Live-Ticker zum Nachlesen

Champions-League-Auslosung: Liverpool erwischt Traumlos - Ronaldo gegen Real-Bezwinger

+
Am Freitag wird das Viertelfinale der Champions League ausgelost.

Champions-League-Auslosung: Gegen wen müssen Liverpool, Manchester United und Barcelona im Viertelfinale ran? Wer bekommt es mit Ajax zu tun? Der Live-Ticker zum Nachlesen.

  • Am Freitag fand ab 12 Uhr die Auslosung der Viertelfinals der Champions League statt.
  • Im Rennen sind noch: Manchester United, FC Porto, Tottenham Hotspur, Ajax Amsterdam, FC Barcelona, FC Liverpool, Manchester City und Juventus Turin.
  • Der FC Bayern ist nach dem Aus gegen Liverpool nicht mehr dabei. Auch Borussia Dortmund und Schalke 04 mussten im Achtelfinale die Segel streichen.

>>> AKTUALISIEREN <<<

14.30 Uhr: Jürgen Klopp hat sich zum Los seines FC Liverpools geäußert: Von einem Glückslos wollte der Erfolgscoach nicht sprechen. „Porto stand nicht auf meiner Wunschliste. Wir wissen, wie gut wir im letzten Jahr sein mussten. Das Ergebnis war am Ende sehr seltsam“, sagte Klopp mit Blick auf den deutlichen 5:0-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Vorsaison in Porto.

13.05 Uhr: Jetzt gilt es in der Europa League - auch hier werden die Viertelfinal-Paarungen ausgelost. Wir sind im Live-Ticker dabei.

Champions-League-Auslosung: Liverpool erwischt Traumlos - Ronaldo gegen Real-Bezwinger

12.19 Uhr: Das zweite Halbfinale bestreiten die Gewinner der Partie Barcelona / Manchester United und Liverpool / Porto. Auf dem Weg zum Titel muss Barca also zunächst Manchester United und später womöglich den FC Liverpool besiegen.

12.18 Uhr: Im ersten Halbfinale trifft der Sieger der Partie Tottenham - Manchester City auf Ajax Amsterdam oder Juventus Turin

12.17 Uhr: Der weitere Verlauf wird nun ausgelost.

Champions-League-Auslosung: Barcelona gegen Manchester United im Viertelfinale

12.16 Uhr: Das bedeutet, der FC Barcelona trifft auf Manchester United. Da zwei Vereine aus Manchester im Wettbewerb sind, dürfen beide ihre Heimspiele aus Sicherheitsgründen nicht am selben Abend oder an darauffolgenden Abenden austragen. Aus diesem Grund findet das erste Spiel in Manchester statt. Diese Regelung betrifft United, weil sie in der vergangen Saison schlechter platziert waren als Stadtrivale City.

12.15 Uhr: Es kommt zum englischen Top-Duell: Tottenham gegen Manchester City.

Viertelfinal-Auslosung der Champions League: Liverpool erwischt Traumlos - Ronaldo gegen Ajax

12.14 Uhr: Der FC Liverpool hat zunächst Heimrecht im Duell mit dem FC Porto. Das Klopp-Team hatte bereits in der vergangenen Saison Porto im Achtelfinale problemlos ausgeschaltet. Liverpool hatte sich am Mittwoch mit 3:1 beim Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München durchgesetzt, womit kein deutscher Club in der Runde der besten Acht mehr vertreten ist.

12.13 Uhr: Die erste Partie lautet Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin mit Cristiano Ronaldo. Ronaldo kann also seinen Ex-Klub Real Madrid rächen, der gegen Ajax im Achtelfinale rausgeflogen war.

12.12 Uhr: Die Auslosung der Partien beginnt.

Viertelfinal-Auslosung der Champions League - Júlio César als Losfee

12.08 Uhr: Als Losfee wird Júlio César fungieren. Der Brasilianer gewann mit Inter Mailand den Henkelpott - im Finale 2010 gegen die Bayern.

12.05 Uhr: Heute wird übrigens nicht nur das Viertelfinale ausgelost, sondern auch das potentielle Halbfinale.

12.02 Uhr: Die letzten acht im Wettbewerb verbliebenen Vereine werden vorgestellt: FC Liverpool, Manchester United, Manchester City, Tottenham Hotspur, FC Porto, Ajax Amsterdam, FC Barcelona und Juventus Turin

12.00 Uhr: Los geht´s in Nyon. Bevor die Kugeln gezogen werden, begrüßt UEFA-Pressechef Pedro Pinto die anwesenden Klub-Vertreter.

+++ Die Champions League kommt endgültig in die heiße Phase. In Nyon wird am Freitag ab 12 Uhr das Viertelfinale der Champions League ausgelost. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts!

Viertelfinal-Auslosung der Champions League ohne deutsche Beteiligung 

Das Achtelfinale der Champions League hätte aus deutscher Sicht nicht bitterer laufen können. Alle drei Mannschaften sind gegen Teams aus der englischen Premier League ausgeschieden. Dabei setzte es für die Bundesliga eine Tor-Differenz von insgesamt 3:17 mit nur einem Unentschieden des FC Bayern beim FC Liverpool. 

Das 0:0 brachte die Münchner im Rückspiel aber auch nicht weiter. In der heimischen Allianz Arena setzte es eine 1:3 Niederlage gegen die „Reds“ von Jürgen Klopp. Tore von Virgil van Dijk und Sadio Mane besiegelten das Bayern-Aus in der Champions League in der zweiten Halbzeit und damit eine enttäuschende Saison in Europas Königsklasse. Immerhin kann sich das Team von Niko Kovac nun auf den spannenden Meisterschaftskampf in der Bundesliga konzentrieren. 

Pott-Rivalen Dortmund und Schalke ohne richtige Chance

Das trifft allerdings auch auf Gegner Borussia Dortmund zu. Der BVB scheiterte im Achtelfinale an Tottenham und konnte sich nach der deutlichen 0:3-Niederlage im Londoner Wembley-Stadium schon im Rückspiel kaum noch Hoffnung auf ein Weiterkommen in der Champions League machen. Im heimischen Signal-Iduna-Park scheiterten Marco Reus und Co. dann mehrfach an Keeper Hugo Lloris, während Stürmer-Star Harry Kane kurz nach der Halbzeit für die Entscheidung sorgte. 

Das Schalker Heimspiel gegen Manchester City lief zwar deutlich besser ab, brachte aber auch keinen Erfolg. Nach gutem Start und einer 2:1-Führung zur Halbzeit brach Schalke gegen Spielende ein und verlor das Hinspiel in den Schlussminuten mit 2:3 gegen zehn Citizens. Mit wenig Hoffnung fuhren die Knappen zum Rückspiel und ließen sich in 90 Minuten komplett düpieren. Das 7:0 im Etihad wurde zur höchsten Niederlage, die ein deutsches Team je in der Champions League einstecken musste. 

Champions-League-Viertelfinale ohne Titelverteidiger Real Madrid

Nicht nur die Bundesliga-Teams enttäuschten im Achtelfinale, sondern auch der Serien-Meister Real Madrid musste vorzeitig die Koffer packen. Gegen Ajax Amsterdam gingen die Königlichen eigentlich mit guten Vorzeichen (2:1 Sieg im Hinspiel) ins Rückspiel im Santiago Bernabeu, verloren dann aber 1:4 gegen eine mutige und junge Ajax-Mannschaft.

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch Scheich-Klub Paris Saint-Germain. Während Mbappe und Co. einen respektablen 2:0-Auswärtssieg gegen Manchester United feiern konnten, ging der Einzug ins Viertelfinale im Rückspiel in die Hose. In der 94. Minute erzielte Marcus Rashford einen umstrittenen Handelfmeter zum 3:1 Endstand und brachte seine „Red Devils“ somit in die nächste Runde.

Neben der Auslosung der Champions-League-Partien stehen am Freitag auch die Auslosung des Viertelfinals in der Europa League (ab 13 Uhr), die Pressekonferenz von Bundestrainer Joachim Löw vor den ersten Länderspielen des Jahres (ab 12.30 Uhr) sowie der Auftritt von Bayern-Coach Niko Kovac vor dem Heimspiel des Rekordmeisters gegen Mainz 05 an (ab 11 Uhr im Live-Ticker auf tz.de*).

Auf tz.de* erfahren Sie zudem, wo und wie Sie die Viertelfinal-Auslosung der Champions League live im TV und im Live-Stream sehen können. Und im Anschluss gibt‘s auch noch die Ziehung der Europa League.

Viertelfinal-Auslosung der Champions League: Die Partien im Überblick

Viertelfinale 2019

Ajax Amsterdam - Juventus Turin

FC Liverpool - FC Porto

Tottenham Hotspur - Manchester City

Manchester United - FC Barcelona

Champions League 2018/2019: Alle Termine im Überblick

Runde

Termine

Viertelfinale, Hinspiele

9./10. April

Viertelfinale, Rückspiele 

16./17. April 

Halbfinale, Hinspiele

30. April und 1. Mai 

Halbfinale, Rückspiele

7./8. Mai

Champions League Finale 2019

1. Juni (Estadio Metropolitano, Madrid) 

In den vergangenen Jahren wurde das Halbfinale der Champions League immer erst nach den Viertelfinalspielen ausgelost. Dieses Jahr werden das Halbfinale und das Finale zusammen mit dem Viertelfinale ausgelost. So soll eine gewisse Planungssicherheit für die UEFA und die Teams gewährleistet werden.

UEFA Champions League: Deshalb ist die Bundesliga in dieser Saison chancenlos

Kein deutsches Team im Viertelfinale der Champions League - das gab es zuletzt in der Saison 2005/06. SPORT1 zeigt die Gründe für das schlechte Abschneiden der Bundesligisten auf.

Löw-Plan sickert durch - er dürfte Hummels, Müller und Boateng Hoffnung machen

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

Rassismus-Eklat bei Länderspiel - Gnabry ist erschüttert: „Habe die gleiche Hautfarbe...“ 
Rassismus-Eklat bei Länderspiel - Gnabry ist erschüttert: „Habe die gleiche Hautfarbe...“ 
DFB
Jerome Boateng: Neue Enthüllungen zum Nationalmannschafts-Aus! War ein Zoff der Grund?
Jerome Boateng: Neue Enthüllungen zum Nationalmannschafts-Aus! War ein Zoff der Grund?
DFB
Kolportierter Zwist: Matthäus schießt gegen Grindel: „Es gibt beim DFB leider Funktionäre, die...“
Kolportierter Zwist: Matthäus schießt gegen Grindel: „Es gibt beim DFB leider Funktionäre, die...“

Kommentare