116. Pflichtspieltor

Neapel siegt - Hamsik übertrifft Idol Maradona 

+
Marek Hamsik überholt Maradona.

Der Slowake Marek Hamsik hat Fußball-Idol Diego Maradona als Rekordtorjäger des Serie-A-Clubs SSC Neapel übertroffen.

Neapel - Der Mittelfeldstar erzielte am Samstag beim 3:2 (3:2) der Süditaliener gegen Sampdoria Genua sein 116. Pflichtspieltor für den kommenden Europa-League-Gegner des Bundesligisten RB Leipzig. Maradona hat es in seiner Zeit auf 115 Treffer für Napoli gebracht.

Hamsik, der den Siegtreffer zum 3:2 erzielte, sicherte dem Club damit auch die Tabellenführung zu Weihnachten. Mit 45 Punkten liegt Neapel weiter vor Titelverteidiger Juventus Turin (41), der im Spitzenspiel gegen Vizemeister AS Rom (38) am Samstagabend aber noch den Rückstand verkürzen konnte. Verfolger Inter Mailand (40) patzte dagegen überraschend mit dem 0:1 (0:1) bei Sassuolo Calcio.

Marek Hamsik spielt bereits seit 2007 für Neapel und absolvierte seitdem 478 Spiele. Maradona, der den Club 1987 und 1990 zu den einzigen beiden Meisterschaften geführt hatte, benötigte einst für seine 115-Tore-Marke nur 259 Begegnungen.

Neben Hamsik (39.) erzielten Allan (16.) und Lorenzo Insigne (33.) die weiteren Treffer für die Gastgeber. Sampdoria war zweimal durch Gaston Ramirez (2.) und Fabio Quagliarella per Foulelfmeter (27.) in Führung gegangen. Inter verlor in Sassuolo durch ein Tor von Diego Falcinelli (34.).

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
WM 2018: Netz lästert über Kommentator Steffen Simon nach Fauxpas bei den Hymnen
WM 2018: Netz lästert über Kommentator Steffen Simon nach Fauxpas bei den Hymnen
Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit
Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.