1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Fußball

Hohe Bayern-Geldstrafe für Ribéry

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf dem Weg zum Training in Doha: Franck Ribéry (r) und Rafinha. Foto: Peter Kneffel
Auf dem Weg zum Training in Doha: Franck Ribéry (r) und Rafinha. Foto: Peter Kneffel © Peter Kneffel

Franck Ribéry muss für seine Social-Media-Beleidigungen eine hohe Geldstrafe zahlen. Das kündigte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Sonntag im Trainingslager des FC Bayern München in Doha an.

Doha - «Er hat Worte benutzt, die wir als FC Bayern München nicht akzeptieren können und die Franck als Vorbild und als Spieler des FC Bayern nie benutzen darf», sagte Salihamidzic in Katar.  «Ich habe gestern lange mit Franck gesprochen und habe ihm auch mitgeteilt, dass er eine hohe Geldstrafe bekommen hat. Die Strafe hat er auch akzeptiert.» Über Zahlen wolle er nicht sprechen, aber die Strafe werde «sehr hoch ausfallen». 

Das könnte Sie auch interessieren: User-Reaktionen: „Der ganze FC Bayern sollte sich einfach nur noch schämen. #Ribéry“

Auch interessant

Kommentare