Testspiel gegen DFB-Team

Wenger mischt sich in Frankreich-Kader ein

+
Arsene Wenger

London - Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich unmittelbar vor der Nominierung des Frankreich-Kaders für das Testspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft zu Wort gemeldet.

Nachdem sich der französische Angreifer Abou Diaby jüngst erst von einer rund dreimonatigen Verletzungspause zurückgemeldet hatte, forderte Wenger Nationalcoach Didier Deschamps auf, den Stürmer des Londoner Premier-League-Vereins nicht für die Partie am 6. Februar im Stade de France von Paris zu benennen.

„Es ist zu früh“, wurde Wenger in französischen und britischen Medien am Mittwoch zitiert. „Ich möchte nicht, dass er berufen wird.“ Diaby hatte sich Ende September vergangenen Jahres in einem Liga-Spiel am Oberschenkel verletzt. Schon damals hatte es Zoff zwischen Wenger und Deschamps gegeben. Diaby hatte erst vor zwei Wochen sein Comeback für die Gunners gegeben. Deschamps will den Kader für den Klassiker gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes an diesem Donnerstag bekanntgeben.

dpa

Die wichtigsten Winter-Transfers der Bundesliga

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
Fußball
Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
Mainz und Kaiserslautern sammeln 150 000 Euro für Flutopfer
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
Fußball
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?
Fußball
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?
„Tickende Zeitbombe“: Cristiano Ronaldo und ManUnited-Kollegen völlig gaga?

Kommentare