Tore-Theo: Vier Treffer in einem Spiel

+
Jubelte gleich vierfach: Theofanis Gekas

Athen - Bei Bayer Leverkusen ein hoch bezahlter Bank- Angestellter, in der Heimat ein Held: Der Viererpack von Theofanis Gekas bei Griechenlands verrücktem 5:2 (1:2) in der WM- Qualifikation gegen Lettland verzückte sogar Nationaltrainer Otto Rehhagel.

Er hat gezeigt, was er kann.“ In der Tat. Bei Rehhagel vergisst Gekas regelmäßig den Frust über den grauen Bundesliga- Alltag. Neunmal hat der 29-Jährige in der WM-Qualifikation bereits getroffen - nur Englands Superstar Wayne Rooney war in Europa mit neun Toren genauso erfolgreich. “Gekas außer Rand und Band“, titelte die Sonntagszeitung “Filathlos“.

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

“Wir haben uns in der Halbzeit gesagt, lieber sterben wir als so unterzugehen“, sagte Gekas, “und dann lief's auch bei mir ganz gut.“ Die Heilkraft der Dienstreise zur Nationalmannschaft soll jetzt auch Bayer zugutekommen. Ganze 86 Minuten durfte der Torschützenkönig von 2007 in bisher acht Saisonspielen ran. Dreimal wurde er ein-, einmal ausgewechselt. Tore: Null. Der Edel-Joker kommt an Stefan Kießling und Neuzugang Eren Derdiyok einfach nicht vorbei. “Ich bin nicht zurückgekommen, um auf der Bank zu sitzen, aber ich akzeptiere die Entscheidung des Trainers. Ich will nur der Mannschaft helfen“, sagte Gekas, der im Sommer vom FC Portsmouth zum Werksclub zurückkehrte.

dpa

Auch interessant

Kommentare