Rückkehr zum Jugend-Klub

„Kann es kaum erwarten“: Frankreich-Legende Henry erstmals Cheftrainer

+
Thierry Henry hat einen neuen Job.

Die französische Fußball-Legende Thierry Henry ist erstmals Cheftrainer. Seiner neuer Klub ist dem 41-Jährigen nicht unbekannt.

Monaco - Der frühere Fußball-Welt- und Europameister Thierry Henry wird neuer Trainer des Champions-League-Teilnehmers AS Monaco. Wie der Vizemeister der französischen Ligue 1 am Samstag mitteilte, erhält der frühere Weltklassestürmer einen Vertrag bis 2021. Für Henry ist es die erste Station als Cheftrainer.

"In erster Linie danke ich AS Monaco für die Möglichkeit, die Mannschaft dieses für mich so besonderen Vereins zu trainieren", sagte Henry: "Ich freue mich sehr, wieder bei der AS Monaco zu sein. Ich bin überaus entschlossen, die anstehenden Herausforderungen zu meistern. Ich kann es kaum erwarten, die Spieler zu treffen und mit ihnen zusammenzuarbeiten."

AS Monaco: Der Start von Henrys Weltkarriere

Am Freitag war der 41-Jährige noch als Co-Trainer des WM-Dritten Belgien beim 2:1-Sieg der Roten Teufel gegen die Schweiz im Einsatz. Henry startete bei den Monegassen seine Weltkarriere, die ihn im weiteren Verlauf zum FC Arsenal, zum FC Barcelona und zu den New York Red Bulls führte. In 141 Spielen für Monaco zwischen 1993 und 1999 erzielte Henry 28 Tore.

Lesen Sie auch: Schiebung in der Champions League? Kantersieg von PSG unter Manipulationsverdacht

Monaco hatte sich am Donnerstag nach vier Jahren von Chefcoach Leonardo Jardim getrennt. Die Monegassen haben in der französischen Liga nur einen Sieg aus den ersten neun Spielen eingefahren und belegen derzeit den enttäuschenden 18. Platz. In der vergangenen Saison war Monaco noch Vizemeister geworden und direkt in die Champions League eingezogen. Dort ist in dieser Saison unter anderem Borussia Dortmund Gruppengegner.

Das könnte Sie auch interessieren: Spieler-Revolte beim FC Bayern? Eine Kovac-Methode soll den Stars gar nicht gefallen

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Ticker: Sensationelles Aus für Ronaldo und Juve - Messi spaziert mit Barca ins Halbfinale
Ticker: Sensationelles Aus für Ronaldo und Juve - Messi spaziert mit Barca ins Halbfinale
Wo läuft die Champions League 2018/2019? Alle Spiele live im TV und Live-Stream
Wo läuft die Champions League 2018/2019? Alle Spiele live im TV und Live-Stream
Wie Ronaldo und Simeone: Tottenham-Trainer bejubelt Halbfinal-Einzug mit obszöner Geste - Video aufgetaucht
Wie Ronaldo und Simeone: Tottenham-Trainer bejubelt Halbfinal-Einzug mit obszöner Geste - Video aufgetaucht

Kommentare