Coach über Tottenham-Gerüchte

Van Gaal: "Möchte gerne in England arbeiten"

+
Louis van Gaal wird demnächst in England trainieren?

Hilversum - Louis van Gaal, Ex-Coach des FC Bayern und aktueller niederländischer Nationaltrainer, hat die Gerüchte zu einem möglichen Wechsel in die Premier League nicht dementiert.

Der niederländische Bondscoach und ehemalige Bayern-Trainer Louis van Gaal (62) hat das Interesse des englischen Fußball-Erstligisten Tottenham Hotspur an seiner Verpflichtung nicht dementiert. „Ich gebe nie Kommentare zu Angeboten, die ich erhalte“, sagte van Gaal dem niederländischen TV-Sender NOS: „Ich habe gesagt, dass ich gerne in der Premier League arbeiten möchte, also ist die Chance groß.“

Zuvor hatten Medien in den Niederlanden und England übereinstimmend berichtet, dass van Gaal heißester Kandidat auf die Nachfolge des Portugiesen Andre Villas-Boas ist, der nach der 0:5-Niederlage gegen Liverpool vor rund einer Woche entlassen worden war.

Van Gaals Vertrag beim niederländischen Fußballverband KNVB endet nach der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Tottenham möchte van Gaal am liebsten sofort verpflichten, würde aber angeblich auch die Kombination Klub- und Nationaltrainer bis zum Ende der WM in Brasilien akzeptieren.

Das wäre für van Gaal allerdings kein Thema. „Wer mich kennt, weiß, dass ich das nicht mache. Das wird sicherlich nie passieren“, sagte van Gaal.

Für die Spurs, Klub des dreimaligen deutschen Nationalspielers Lewis Holtby, verläuft die Saison bisher enttäuschend. Immerhin gelang den Londonern am Sonntag unter Interimscoach Tim Sherwood ein 3:2 (1:1) beim FC Southampton.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Streit um Sammlerstück: Fußballfan bei Treffen vor Stadion lebensgefährlich verletzt
Streit um Sammlerstück: Fußballfan bei Treffen vor Stadion lebensgefährlich verletzt
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Team erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Team erwischt Todes-Gruppe
Fußball
Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale
Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Kommentare