Nach Sieg gegen Liverpool

Rolex-Raub: Neapel-Star wird auf offener Straße bedroht und überfallen

Arkadiusz Milik (l.) wurde Opfer eines Raubüberfalls.
+
Arkadiusz Milik (l.) wurde Opfer eines Raubüberfalls.

Wenige Stunden nach dem 1:0-Sieg im Champions-League-Duell mit dem FC Liverpool ist Arkadiusz Milik (24) vom SSC Neapel Opfer eines Überfalls geworden.

Neapel - Der polnische Nationalspieler wurde laut italienischen Medienberichten in der Nacht auf Donnerstag auf seinem Heimweg nach dem Sieg gegen Liverpool von zwei vermummten und bewaffneten Räubern gestoppt und ausgeraubt.

Die beiden Männer hatten sich bei dem Vorfall in einem Vorstadtviertel dem Mittelfeldspieler demnach auf einem Motorroller genähert, bedrohten ihn mit einer Pistole und stahlen ihm eine Rolex-Uhr im Wert von 7000 Euro, bevor sie die Flucht ergriffen. Milik alarmierte die Polizei, die nun ermittelt.

Überfälle auf Neapel-Profis sind keine Neuigkeit in der Stadt am Fuße des Vesuv. Napoli-Star Lorenzo Insigne, der das späte Siegtor gegen Liverpool erzielte, waren 2016 Schmuck, Bargeld und eine Luxusuhr geraubt worden. Auch Marek Hamsik, sowie die Ex-Spieler Valon Behrami und Juan Zuniga wurden in der Vergangenheit überfallen.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Sehr, sehr stolz“: Robert Lewandowski wieder Weltfußballer
Fußball
„Sehr, sehr stolz“: Robert Lewandowski wieder Weltfußballer
„Sehr, sehr stolz“: Robert Lewandowski wieder Weltfußballer
Überraschungs-Comeback? Ex-DFB-Star spricht über mögliche Rückkehr
Fußball
Überraschungs-Comeback? Ex-DFB-Star spricht über mögliche Rückkehr
Überraschungs-Comeback? Ex-DFB-Star spricht über mögliche Rückkehr
Mesut Özil will Klub kaufen - für Schnäppchen-Preis
Fußball
Mesut Özil will Klub kaufen - für Schnäppchen-Preis
Mesut Özil will Klub kaufen - für Schnäppchen-Preis
Bundestrainer Hansi Flick enthüllt seinen „traurigsten“ Moment als Bayern-Coach
Fußball
Bundestrainer Hansi Flick enthüllt seinen „traurigsten“ Moment als Bayern-Coach
Bundestrainer Hansi Flick enthüllt seinen „traurigsten“ Moment als Bayern-Coach

Kommentare