Ibrahimovic und Thiago Silva warben für Dauerkarten

Stars verkauft: Milan erstattet Geld zurück

+
Mit Zlatan Ibrahimovic warb der AC Mailand für seine Dauerkarten.

Mailand - Nach dem Verkauf der Stars Zlatan Ibrahimovic und Thiago Silva hat sich der AC Mailand bereiterklärt, unzufriedenen Tifosi das Geld für Dauerkarten zurückzuerstatten.

Geschäftsführer Adriano Galliani teilte dies mit, nachdem Verbraucherschützer mit einer Sammelklage gegen den Club gedroht hatten, wie der "Corriere della Sera" berichtete. Hintergrund ist die Tatsache, dass der AC Mailand mit einem Plakat für den Kauf von Dauerkarten geworben hat, auf dem auch die an Paris Saint-Germain (PSG) verkauften Stars zu sehen sind. Die Verbraucherschützer begrüßten das Entgegenkommen des Vereins, zu dem dieser rein rechtlich nicht verpflichtet gewesen sein soll.

dpa

Die zehn teuersten Transfers in der Welt des Fußballs

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte

Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Wir haben für Sie die 15 teuersten Transfers der Fußballgeschichte zusammengestellt. Bei den Ablösesummen berufen wir uns auf transfermarkt.de. Platz 15: Gaizka Mendieta wechselte 2001 vom FC Valencia zu Lazio Rom - für 48 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 14: Mesut Özil wechselte im Sommer 2013 für 50 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 13: Der teuerste Torwart aller Zeiten: Gianluigi Buffon. 54 Millionen Euro überwies Juventus Turin 2001 an den FC Parma. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 12: Hernan Crespo wechselte 2000 vom FC Parma zu Lazio Rom - für 55 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 11: Der brasilianische Stürmer Hulk wechselte 2012 für 55 Millionen Euro vom FC Porto zum russischen Klub Zenith St. Petersburg. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 10: Brasiliens Superstar Neymar wechselt für 57 Millionen vom FC Santos zum FC Barcelona. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 9: Fernando Torres wechselte 2011 vom FC Liverpool zum FC Chelsea - für 58,5 Millionen Euro. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 8: Luis Figo wechselte 2000 vom FC Barcelona zu Real Madrid - für 60 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 7: Falcao kommt für ebenfalls 60 Millionen Euro von Atlético Madrid zum AS Monaco. © dpa
Platz 6: Edinson Cavani wechselte im Sommer 2013 für 64,5 Millionen Euro vom SSC Neapel zu Paris St. Germain. © AFP
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 5: Kaka wechselte 2009 vom AC Mailand zu Real Madrid - für 65 Millionen Euro. © dpa
Platz 4: Zlatan Ibrahimovic wechselte 2009 von Inter Mailand zum FC Barcelona - für 69,5 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 3: Zinedine Zidane wechselte 2001 von Juventus Turin zu Real Madrid - für 73,5 Millionen Euro. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 2: Gareth Bale war Gerüchten zu Folge der teuerste Transfer aller Zeiten. Laut Real Madrid Präsident Florentino Perez betrug seine Ablöse Summe doch "nur" 91 Millionen Euro. Das heißt Platz zwei in diesem Ranking. © dpa
Fußball: Die teuersten Transfers aller Zeiten
Platz 1: Cristiano Ronaldo ist und bleibt der Rekordhalter: Seine Unterschrift war Real Madrid 2009 sage und schreibe 93 Millionen Euro wert - Manchester United durfte sich über einen warmen Geldregen freuen. © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
Fußball
Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
Fußball
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?
Fußball
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?

Kommentare