er sein Länderspiel-Debüt für Brasilien gegeben. Er war insgesamt 71 Mal für die Seleção am Ball.

Rio de Janeiro - Der brasilianische Ex-Starstürmer Romário steht vor einem Comeback auf dem Rasen, wenn auch nur für einige Minuten.

Romário 20 Jahre später im Jahr 2008: Die Haare sind deutlich kürzer. Große Geste: Jetzt will er seinem verstorbenen Vater einen Wunsch erfüllen.

Der von seinen Fans nur der “Kleine“ gerufene Weltfußballer von 1994 kündigte an, er werde demnächst als Gastspieler beim Regionalverein América FC Rio de Janeiro auflaufen. Damit will der 43-Jährige einen Wunsch seines Vaters Edevair erfüllen, der im vorigen Jahr im Alter von 76 Jahren starb und großer Fan des Clubs war. “Ich werde für einige Minuten in einer oder zwei Partien für América spielen. Es ist eine Art, einen alten Traum meines Vaters zu verwirklichen“, sagte Romário am Mittwoch (Ortszeit).

Kahn, Kobra, Közle & Co: Deutsche Kult-Kicker

Strecke

Der Traditionsclub, dem der Ex-Fußballer als Berater zur Seite steht, zeigte sich “außerordentlich geehrt und stolz“ über den prominenten “Neuzugang“: “Wir wünschen unserem lieben Romário den größtmöglichen Erfolg. Und wissend, dass das Wort Limit nicht zu seinem Vokabular gehört, hoffen wir, dass er seiner enormen Tor- Kollektion von bisher 1002 Toren bald neue hinzufügen kann“, hieß es auf der Internetseite des Clubs.

Romário stand in seiner aktiven Zeit bei internationalen Spitzenvereinen wie PSV Eindhoven, FC Barcelona, FC Valencia, Flamengo und Fluminense unter Vertrag. Im März 2008 hatte er seine Karriere beendet. Derzeit bekommt der “Kleine“ in seiner Heimat vor allem Negativ-Schlagzeilen. Er hat nach Medienangaben Schulden in Millionenhöhe. Kürzlich wurde er wegen säumiger Unterhaltszahlungen für seine Kinder sogar vorübergehend festgenommen.

dpa

Der Absturz der Bundesliga-Stars

Strecke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare